Home » Sonstiges » Apples Aktionärstreffen: Über gierige Investoren, Apple TV, das iPhone 5s und Carl Icahn

Apples Aktionärstreffen: Über gierige Investoren, Apple TV, das iPhone 5s und Carl Icahn

Gestern fand Apples Aktionärsversammlung statt. Neben allen möglichen Anträgen gab es auch eine Fragerunde mit CEO Tim Cook. Wie immer gab Cook sich bedeckt, allerdings gibt es dennoch das ein oder andere über die Versammlung zu berichten.

Tim Cook und das iPhone

Gierige Investoren verlangen mehr Profit auf Kosten der Umweltprogramme

Repräsentanten des National Center for Public Policy Research (NCPPR) schlugen auf der Aktionärsversammlung vor, dass Apple die Kosten der verschiedenen Umweltprogramme offen legen und jene beenden solle, die zu viel Profiteinbußen für das Unternehmen nach sich ziehen. Mit anderen Worten: Weniger Verantwortung übernehmen, mehr Geld einsacken.

Laut mehreren Medienberichten reagierte Tim Cook regelrecht mit Wut auf diesen Vorschlag und machte den Vertretern des NCPPR klar, dass mehr Profit nicht der Sinn hinter der Tatsache ist, dass Apple Verantwortung über die Umwelt übernimmt. Er schlug sogar vor, dass das NCPPR seine Aktien verkaufen solle, wenn es der Organisation nur um monetären Gewinn auf Kosten anderer Faktoren geht. Cook wies außerdem darauf hin, dass es sich auch nicht notwendigerweise in Profit niederschlage, dass Apple immer nach neuen Wegen sucht, die iOS-Geräte für behinderte Nutzer zugänglich zu machen. Deswegen werde Apple damit noch lange nicht aufhören.

Bei der anschließenden Abstimmung wandten sich 97 Prozent der Aktionäre gegen den Antrag des NCPPR.

Apples Saphirglasfabrik ist für ein “geheimes Projekt”

Tim Cook versteht es wahrlich, die Gerüchteküche immer wieder anzuheizen. Und das, obwohl er sich wirklich nicht viel zu kommenden Produkten äußert. Auf der Aktionärsversammlung antwortete Cook auf die Frage nach Apples Produktion in den USA, dass die Fabrik für Saphirglas, die Apple im US-Bundesstaat Arizona bauen ließ, für ein “geheimes Projekt” sei, über das er noch nicht reden könne. (via The Wall Street Journal)

Kurze Zeit später sprach er davon, dass Apple daran arbeite, “die Dinge, die wir gerade tun, zu erweitern”. Dinge, die man “nicht sehen” könne. Er sagte weiter, dass die Geheimniskrämerei notwendig sei, da Apple regelmäßig von Konkurrenten “abgezockt” werde.

Das bietet natürlich Raum für Spekulationen. Apple selber hält sich wie immer bedeckt, was kommende Produkte betrifft. Es könnte also sein, dass dieses “geheime Projekt” ein neues iPhone mit einem Display aus Saphirglas ist. Genauso könnte es aber um die iWatch gehen. Oder etwas ganz anderes.

Das iPhone 5s und das iPhone 5c stellten neue Rekorde auf

Tim Cook sprach auch über das iPhone 5s und iPhone 5c. Beide Smartphones würden sich deutlich besser verkaufen als vorherige iPhones. Damit räumte Cook mit den Spekulationen auf, dass das iPhone 5c ein Desaster sei. Außerdem wies er noch mal eigens auf die TouchID hin, die “unfassbar gut angenommen” werde.

10 Millionen verkaufte Apple TV

Mit Apple TV machte Apple einen Umsatz von einer Milliarde Dollar im Jahr 2013. Tim Cook sagte über die Set-Top-Box: “It’s a little more difficult to call it a hobby these days.” Jahrelang hatte Apple Apple TV als “Hobby” bezeichnet. Es zeichnete sich schon vor einiger Zeit ab, dass diese Ansicht sich ändert. Der Analyst Horace Dediu twitterte, dass Apple TV Apples am schnellsten wachsende Hardware-Produkt sei.

Bisher hat Apple 28 Millionen Einheiten des Apple TV verkauft, davon allein 10 Millionen im letzten Jahr.

Carl Icahn: Die Aktionäre stellen sich hinter Apple

Eigentlich war für diese Aktionärsversammlung ein Showdown zwischen Tim Cook und dem Investor Carl Icahn erwartet worden. Dieser hatte mit viel Druck gefordert, Apple solle die Aktienrückkauf-Programme drastisch erweitern. Ursprünglich hatte Icahn einen Antrag diesbezüglich eingereicht, diesen dann aber zurückgenommen, nachdem sich mehrere Unternehmensberatungen dagegen ausgesprochen hatten.

Icahn blieb der Versammlung dann auch fern, und die Anteilseigner Apples winkten die Pläne zu den Aktienrückkäufen nach den Vorstellungen des Apple-Managements durch.

Apples Aktionärstreffen: Über gierige Investoren, Apple TV, das iPhone 5s und Carl Icahn
4.5 (90%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. …macht NCPPR klar, dass mehr Profit nicht der Sinn hinter der Tatsache ist, dass Apple Verantwortung über die Umwelt übernimmt.”
    Daumen hoch!

  2. Tim Cook rules!! Gut gemacht!!
    Shitstorm on ncppr!!!!

  3. Cook sollte mal die Verkauszahlen des 5C offenlegen, sonst macht er sich lächerlich mit diesen angeblichen Erfolgszahlen.
    Ansonsten gut gemacht Tim!

  4. Ich gebe Apple nur noch 10 Jahre….

  5. die Forderung von NCPPR zeigt,mit was für einer Gier die Wirtschaft abläuft,an dieser Stelle RESPEKT an Tim Cook
    Je weniger Rücksicht auf Unwelt genommen hat,desto weniger kann man in den nächsten Jahrzenten gewinnen

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*