Home » Sonstiges » Google: Aus Music Beta wird Google Music

Google: Aus Music Beta wird Google Music

google music

Vor einigen Monaten überraschte der Suchmaschinenriese aus Mountain View die Öffentlichkeit mit dem Launch von Music Beta. Dabei handelte es sich bislang in erster Linie um Speicherplatz für Musikstücke des Users, welche in der Google Cloud ein weiteres zu Hause finden und somit per Streaming sämtliche Endgeräte, welche mit dem Account verbunden sind, erreichen.

Die Songs werden hierfür mit einem eigens entwickelten Downloadmanager vom heimischen Computer (z.B. aus iTunes) auf die Server des US-Konzerns hochgeladen. Offiziell ist der Dienst bislang auch nur in den USA freigeschaltet, lässt sich aber über Umwege auch von Deutschland nutzen. Siehe hierzu unsere beiden Artikel.

Nun scheint sich Google aber mit dem bisherigen Konzept nicht mehr zufriedenzugeben und wird laut einem Bericht des renommierten Wall Street Journal innerhalb der nächsten zwei Wochen ein Konkurrenzangebot zu Apples iTunes auf den Markt bringen. Ähnlich wie der Marktführer aus Cupertino werden Google Music Nutzer die Möglichkeit haben, Songs für 99 US-Cent zu erwerben. Im Gegensatz zur iTunes-Lösung scheint Google den Usern hierbei die Möglichkeit einzuräumen, den gewünschten Song vorher einmalig kostenfrei anzuhören. Die Verhandlungen mit den Musiklabels für diese Pläne sollen sich dabei schon in der finalen Phase befinden.

Ebenfalls beabsichtigt der US-Konzern auch die Verknüpfung des neuen Musikdienstes mit seinem Social Network Google+. Hierbei gestattet Google den Mitgliedern die Lieder mit deren Circles zu teilen. Mit dem neuen Musikangebot wird das Unternehmen dann an zwei neuen Fronten kämpfen. Zum einen stellt man sich gegen iTunes zum anderen auch gegen das Netzwerk Facebook. Deren Gründer Mark Zuckerberg hatte bereits auf der Entwicklerkonferenz f8 die Zusammenarbeit mit dem Streamingdienst Spotify angekündigt.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


6 Kommentare

  1. Warum will ich den ein Lied anhören, wenn ich es eh kaufe? Man kauft ja nicht blind…

    Zu Google + und der Musik:

    Wenn da ma jemand online ist und YouTube einen Serverdown hat, hat man sogar einen mehrwert.
    Schließlich, kann kam ja über einen Proxy auch gleich die gema übergehen.

  2. Hmm. ich weiß nicht das gogelt mir irgendwie etwas viel in letzter Zeit!

  3. Ist ja nett was Goggle da anbietet, aber das ist nicht so gut wie iTunes in the Cloud und das das auch erst im Amiland funzt ist genauso unbefriedigend wie Apple. Mal abwarten wie das weitergeht. Und was die GEMA in deutschland daraus macht

  4. naja ich denke mal da ist google um einiges zu spät aufgestanden um sich da jetzt nochgroß am markt zu beteiligen dafür gibt es zuviele gute andre plattformen

  5. Warum will ich den ein Lied anhören, wenn ich es eh kaufe? Man kauft ja nicht blind…
    Zu Google + und der Musik:
    Wenn da ma jemand online ist und YouTube einen Serverdown hat, hat man sogar einen mehrwert.
    Schließlich, kann kam ja über einen Proxy auch gleich die gema übergehen.

  6. Unnötig google wird es damit nur. Schaffen , wenn die Lieder billiger wären was aber eigentlich eher unwahrscheinlich ist . Was google macht ist langsam schon ein bisschen übertrieben von einer Suchmaschine zum musikverkaufen. Tja zu viel Geld hält……