Home » iOS » Siri deutlich schlechter als Google-Suche via Texteingabe

Siri deutlich schlechter als Google-Suche via Texteingabe

Schon auf der Vorstellung von Android 4.1 fiel mir auf, dass die Spracheingabe von Google sehr flüssig, schnell und fehlerlos funktionierte. Der Analyst Gene Munster fand nun mit einem Test heraus, dass Siri 2 Jahre hinter der Google-Suche via Texteingabe ist.

Insgesamt stellte Gene Munster 800 Fragen in einem geräuscharmen Raum und 800 Fragen an einer stark befahrenen Straße an die zwei Sprachassistenten. Die Fragen wurden mit einem Kopfhörer-Mikrofon an Siri gestellt. An der Straße verstand Siri immerhin 83 Prozent der Fragen; zu lediglich 62 Prozent der Fragen wurden jedoch genauen Antworten geliefert. In dem stillen Raum ohne Verkehrslärm verstand Siri 89 Prozent der Fragen, also etwas mehr, konnte aber auch nur 68 Prozent der Fragen präzise beantworten.

Nachdem der Analyst diese Testergebnisse gesammelt hat, gab er die Fragen manuell in die Google-Suche per Texteingabe ein. Insgesamt wurden so 86 Prozent der Fragen richtig und auch noch präzise beantwortet. Bei diesen Ergebnissen muss man sich natürlich überlegen, ob man überhaupt noch zu Siri greifen möchte, wenn die Eingabe in die Google-Suche wesentlich schneller fungiert.

Gene Munster gab den beiden System verschiedene amerikanische Schulnoten. Google bekam ein A+ für das Verständnis und ein B+ für die Ergebnisse. Siri bekam ein B für die Verständnis, aber lediglich ein D für die oft unpräzisen Antworten. Wäre das noch nicht genug, geht der Analyst auch noch davon aus, dass Siri zwei Jahre hinter Google ist. Diese Zeit aufzuholen wird sehr schwer für Apple. Mit dem finalen Release von iOS 6 kann man aber auf eine etwas schnellere Verbesserung von Siri erwarten.

Siri deutlich schlechter als Google-Suche via Texteingabe
3.5 (70%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


7 Kommentare

  1. Man kann doch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, Siri ist laut Apple immer noch Beta, also kann Siri noch nicht alles,
    Und Googles Texteingabe ist natürlich ergebnissnäher, bin mal auf die „überarbeitete“ Siri Version gespannt,
    Aber ich bin auch eher ein tipper als das ich mich mit irgendwelchen sprachassistenten egal von wem unterhalte

  2. Seit wann findet Google das was man sucht?

  3. Ist logisch, dass die texteingabe direkt bei google besser funktioniert. Als wenn man Siri fragt?! Aber Siri ist außerdem erst in der Beta Version

  4. Manchmal kann/will man nicht tippen, dann ist Siri besser als gar nix!

  5. Texteingabe mit siri vergleichen,hahaha witzig

  6. Ich nutze Siri sehr wenig – aber wenn, dann tut sie was sie soll und das auch sehr gut.
    Darüber hinaus sollte man sich natürlich deutlich ausdrücken — man kann von einem Programm was für 1000de gedacht ist nicht erwarten, dass sie jeden Unterstufenslang beherrscht.

  7. Nun ja, wer (Apple) in China klauen geht sollte sich nicht wundern das seine Produkte so schlecht abschneiden.

    Nach Angaben der Firma Zhizhen Network Technology verletzt die Siri-Technologie ein Patent, das 2004 erstmals angemeldet und im Jahr 2006 schließlich registriert wurde. Das Patent mit der Nummer ZL200410053749.9 beschreibt eine “Art Instant Chat Bot System” namens Xiao Bot, der unter anderem in Chinas MSN und Yahoo Messenger Diensten zum Einsatz kommt.