Home » iOS » iOS 8.3: iMessages können als Spam gemeldet werden

iOS 8.3: iMessages können als Spam gemeldet werden

Gestern hat Apple iOS 8.3 veröffentlicht, das mit vielen Verbesserungen daherkommt. Eine von ihnen ist ein erweiterter Umgang mit Nachrichten aus unbekannter Quelle. Diese werden in der Nachrichten-App gefiltert und lösen keine Benachrichtigung aus. Außerdem kann man sie als Spam melden.

Apple hat eine kleine, aber potenziell nützliche Verbesserung in die Nachrichten-App einfließen lassen mit dem Update auf iOS 8.3, das gestern Abend erschienen ist. Denn seit iOS 8.3 kann man das System Nachrichten filtern lassen und wer nicht im Telefonbuch steht, löst bei einer neuen Nachricht keinen Klingelton mehr aus.

Die Einstellung dazu findet ihr in den Einstellungen unter Nachrichten, „Unbekannte Absender filtern“. Standardmäßig ist dieses Feature deaktiviert. Wird es aktiviert, finden sich in der Nachrichten-App in der Übersicht zwei Tabs, „Kontakte & SMS“ sowie „Unbekannte Absender“. In die zweite Kategorie kommen alle Nachrichten von Absendern, die nicht im Telefonbuch stehen. Im Falle von iMessages findet sich unter der Nachricht eine Möglichkeit, die Mitteilung als Spam an Apple zu melden.

Bei Spam-SMS, die aber auch seltener vorkommen, kann man man nicht mit Hilfe von Apple den Absender blockieren. In diesem Fall muss man die Absender-Nummer in den Telefon- oder Nachrichten-Einstellungen unter „Gesperrt“ blockieren. Dies ist schon seit iOS 7 möglich.

iOS 8.3: iMessages können als Spam gemeldet werden
3.86 (77.14%) 21 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*