Home » Sonstiges » Gerüchte-Roundup: Was erwartet uns auf der WWDC 2012?

Gerüchte-Roundup: Was erwartet uns auf der WWDC 2012?

 

In drei Wochen ist es so weit: In San Francisco beginnt die diesjährige World Wide Developer Conference, die Entwicklerkonferenz von Apple. Wie immer kann niemand genau sagen, was uns erwartet, bevor die Veranstaltung tatsächlich stattfindet. Doch wie immer hält das niemanden davon ab, sich in diversen Spekulationen zu ergehen. Auch wenn die Gerüchteküche oft genug als unzuverlässig belächelt wird, können wohl nur wenige behaupten, dass das Spekulieren nicht doch ein wenig Spaß macht. Deshalb wollen wir hier für euch den aktuellen Stand der Gerüchteküche für die WWDC 2012 festhalten.

Das MacBook Pro

Für gewöhnlich wird sich mit Vermutungen über die Vorstellung neuer Hardware auf der WWDC zurückgehalten. Schließlich handelt es sich um eine Entwicklerkonferenz, soll heißen im Mittelpunkt steht die Software, die in unseren Applegeräten werkelt. Für die diesjährige Veranstaltung wird aber mit einem Update für die MacBook Pro Reihe gerechnet. Mit einem Grund hierfür kann die Gerüchteküche auch aufwarten:

Es gilt als relativ sicher, dass die kommende MacBook Pro Generation (zumindest in der 13 und 15 Zoll Variante) der erste Applecomputer mit einem Retinadisplay sein wird. Das ist Grund zur Freude für jeden Macuser, bedeutet aber auch einiges an Mehrarbeit für die Entwickler. Schließlich müssen auch Mac OS X-Apps dann an andere Auflösungen angepasst werden. Eine Vorstellung auf der WWDC gäbe den Entwicklern genug Zeit, sich auf diesen Umstand einzustellen.

Neben dem Retinadisplay sind für die neuen MacBooks folgende Features im Gespräch:

  • dünneres Design, möglicherweise unter anderem durch Entfernen des optischen Laufwerks
  • USB 3.0

 

Andere Mac-Modelle

Auch der iMac und vor allem der Mac Pro könnten ein Update vertragen. Es wurden auch bereits Benchmarks von einem neuen iMac im Umlauf gebracht. Allerdings gibt es für das Update des Mac Pro entgegen dem Update für das MacBook Pro nur wage Vermutungen, die nicht durch detailliertere Meldungen untermauert werden können.

 

Das neue iPhone

Es gilt als relativ sicher, dass wir bis zum Herbst auf das neue iPhone  warten müssen. Zumindest sprechen die Gerüchte aus der Ecke der Zulieferer gegen ein baldiges Release der nächsten Generation des Smartphones. Aus Sicht Apples wäre es sicher auch nicht ungeschickt, die Updatezyklen der beiden iOS-Zugpferde iPad und iPhone so zu belassen, dass jeweils etwa ein halbes Jahr zwischen den Vorstellungen der neuen Geräte liegt.

 

iPad mini

Die Gerüchte über ein iPad mini sind nicht totzukriegen. Auch für eine kleine Version des iPads würde eine Vorstellung zu WWDC Sinn ergeben. Schließlich würde auch dies die Entwickler zwingen, sich auf ein neues Display einzustellen. Außer natürlich Apple verwendet eine Auflösung, die bereits in einem der bereits erschienenen iPad-Versionen verwendet wurde.

 

OS X Mountain Lion

Nicht zuletzt wird die WWDC auch gerne für die Vorstellung neuer Software genutzt. Als nahezu sicher gilt, dass Apple die Konferenz zur Vorstellung der neuen Version von Mac OS X nutzen wird. Die Entwicklerpreviews sind schon seit einiger Zeit im Umlauf, die Entwickler hatten also bereits Zeit, sich an das neue System zu gewöhnen und Apple konnte den Input nutzen, um dem System den letzten Schliff zu geben. Als Key-Features erwarten uns mit dem Berglöwen:

  • bessere Integration von iOS: Mit Mountain Lion will Apple einen weiteren Schritt in Richtung der Angleichung von iOS und Mac OS X machen. So sollen auch Messages, Notizen und Game Center Daten zwischen den beiden Systemen synchronisierbar sein. Außerdem soll der Look des System mehr an iOS angeglichen werden.
  • Twitter-Integration: In iOS schon vorhanden, bald auch Standard in Mac OS X.
  • Message Center: iMessages können auch vo Mac versandt werden
  • viele andere Features (Notification Centre, Gatekeeper, Airplay u.v.m.)

 

iOS 6

Ein Ausblick auf das neue iOS klingt fast schon als sicher. Schließlich ist iOS nach wie vor die wichtigste Plattform für App-Entwickler. Die Gerüchteküche spricht hier von einem apple-eigenen Kartenservice und Multiuser-Unterstützung.

Dass Apple iOS 6 auch zur WWDC freigibt, scheint jedoch eher unwahrscheinlich. Weitaus realistischer wäre eine Freigabe zusammen mit dem Vorstellungstermin des neuen iPhones. Es wird auch spekuliert, ob Apple ähnlich wie beim iPad und vermutlich auch beim iPhone die Versionsnummerierung aufgibt und nur noch vom „neuen iOS“ spricht. Das scheint aber auch eher unwahrscheinlich, da Versionsnummern bei Software eigentlich völlig normal sind.

 

Ausblick

Insgesamt gibt es viele Gründe, deretwegen wir uns auf die WWDC freuen können. Auch wenn es schwer vorstellbar ist, dass sich alle Spekulationen bewahrheiten werden, würde auch die Umsetzung einiger dieser Gerüchte die Herzen der Apple-Fans höher schlagen lassen. Was uns letztlich erwartet, erfahren wir – wie bereits gesagt – erst in drei Wochen.

 

 

Quelle: MacLife (engl.)

Gerüchte-Roundup: Was erwartet uns auf der WWDC 2012?
3.82 (76.36%) 11 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


10 Kommentare

  1. Alles neu würde mich über einen neuen iMac und ios6 Ausblick besonders freien!!!!

  2. Also ein neuer iMac wäre schon etwas feines. Einen Ausblick auf ein kommendes iPhone wird es sicher nicht geben, das würde der Konkurrenz erlauben zu schnell zu reagieren.

  3. Ja ein iMac wäre echt toll, ios 6 wäre auch schön, kann ich mir aber nicht so ganz vorstellen, aber möglich ist es.
    Und Mountain Lion denke ich kommt im Juli,Spätsommer halt.

  4. Macbook Pro + Mountain Lion ist Pflicht! Ansonsten wäre ein Ausblick auf die nächste ios Version gut um eventuell auch die Gerüchteküche rund um das „neue iPhone“ weiter anzuheizen :-) einen neuen iMac oder gar ein iPad mini halte ich (aktuell/erstmal) für unwahrscheinlich ;-)

  5. MBP Neu am liebsten mit SSD UND 2. Festplatte als Option – und Mountain Lion — Ausblick auf IOS 6 — Erweiterungen in ICloud — würden mich schon zufriedenstellen.
    Ipad Mini — für mich uninteressant — nur als Verhinderer eines Riesen-Iphones wünschenswert.
    IPhone — o.k. – wenns kein Riese wird und vielleicht etwas abgerundeter — ansonsten sind das Neue IPad und das 4S schon jetzt absolut perfekt und müssen bei mir nicht zwangsweise ersetzt werden. Hab ja auch noch andere Hobbys :-P

  6. Und der iTV meint ihr es gibt einen oder nicht

  7. @Janyboy: warum kein iMac, sowohl vom MBP als auch vom iMac sind nur 1 Benchmark aufgetaucht, doch während der iMac seit knapp 100 Tagen überfällig ist wird das MBP gerade so zu WWDC seinen Durchschnittszyklzs abgeschlossen haben. Und da die Lücke vor einem Designupdate eigentlich immer größer war als die normale, halte ich den iMac für wahrscheinlicher. MBP frühestens mit Mountain Lion.

  8. Ja stimme sk2nk zu. der imac hat eiin update notwendiger und beim mbp sehe ich noch keine große notwendigkeit wie beim imac

  9. Kennt ihr die 3D Bilder die man sich vor die Nase hält und langsam weg geht? Macht das mal mit dem wwdc Logo. Und dann sehr ihr was kommt ;)

  10. Also wenn man das Logo genau ansieht, dann kommt auf jeden Fall ein neuer Mac Mini :) Da sind doch lauuter Mac Minis … oder :) .

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*