Home » Apple » Bericht: Früher oder später werden iTunes-Musikverkäufe eingestellt

Bericht: Früher oder später werden iTunes-Musikverkäufe eingestellt

Es gab bereits Gerüchte in diese Richtung, die schnell von Apple dementiert wurden – und nun sind sie wieder da: Apple soll über kurz oder lang den Verkauf von Musik via iTunes einstellen wollen. Auf der WWDC soll das aber noch nicht angekündigt werden.

iTunes wird umgebaut – mal wieder

„Insider“ haben sich mit Digital Music News unterhalten und dabei ein paar Details erläutert, wie es mit iTunes und dem darum gebauten Ökosystem weitergehen soll. Dabei wird auch auf einen früheren Bericht eingegangen, nach dem Apple die Musikverkäufe irgendwann einstellen will, was Apple postwendend dementiert hat. Den Quellen zufolge will sich Apple damit nur „Optionen offenhalten“, aber dennoch die Flucht nach vorn wagen.

Wie aus dem neuen Bericht hervorgeht, soll Apple eine neue Version von iTunes planen, mit der es einfacher sein soll, den iTunes Music Store aus der Software zu entfernen. Apple sehe die Zukunft weiterhin im Musik-Streaming. Auf der WWDC, die nächste Woche stattfindet, könnte Apple über eine neue Version von iTunes sprechen, jedoch sei noch nicht geplant, das Ende des iTunes Music Store anzukündigen.

Apple hat im vergangenen Jahr mit Apple Music einen Streaming-Dienst etabliert, der von vielen Künstlern boykottiert wird – ein Problem, unter dem auch andere Streaming-Dienste zu leiden haben. Die Künstler gehen davon aus, dass sie beim Streaming nicht gerecht entlohnt werden.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy