Home » Mac » Aktuelles MacBook Pro Retina: Trackpad und Tastatur reagieren nicht

Aktuelles MacBook Pro Retina: Trackpad und Tastatur reagieren nicht

Besitzer der mit Intels Haswell-Chips ausgestatteten MacBook Pro Retina-Modelle klagen aktuell im offiziellen Support-Forum von Apple über Trackpads und Keyboards, die bei einer Eingabe nicht reagieren. Wiederholt kommt dabei zum Ausdruck, dass der Fehler erst mit einem Neustart vom Computer behoben werden kann.

MacBook Pro Retina 2013

Der größte Thread im Forum zum besagten Thema beinhaltet bereits mehr als 250 Antworten auf gut 17 Seiten und pro Stunde kommen immer mehr negative Rückmeldungen der Kunden von Apple. Es melden sich dabei sowohl Besitzer des 13- als auch 15-Zoll-Modells des MacBook Pro Retina.

Problem mit OS X 10.9 Mavericks

Eine gut funktionierende Lösungsmethode wurde noch nicht kommuniziert. Der Fehler kann allerdings in der Regel nur behoben werden, wenn das MacBook Pro Retina neu gestartet wird. Das Zu- und anschließende Aufklappen des Displays wirkt laut den betroffenen Nutzern nur selten positiv. Aktuell ist davon auszugehen, dass ein Problem mit der Hardware und dem neuen Apple Desktop-Betriebssystem OS X 10.9 Mavericks bestehen könnte. Besitzer der vorherigen Generation des Retina-MacBook-Pro berichten unter Mavericks nämlich nicht von solchen Fehlern mit dem System.

In der vergangenen Woche hat Apple die MacBook Pro Retina-Modelle aktualisiert. Dabei wurde die Intel Ivy-Bridge-Architektur durch die neuen Haswell-Chips ersetzt. Dadurch profitieren Nutzer laut Apple von einer optimierten Geschwindigkeit von bis zu 8 Prozent sowie einer maximierten Laufzeit des verbauten Akkus.

Aktuelles MacBook Pro Retina: Trackpad und Tastatur reagieren nicht
4.25 (85%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


8 Kommentare

  1. Hab ich heut morgen auch schon gehört. Ich wollte nur ja eigentlich diese Woche ein 15er holen, aber ich warte lieber noch ab. Sonst muss ich das Dinge 14 Tage später wieder zurückschicken. Ich hoffe es ist nur ein Softwareproblem, komischerweise tritt dieses Problem nicht bei rMBP Early 2013 auf ?!?!

  2. ja ja die iphone Rechtschreibung ist mal wieder Schuld an den Rechtschreibfehlern. Kann man die deaktivieren ?

  3. Markus, natürlich kannst die autom. Rechtschreibung ausschalten.
    Einstellungen> Tastatur > Autokorrektur Fertig!

  4. Vergessen!
    Éinstellungen> Allgemein> Tastatur> Autokorrektur

  5. Apple Produkte sind für mich Alternativlos, trotzdem nimmt die Qualität leider ab. Manchmal sehne ich mich nach meinem geliebten PowerBook (dass letzte echte Apple Produkt, wie manche meinen, weil ohne Fremdzutaten) zurück …

  6. Da muss ich dir recht geben. Mich wundert trotzdem das diese Probleme nicht dem Qualitätssicherungsteam aufgefallen ist. Hier geht nicht um einen kleineren Bug.

  7. Zitat Äppelchen :

    Apple Produkte sind für mich Alternativlos, trotzdem nimmt die Qualität leider ab. Manchmal sehne ich mich nach meinem geliebten PowerBook (dass letzte echte Apple Produkt, wie manche meinen, weil ohne Fremdzutaten) zurück …

    Die Qualität hat in keinster Weise abgenommen. Allein mal ein neues MBP zerlegen. Der Unibody ist Perfekt gefertigt.
    Bei den Platinen usw kann man nicht ein Teil finden dass minderwertig ist.
    Ich tippe auf einen Softwarefehler.

  8. Mein MBP ist vier Jahre alt – geht doch
    noch ;-) Als nächstes kaufe ich mit einen neuen iMac – der Alte ist langsam durch und ich übe mich grad darin, mir nicht immer das Neueste zu kaufen … ;-)