Home » iPad » iPad 2: Engpässe wegen Naturkatastrophe in Japan?

iPad 2: Engpässe wegen Naturkatastrophe in Japan?

iSuppli berichtet, dass laut Analysten-Prognosen die Naturkatastrophe in Japan auch Auswirkungen auf die Lieferfähigkeit des iPad 2 nach sich ziehen könnte.

Nach einem fulminanten Start am 11.März in den USA meldeten verschiedene Blogs bereits am Montag den 14.März, dass der neue Tablet-Computer aus Cupertino ausverkauft sei. Zwar scheinen die Apple Retail Stores täglich neue Lieferungen zu erhalten, im amerikanischen Apple Online Store betragen die Wartezeiten auf das iPad 2 aber immerhin schon zwischen vier bis fünf Wochen.

Am Freitag den 25.März will Apple dann den internationalen Launch des iPad 2 starten, wobei manche Marktbeobachter inzwischen befürchten, dass Apple den Termin aufgrund der hohen Nachfrage verschieben könnte.

Nun könnte es zu weiteren Engpässen kommen, wie Analysten von IHS iSuppli am Freitag berichteten. Grund: Nicht weniger als fünf Komponenten des iPad 2 stammen von japanischen Zulieferern, deren Produktionsanlagen aufgrund des Erdbebens anscheinend stark in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Zu einem gewissen Teil könnte der amerikanische iPad-Hersteller zwar auf andere Zulieferer in den USA oder Korea ausweichen, dies scheint aber nicht bei allen Komponenten möglich.

via iSuppli

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy