Home » Sonstiges » Me too: Tesla will Musik-Streaming-Dienst für seine Autos starten

Me too: Tesla will Musik-Streaming-Dienst für seine Autos starten

Spotify tut es, Apple tut es, auch Amazon und Tidal: Music Streaming. Aber das ist noch lange nicht genug und deshalb will Tesla nun auch ins Streaming-Geschäft einsteigen. Wofür? Natürlich für die Unterhaltung am Steuer. Das berichtet jedenfalls Recode.

Noch ein Streaming-Dienst

Die Online-Publikation Recode berichtet darüber, und beruft sich dabei auf Quellen aus den Kreisen der Musik-Industrie, dass Tesla mit großen Plattenfirmen über einen neuen Streaming-Dienst verhandeln soll. Das Ganze soll dann in das Infotainment-System der Tesla-Fahrzeuge integriert werden und könnte zunächst kostenlos sein, wenn man mit einem radioähnlichen Dienst wie Pandora zufrieden ist – andernfalls könnte man auch gegen Geld weitere Features freischalten.

Auch von Elon Musk, dem Gründe von Tesla, gab es schon den einen oder anderen Hinweis darauf, dass ein solcher Dienst möglicherweise kommen könnte – Tesla würde sich bei „Musik-Produkten“ „umsehen“, hieß es Anfang Juni bei einem Aktionärstreffen. Indes unbekannt ist jedoch, wie ernst es dem Unternehmen mit dem Vorhaben ist – an mangelnder Konkurrenz leidet die Branche jedenfalls nicht.

Fraglich wäre dann natürlich, inwiefern die Kunden bereit wären, einen Tesla-eigenen Dienst zu nutzen, wenn sie schon mit Konkurrenzangeboten wie Apple Music oder Spotify zufrieden sind und beispielsweise das Smartphone einfach koppeln können.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy