Home » iOS » iOS 8.1.3 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht

iOS 8.1.3 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht

Nach diversen Spekulationen und internen Beta-Versionen hat Apple heute iOS 8.1.3 für die Allgemeinheit freigegeben. Das Update behebt vor allem kleinere Fehler. Wer keine dringenden Probleme mit iOS 8.1.2 hat, sollte ob der überlasteten Server, wie immer, noch mit dem Update warten.

Lange ist es nicht her, dass iOS 8.1.3 in den Statistiken dieser Welt auftauchten. Da Apple keine Beta-Versionen für Entwickler veröffentlicht hat, konnte man anhand der Statistiken gut sehen, wann die Testphase ausgeweitet wurde, nämlich immer dann, wenn es einen Knick in der Statistik gab.

Jetzt ist das Update offiziell draußen und benötigt auf einem iPhone 5s 246 MB. Apropos Speicherplatz: Dessen Bedarf will Apple optimiert haben, wenn man ein Update einspielen möchte. Weiterhin wurde ein Problem behoben, das verhinderte, dass man in Nachrichten und FaceTime das Passwort seiner Apple-ID eingeben konnte. Auch ein Fehler, durch den die Spotlight-Suche keine „weiteren App-Ergebnisse“ darstellte, ist behoben. Auf dem iPad können Multitasking-Gesten jetzt wieder verwendet werden. Zuletzt gibt Apple an, dass in den Konfigurationsoptionen standardisierte Tests für den Bildungsbereich hinzugefügt wurden.

Das jedenfalls zeigt das iOS-Gerät an, wenn man es genauer wissen will, ansonsten heißt es einfach nur, dass iOS 8.1.3 Fehlerkorrekturen beinhaltet und Verbesserungen bei Stabilität und Leistung bietet.

iOS 8.1.3 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht
4 (80%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Kommt es mir nur so vor oder hat sich die akku Performance verbessert? Habe mir ein 30 Minuten langes Video angeschaut mit Audio Wiedergabe über Bluetooth heiligkeitsstufe auf 50% und es hat mir gerade einmal 2% von meiner akku Leistung geraubt (iPhone 6)
    Find ich schon ne gute Leistung :)