Home » iPhone & iPod » Wie das iPhone unser Leben verändert hat [Infografik]

Wie das iPhone unser Leben verändert hat [Infografik]

Zugegeben… ich kann mir den Alltag ohne mein kleines iPhone gar nicht mehr vorstellen. Es ist eben nahezu über all mit dabei und versorgt mich mit allen wichtigen Informationen und spricht sogar mit mir. Darüber hinaus bin ich stets für meine Mitmenschen auf unterschiedlichster Art und Weise erreichbar. Sei es über iMessages, Whats App, SMS und Co. Dennoch muss ich mich zwingen auch ein bis zwei Ruhe-Tage im Jahr einzulegen. Ein bis zwei Tage ohne ständiges Piepen, klingeln und schon teilweise Zwanghaftes Checken täglich aktueller News im Netz, müssen einfach sein. Das iPhone hat meinen Lebensalltag einerseits leichter gemacht anderseits fordert es auch stets seine tägliche Zuneigung ein.

Und wenn du kein iPhone hast…. Das kleine Apple Smartphone hat unser Leben schon gewissermaßen geprägt.  Während die Konkurrenz beim Start des kleinen Phones mit dem „i“ Zusatz das in Cupertino ansässige Unternehmen belächelte und keine rosigen Aussichten für ein Smartphone, das lediglich über ein Touchscreen bedient wird, suggerierte, hielt Apple weiter an seinem Konzept fest. Ein Konzept das durchaus Zukunftsträchtig war, wie wir spätestens jetzt feststellen können. Das iPad, iPhone sowie der iPod Touch sind ganz klar zu Apples Zugpferdchen avanciert.

 

Das Team von immonet hat sich ebenfalls in der Form einer ansehnlichen Infografik den Wandel der Zeit mit der Unterstützung des iPhones angenommen. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Das iPhone wird nicht nur von vielen als Statussymbol deklariert, sondern ist darüber hinaus ein Smartphone, dass stets einen ansehnlichen Entwicklungsstatus durch macht. Neben einer immer besser werdenden Kamera und der damit einher gehenden Foto- und Videoqualität, sorgen auch Special Features wie Siri oder die iCloud für den kleinen aber feinen Unterschied zu Konkurrenzprodukten.

Wie läuft euer iPhone Alltag ab?

Die Diskusionsrunde ist nun eröfnet.

Viel Spaß!

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


6 Kommentare

  1. Schon faszinierend wie ein solche Produkt Einfluss auf das Leben nimmt. Wird sicher spannend was da noch aus der Küche von Apple brodelt.

  2. …das stimmt. Ich finds geil, es hat uns doch zum positiven verändert :-) Ich finds geil, das viele Leute mal eben „twittern“ bei Facebook, wo sie gerade sind :)

  3. Ich weiß noch zu gut das ich eingeschworener Nokia-Fan war…. Bis mein engster Freund mit seinem 3GS daher kam. ^^

    Keine 2 Wochen Später hatte ich auch mein 3GS bis heute…
    Dazu ist nun mein geliebtes 4S in weiß und mit 64GB gekommen, worauf ich lang wartete… ;-)

    Da ich ein Kontrollfreak bin, kann ich nicht mehr ohne mein iPhone!
    Egal, ob die nächsten Müllabfuhrtermine, Erinnerungen, Netzwerke, mit Stocard meine ganzen Plastikkarten…. Ich hab Immer alles bei mir und kann jederzeit mir nen Überblick verschaffen!
    Selbst Stromlaufpläne oder andere PDF Dateien sind ständig in der Hosentasche dabei!

    Morgens weckt mich mein Wecker mit meiner Lieblingsmusik, dann Schau ich kurz in fb rein bis es zur Arbeit geht, davor noch eben schnell die Stau’s auf meinem Arbeitsweg abgefragt…
    Angekommen stempelt mein iPhone auch ab und ich seh wieviel Stunden oder Überstunden ich geleistet habe.
    In den Pausen wird dann im fb oder bei Youtube gestöbert. (-:
    Meine täglichen Ausgaben verwalte ich im virtuellen Haushaltsbuch meines iPhone’s, am WE werden die Prospekte digital gewälzt um gleich die ausgewählten Angebote in meiner digitalen Einkaufsliste zu übertragen.

    Mit meinem IPhone kann ich jederzeit per GPS meine Wohnung und die Auto’s überwachen.

    Bei alle dem sollte man aber wirklich wie im Artikel schon geschrieben das Smartphone mal für 1-2 Tage im Jahr am Stück ausschalten. ;-)

  4. muss ganz ehrlich gestehen wenn ich mein iphone nicht mehr hätte würd ich mich die ersten tage wieder sicherlich schwer tun^^ es erleichtert einfach extrem vieles!

  5. 1-2 Tage ohne iPhone geht nicht, denn schnell mal Wetter o. Facebook checken muss sein. Ich kann auch nicht 1-2 Tage auf Nahrung o. Stuhlgang verzichten!!!!

  6. Nun ja, die neuere Generation hat den Wandel bestimmt nicht so ausgeprägt gespürt. Mir persönlich haben die digitale Möglichkeiten nicht all zu sehr überrascht. Schon im Jahre 2007 konnte mein N95 vieles, was das iPhone erst Jahre danach konnte, z.B 5 MP, Video, Fotos, Barcode, Games spielen usw.