Home » iPhone & iPod » Foxconn: Das iPhone 5 ist das schwierigste Gerät, das wir je gebaut haben

Foxconn: Das iPhone 5 ist das schwierigste Gerät, das wir je gebaut haben

Wer momentan ein iPhone 5 erwerben will, der muss etwas Geduld mitbringen. Das neue Apple Smartphone ist das bisher erfolgreichste iPhone gemessen an den ersten Wochen des Verkaufes. Dementsprechend sind momentan auch die Lieferzeiten. Im Apple Store liegt sie bei 3-4 Wochen, und auch bei den Mbilfunkanbietern sieht es nicht wirklich besser aus. Schuld daran ist die extrem hohe Nachfrage, die Apple und seine Zulieferer nicht komplett befriedigen können. Das geht sogar soweit, dass die Verkäufe inzwischen etwas zurückgehen und hinter den Erwartungen der Analysten zurückbleiben.  Apples Hauptpartner aus der Fertigungslinie – Foxconn – hat nun verraten, warum es so schwer ist, das iPhone 5 in ausreichender Stückzahl zusammenzubauen.

Komplizierter Fertigungsprozess

Ein hochrangiger Angestellter von Foxconn hat sich über das iPhone 5 und die Schwierigkeiten in der Fertigung geäußert. Gegenüber dem Wall Street Journal sagte er:

The iPhone 5 is the most difficult device that Foxconn has ever assembled .To make it light and thin, the design is very complicated. It takes time to learn how to make this new device. Practice makes perfect. Our productivity has been improving day by day.

Das komplizierte Design ist also verantwortlich dafür, dass die Produktion des iPhone 5 nicht ganz so läuft, wie geplant. Foxconn befände sich noch in der Lernphase, die Produktivität steigt von Tag zu Tag.

Desweiteren bestätigte der Angestellte, dass Foxconn Schritte unternommen habe, die das Auftreten von Kratzern und Macken in der Aluminiumhülle des iPhone 5 verhindern sollen. Die Beschädigungen sowie die Anfälligkeit des Aluminiumrahmens des neuen Smartphones wurden als „Scuffgate“ bekannt. Foxconn wirkt dem mit neuen Prozeduren in der Qualitätskontrolle entgegen. Der Sprecher führte aber auch aus, dass das neue iPhone per Design anfälliger ist als seine Vorgänger. Es sei schwierig, die richtige Balance zwischen ästhetischen Ansprüchen und praktischen Erwägungen zu finden.

Ein weiterer Faktor, der es ohne Frage erschwert hat, die hohe Nachfrage zu befriedigen, war der Streik von über 2000 Arbeitern von Foxconn im September. Allerdings bestand Foxconn darauf, dass während des Streiks keine Produktionseinbußen entstanden.

 

(via CultofMac)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


5 Kommentare

  1. Naja, davon merk ich noch nix! Mein 2tes iPhone liegt jetzt vor (wieder in schwarz) und hat ne kleine Macke über dem + Knopf! Aber ehrlichgesagt isses mir schon fast egal! Wills endlich nutzen :) Und wer weiss wie es in 2 Jahren aussieht! Es ist und bleibt ein Gebrauchsgegenstand… Und trotzdem ist es natürlich ärgerlich…

  2. Also mein schwarzes iPhone 5 mit 32GB Speicher wurde letzte Woche geliefert.
    Gibt absolute keine Qualitätsprobleme!
    Hab es extrem gründlich abgesucht!
    Keine Kratzer oder Flecken

  3. ja und nein lieber max! ich kauf auch nicht gern ein Auto mit Kratzern und denkt mir, egal in 2 jahren sieht er vielleicht auch so aus! ;-)

  4. Zitat allwiscenter :

    ja und nein lieber max! ich kauf auch nicht gern ein Auto mit Kratzern und denkt mir, egal in 2 jahren sieht er vielleicht auch so aus! ;-)

    Genau viel Pate kostet das diong ja Deshalb muss es einwandfrei sein

  5. Ein Gerät was 700 Euro kostet muss in Ordnung sein. Die sollen noch eine Fabrik mehr bauen und 50.000 Leute anstellen Geld ist jawohl genug da!!!!!!!!!