Home » App Store & Applikationen » WhatsApp: Push-to-Talk-Nachrichten und 300 Millionen Nutzer

WhatsApp: Push-to-Talk-Nachrichten und 300 Millionen Nutzer

WhatsApp dürfte wohl der am meisten genutzte Messengerdienst weltweit sein. Das ist wohl auch der Grund dafür, dass WhatsApp momentan ab und an mit Verzögerungen bei der Übermittlung der Nachrichten zu kämpfen hat. Unter dieser Masse an Nachrichten können die Server schon mal in die Knie gehen. Dennoch nutzen aktuell ca. 300 Millionen Menschen weltweit den Dienst. Und WhatsApp wird auch konsequent weiterentwickelt. Inzwischen bietet die App auch die Möglichkeit, per Push-to-Talk Sprachnachrichten zu verschicken.

Sprachnachrichten nach dem Update

In der neuen Version bietet WhatsApp nun die Möglichkeit, Sprachnachrichten aufzunehmen und zu verschicken. War es vorher möglich, Videos und Fotos per WhatsApp zu versenden, so wurde der Dienst nun auch um die Möglichkeit erweitert, direkt in der App während des Chats per Push-to-Talk eine Sprachnachricht aufzunehmen und diese an einen oder mehrere Kontakte zu versenden. Damit zieht WhatsApp in diesem Bereich mit Facebook gleich. Das soziale Netzwerk erweiterte seinen Nachrichtendienst in diesem Jahr auch um Sprachnachrichten.

Die Funktion wurde von den WhatsApp-Entwicklern direkt neben dem Nachrichtenfeld platziert. Die Nutzung des Features ist denkbar einfach. Drückt einfach in dem gewünschten Chat auf das Mikrofon-Symbol neben dem Nachrichtenfeld, haltet dieses gedrückt und sprecht eure Nachricht ein. Beim Gegenüber wird statt der üblichen Information „schreibt…“ die Meldung „Tonaufnahme läuft“ angezeigt. Sobald ihr das Mikrofon loslasst, wird die Nachricht abgeschickt. Dennoch gibt es die Möglichkeit, „misslungene“ Nachrichten zu löschen. Wollt ihr dies während der Aufnahme tun, so schiebt einfach den Finger auf dem Mikrofon-Symbol nach links anstelle ihn anzuheben. Die Nachricht wird so sofort gelöscht. Auch während die Nachricht übertragen wird kann man sie noch löschen. Dafür klickt man einfach auf das „X“ neben dem Fortschrittsbalken. Nachdem die Nachricht gesendet wurde, kann man sie lediglich aus dem eigenen Chatprotokoll löschen. Der Chatpartner kann sie sich dann allerdings auch weiterhin anhören.

300 Millionen Nutzer

Wie WhatsApp den Kollegen von AllThingsD mitgeteilt hat, kann die App nun auf eine Userbasis von 300 Millionen Nutzern herabblicken. Damit hat WhatsApp Rivalen wie WeChat überholt (300 Millionen Nutzer, davon aber nur 195 Millionen im letzten Quartal aktiv). Wenn man bedenkt, dass WhatsApp erst im April vermeldete, dass man inzwischen 200 Millionen Nutzer erreicht habe, ist das ein wahrlich beeindruckendes Wachstum.

Wie sieht es mit euch aus? Nutzt ihr WhatsApp? Und wenn ja, wie oft?

WhatsApp: Push-to-Talk-Nachrichten und 300 Millionen Nutzer
4 (80%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


16 Kommentare

  1. ich find des blöd.
    brauche whatsapp nur für’s chatten und um kurz nachrichten zu schicken.
    kann man es wieder rückgängig machen auf send?

  2. Sprachnachrichten konnte man schon länger per WhatsApp versenden auch direkt in der App.

    Nur die Art und Weise hat sich ein wenig geändert, mehr nicht!

  3. Wo bleibt die kopplung von einem whatsapp-account auf dem iphone mit whatsapp auf dem iPad!!!???!
    Ich verfluche diese behinderte absolut nicht der Apple- Bedien- und Vernetzungsphilosophie entsprechende Firmenpolitik!!
    Just my Cents

  4. Ursprünglich gab es Whatsapp auch für den iPod touch. Problem war nur, dass die Nachrichten unter den Geräten häufig nicht synchronisiert werden konnten und deshalb eine Nachricht auf dem iPhone ankam und die nächste auf den iPod. Deshalb hat man das Angebot auch auf iPhones reduziert, was meiner Meinung nach eigentlich auch ernünftiher ist, auch wenn es am iPad von zu Hause aus durchaus bequem sein kann.

  5. Ich finde die Funktion sinnlos. :D

  6. Von wegen die nutzerzahlen sinken wenn es doch was kostet :D

  7. Was ist jetzt eigentlich genau der Unterschied zwischen der Sprachnachricht (über das Mikrofonsymbol rechts unten) und der Sprachnotiz im Auswahlmemü (Pfeil links unten – Mehr- Sprachnotiz)?

  8. Enrico Dauksch Dings

    Also ich habe das Zeichen nicht da! Auch kein Update. Liegt das an ios 7???

  9. WTF_Obst_Salat_-

    @Enrico
    Nein es liegt nicht an iOS 7

  10. Facebook schafft doch auch eine anständige bzw akzeptable Synchronsiation der eingehenden Nachrichten!

  11. Jetzt habe ich es. Finde es super..!

  12. Was ein Müll!!!
    Ich bleibe da lieber bei imassage!!!!

  13. Apfelnews, wenn ihr euch manchmal etwas besser informieren würdet, müsste ihr nicht sio einen Käse schreiben. Das ist alles nicht neu!

  14. Alexander Trisko

    Klar ist das neu. Das kommt im Artikel vielleicht nicht zu 100 Prozent rüber, aber gibt nun mal einen Unterschied zwischen den „alten“ Sprachnachrichten und Push-to-Talk-Nachrichten.

  15. Zitat Alexander Trisko :

    Klar ist das neu. Das kommt im Artikel vielleicht nicht zu 100 Prozent rüber, aber gibt nun mal einen Unterschied zwischen den „alten“ Sprachnachrichten und Push-to-Talk-Nachrichten.

    Das musst du mal erklären, wo da der Unterschied liegen soll. Da gibt es nämlich keinen. Das einzige, was geändert wurde ist der Zugriff (einmal übers Menü, das „neue“ über das Lautsprechersymbol). Beides Mal werden jedoch genau die gleichen Sprachnachrichten versandt. Echtes „Push-to-Talk“ gibt es bei Whatsapp immer noch nicht.

  16. Finde die Option eigentlich geil,aber bei mir klappt es nicht:(
    Würde sie gerne nutzen,aber keine Chance:( bekomme immer die Fehler Meldung das das verschicken der Nachricht fehlgeschlagen ist.kennt da jemand einen Rat?