Home » Sonstiges » Kindle Fire HD: Das ist der Haken

Kindle Fire HD: Das ist der Haken

Gestern berichteten wir, dass Amazon mit dem Kindle Fire HD den Nachfolger des Erfolgstablets Kindle Fire vorstellte. Die Versionen ohne mobilem Datennetzzugang werden ab Oktober auch in Deutschland verkauft . Der Kindle Fire HD bietet eine preisgünstigere Alternative zum iPad an und könnte für einige Kunden eine echte Überlegung wert sein. Allerdings entdeckten die Kollegen von CNET nun einen Haken an der ganzen Sache.

Kindle Fire HD enthält feste Werbung

Wie CNET berichtet, werden alle Kindle Fire Modelle mit sogenannten “werbeunterstützten Sonderangeboten” versehen sein. In klareren Worten heißt das, dass sich auf dem Lockscreen eine Werbeanzeige befinden wird mit einem Link zu einer vollen Liste an Angeboten. Dies ist eine “Kleinigkeit”, die Amazon auf der Kindle-Fire-Pressekonferenz nicht für erwähnenswert hielt.

Das Modell ist nicht neu. In den eInk-eBook-Readern Kindle verwendet Amazon in den USA schon länger solche Anzeigen. Allerdings gab es Mittel und Wege, die Werbung loszuwerden. Für 20 Dollar mehr bekommt man gleich eine werbefreie Version des Kindle, oder aber man kann den Aufpreis nachträglich entrichten und die Werbung wurde vom Kindle entfernt.

Für das Kindle Fire HD Tablet wird es diese Option allerdings nicht mehr geben. Auch wenn in den USA 4 verschiedene Modelle verkauft werden, wird es keine Möglichkeit geben, über einen Aufpreis die Werbung zu entfernen. Dies bestätigte ein Sprecher von Amazon gegenüber CNET. Zwar gab es zwischenzeitlich gegenteilige Berichte (bspw. von Engadget), aber auch diese bestätigen inzwischen, dass es wohl vorerst keine Möglichkeit geben wird, die Werbung zu deaktivieren.

Wie spitz ist der Haken?

Es stellt sich die Frage, wie störend die Werbung wirklich ist. Sie ist auf den Lockscreen des Gerätes beschränkt, im normalen Betrieb bleibt der Kindle Fire werbefrei. Amazon macht kein Geheimnis aus seinen Intentionen. CEO Jeff Bezos sagte auf der Pressekonferenz:

We want to make money when people use our devices, not when they buy our devices.

Die Werbung auf dem Lockscreen ist wohl Teil davon. Die Frage ist, ob man diese akzeptieren muss bzw. will. Wer knapp 500 Dollar für das Top-Modell in den USA ausgibt, der darf meiner Meinung nach auch ein werbefreies Gerät erwarten.

In Deutschland sieht das etwas anders aus. Das teuerste Modell hierzulande wird 249,- € kosten. Ich denke, in dem Preisbereich kann man sich auch mit der Werbung arrangieren, zumal diese nur auf dem Lockscreen sichtbar ist.

Wie seht ihr das? Frechheit oder akzeptierbares Übel?

Kindle Fire HD: Das ist der Haken
3.5 (70%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


9 Kommentare

  1. Wer zu kluppig für die 20€ oder es als ungerechtfertigt ansieht soll sich einfach auf xda umsehen, bin mir sicher dass es eine simple Möglichkeit gibt die Werbung zu entfernen bevor es bei uns überhaupt verfügbar ist..

  2. Omg hallo?! ich will keine werbung kaufen Oo

  3. Wartet doch erst einmal ab, bis Apple das iPad Mini veröffentlicht. Mal sehen, ob das genau so günstig bzw. Teuer wird. Dann kann man urteilen…

  4. “Unser hypermodernes Display ist 20-mal starrer und 30-mal härter als Plastik,… ” (Quelle: Amazon.de) “hypermodern” :D :D

  5. Ist doch eher eine Alternative zum Nexus 7(zumindest das modell ohne 3g). Aber ist das bei diesem Kindle Fire auch so, dass man nicht die normalen Android apps installieren kann, sondern nur die aus dem Amazon store? Und auch was updates betrifft würde ich davon abraten… Wer ein iPad gewöhnt ist, ist es auch gewöhnt alles aus einer Hand zu bekommen (Apps, Updates, Hardware).
    Und dafür gibt es nur eine Alternative. Die Hardware direkt von Google zu beziehen! (Nexus Serie)

  6. Sehe es wie der autor des Artikels. Bei einem Preis von 250 ist das noch ok, zumal ja nur auf dem lockscreen. Bei dem Topmodell, was es hier ja wohl nicht geben wird, fänd ich das schon nicht mehr ganz so prickelnd.
    Einerseits, wenns bisher auch Werbung gab, kann ich es verstehen, dass das nicht mehr erwähnt wird. Bei der iPhone Keynote erwarte ich ja auch nicht, dass die erwähnen dass ich SMS und Mails empfangen, telefonieren und fotografieren kann.
    Andererseits wäre es aber durchaus erwähnenswert gewesen, dass man es nicht mehr gegen Aufpreis werbefrei bekommt.
    Finde da aber den Nokia fauxpas mit dem Video viel schlimmer. Wenn man schon schummelt, dann doch nicht erwischen lassen.

  7. Stand aber irgendwie schon fest weil Amazon so den kampfpreis realisieren wollte.

  8. Sorry, aber das geht gar nicht! ich glaub’ ich spinne. Wenn sie zumindest zwei Versionen anbieten würden, aber so… kommt überhaupt nicht in Frage. Ist das hierzulande überhaupt legal!!!!

  9. Zitat lenni :

    Ist das hierzulande überhaupt legal!!!!

    Warum nicht? Handy’s mit Brand sind im Grunde nix anderes – neben eben sehr einseitig. Auch beim rosa Riesen konnte man sich nach Ablauf der Vertragszeit freikaufen.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*