Home » Apple » Apple siegt: Samsung Galaxy Tab 7.7 europaweit offiziell verboten

Apple siegt: Samsung Galaxy Tab 7.7 europaweit offiziell verboten

Wie das Oberlandesgericht in Düsseldorf am Dienstag auf Klage von Apple entschieden hat, darf Samsung das Galaxy Tab 7.7 in Deutschland und Europa nicht vertreiben. Das größere Modell Galaxy Tab 10.1 N bleibt allerdings weiterhin im Handel. Für Apple ein klassischer Teilerfolg.

Der 20. Zivilsenat des Oberlandesgerichtes in Düsseldorf hat einmal mehr über die Streitigkeiten zwischen Apple und Samsung entschieden. Galaxy Tab 10.1NDemnach darf das Samsung Galaxy Tab 7.7 in Europa nicht weiter verkauft werden. Die Richter stellten fest, dass der 7,7 Zoll kleine Tablet-PC eindeutig die rückseitige und die seitliche Gestaltung von Apples iPad nachahme. Damit wurde das Urteil des Landgerichts bestätigt und ist somit rechtskräftig. Anders als das Landgericht aber untersagte das OLG sogar den europaweiten Vertrieb und entschied nicht nur gegen den deutschen Tochterkonzern, sondern gegen Samsung Electronics Co. Ltd in Südkorea. In Deutschland wird das Samsung Galaxy Tab 7.7 allerdings ohnehin nicht angeboten.

Das Samsung Galaxy Tab 10.1 N allerdings darf in Europa weiterhin in den Regalen stehen, wie DiePresse.com berichtet. Im Eilverfahren entschied das Düsseldorfer Oberlandesgericht hier für den südkoreanischen Konzern und sah wies einen Antrag von Apple ab, wonach der veränderte Nachfolger des Samsung Galaxy Tab 10.1 in Deutschland und Europa verboten werden sollte. Vor gut einem Jahr sahen es die Richter des Düsseldorfer Landgerichts als erwiesen an, dass das Samsung Galaxy Tab 10.1 optisch dem iPad zu sehr ähnle und der südkoreanische Konzern damit die Geschmacksmuster Apples verletzen würde.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


8 Kommentare

  1. Sollte es tatsächlich wahr sein? Wird einem „Raubkopierer“ tatsächlich mal Einhalt geboten? Absolut richtige Entscheidung, bravo Oberlandesgericht!
    Apple nagt sicher nicht am Hungertuch, dennoch: Wer hat’s erfunden? Also bitte, dann soll demjenigen auch das Copyright zugesprochen werden. Und mit Samsung trifft’s ja nun auch keinen Armen…

    Bin auf den Ausgang der apple’schen Schadensersatzklage gespannt…

  2. HAHA Samsung ;)
    Ich geb Samsung keine 2 Jahre mehr :D

  3. @ ilocke: dir ist aber schon klar, dass samsung ein konzern ist, der alles herstellt. selbst wenn die schadenersatz leisten müssen, lachen die drüber. zudem ist das urteil falsch und die forderung sehr überzogen.

  4. pff von mir aus soll samsung den müll weiterbauen^^ dann kann man sich als iPad nutzer wenigstens noch von „denen“ unterscheiden :)

    @Kritiker: Samsung stellt also alles her? Ich hätte nähmlich Lust auf einen Apfelkuchen, am besten mit Ice Cream Sandwich darauf :D ach ne… stimmt ja sie brauchen Googlehupf dafür…

  5. Samson & Tiffy

  6. An alle die so dämliche Mitläufer sind : falls also iwann mal der Apple itv rauskommen sollte …. Mussten ja dann alle anderen tv Hersteller apple verklagen oder ?

  7. müssen sie das jackie?
    weißt du schon wie der iTV aussehen wird bzw. wie das OS sein wird?
    ich glaube du verstehst das prinzip nicht worum es dabei geht :D