Home » iPhone & iPod » iPhone X: Apple soll es sterben lassen, bevor es billiger wird

iPhone X: Apple soll es sterben lassen, bevor es billiger wird

Normalerweise ist es so: Wenn ein neues iPhone auf den Markt kommt, ist es im nächsten Jahr die günstigere Alternative zum neuen Modell. Ausnahmen sind selten: iPhone 2G, iPhone 5 – und wenn es nach KGI Securities geht, auch das iPhone X. Denn das werde Apple auf keinen Fall günstiger machen, eher einstellen.

Kuo hat gesprochen

Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat sich in einer Botschaft an Aktionäre dazu geäußert, wie es mit dem iPhone X weitergehen könnte. Dem gut informierten Analyst zufolge, werde Apple auf keinen Fall das iPhone X für unter 999 Dollar verkaufen. Stattdessen werde Apple es eher auslaufen lassen, ähnlich wie beim Ur-iPhone und dem iPhone 5.

Kuo hält das für wahrscheinlicher, da ein iPhone X für beispielsweise 899 Dollar den neuen Modellen in diesem Jahr gefährlich werden könnte – immerhin seien eine Ausweitung von randlosen OLED-iPhones und eine Reihe von LCD-iPhones geplant.

Was die Gerüchte angeht, ergibt sich demnach folgendes Bild als mögliches Line-Up für den Herbst 2018: Ein iPhone X+1 in 5,8 Zoll (OLED), ein 6,5-Zoll-OLED-iPhone und ein 6,1-Zoll-iPhone in der Mitte. Dazu kämen dann noch die Modelle, die schon auf den Markt sind, etwa iPhone 7, 8 und SE.

(via)

iPhone X: Apple soll es sterben lassen, bevor es billiger wird
3.92 (78.46%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*