Home » iPhone & iPod » Videonachtrag zum katastrophalen iPhone 4S Verkaufsstart in China [CNN Reportage]

Videonachtrag zum katastrophalen iPhone 4S Verkaufsstart in China [CNN Reportage]

Am Freitag haben wir bereits von dem vorzeitig beendeten und besonders turbulenten Verkaufsstart des iPhone 4S in Peking berichtet. Nun durchleuchtet der Nachrichtenkanal CNN erneut die Problematik rund um Apples iDevices sowie dem blühenden chinesischen Schwarzmarkt. Sogenannte iPhone Trader befanden sich schließlich ebenfalls in der mehrere tausend Menschen starken Schlange, die sich breite Tage vorher schon vor dem besagten Apple Store bildete. Das Ziel dieser „Scalpers“ ist es soviele iPhones zu kaufen wie es geht, um diese gewinnbringend wieder unters Volk zu bringen. Denn im Technik verwöhnten China herrscht iPhone 4S Knappheit, so dass so mancher es in Kauf nimmt den einen oder anderen  Dollar oben drauf zu legen.

Im folgenden zwei Minuten Clip mischt sich ein CNN Reporter unter das Volk und probiert so manchen Apple Fan näher unter die Lupe zu nehmen. Desweiteren verleihen uns einige Ausschnitte einen kleinen Eindruck zu den Ereignissen vom 13.01.2012.

Bevor der eigentliche Verkaufsstart des iPhone 4S angefangen hat, wurde dieser Event bereits unterbrochen. Zu groß waren die Tumulte, die sich bildeten weil aufgrund falscher Gerüchtestreuungen Panik unter den Anstehenden aufkam. Apple lies nach wenigen Minuten die Polizei anrücken und die Versammlung auflösen. Seit diesem Zeitpunkt ziert ein kleines Schild mit der Aufschrift „Hier wird vorerst kein iPhone 4S verkauft“ den Pekinger Apple Store.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


2 Kommentare

  1. Unglaublich! Die hauen drauf als wenn es um leben und Tod gegen würde. Die Benehmen sich als wenn Apple in China das iPhone4s verschenken wollen. Solche Szenen sind in Deutschland unmöglich, hoffe ich mal.

  2. Die Szenen geben einen echt zu denken. Zwar ist es schon etwas besonderes, dass dort endlich das iPhone released werden kann, da die Regierung da nicht all zu viele Freiheiten zulässt, eine solche Situation kann ich aber nicht verstehen.