Home » Gerüchteküche » Will Facebook WhatsApp kaufen?

Will Facebook WhatsApp kaufen?

Der Messaging-Dienst WhatsApp ist plattformübergreifend einer der meistgenutzten seiner Art. Im Oktober 2011 gab der Dienst bekannt, dass seine Nutzer täglich eine Milliarde Nachrichten versenden. Das entspricht unfassbaren 11574 Nachrichten in der Sekunde. Von diesem Erfolg will nun scheinbar das soziale Netzwerk Facebook profitieren. Zumindest will der Blog TechCrunch erfahren haben, dass Facebook plant, WhatsApp zu kaufen.

Zweite große Erweiterung von Facebook im mobilen Segment

Facebook machte bereits im April dieses Jahres mit einem aufsehenerregenden Deal Schlagzeilen, als das Unternehmen den Fotodienst Instagram übernahm. Facebook machte damit einen Schritt, sein Angebot im mobilen Bereich auszubauen. Gründer Mark Zuckerberg sieht die Zukunft seines Unternehmens im mobilen Sektor. In einem Interview mit BusinessWeek sagte er:

The big thing is obviously going to be mobile. There are 5 billion people in the world who have phones.

Auch Facebook will von den 5 Milliarden Handy-Nutzern weltweit profitieren. Zwar hat das Soziale Netzwerk bereits eine mobile App, die auch die Möglichkeit bietet, Nachrichten vom Handy zu verschicken, aber weder Facebook noch vergleichbare Dienste von Google oder die mobilen Varianten von Skype oder ICQ kommen an das Nachrichtenaufkommen von WhatsApp heran.

Mit WhatsApp würde Facebook sich einen weltweiten Markt erschließen. Der Dienst hat derzeit etwa 100 Millionen täglich aktive Nutzer in über 100 Ländern und 750 Mobilfunknetzen. Außerdem ist die App für jedes mobile Betriebssystem verfügbar. Kurz gesagt: Da wartet ein gewaltiger Markt auf Facebook.

Erweiterung des Geschäftsmodells

Mit dem Kauf von WhatsApp würde Facebook auch sein Geschäftsmodell erweitern. Die App ist für einige Systeme kostenpflichtig – so bspw. auch für iOS. Derzeit ist WhatsApp die Nummer 1 der meistgekauften Apps im deutschen App Store sowie die Nummer 8, wenn es um den Umsatz geht. Ansonsten ist WhatsApp allerdings bewusst werbefrei. Da Facebook bereits seit längerem in der Kritik wegen der Masse und Aufdringlichkeit der geschalteten Werbung steht, würde ein kostenpflichtiges, aber werbefreies Feature dem Image des Unternehmens durchaus gut tun. Da die Gründer von WhatsApp viel wert auf die Tatsache legen, dass ihr Produkt ohne Werbung auskommt, ist es auch unwahrscheinlich, dass dies sich durch die Übernahme von Facebook ändern würde. Laut Mitgründer Jan Koum ist Werbung “eine Störung der Ästhetik, Beleidigung der Intelligenz und Unterbrechung des Gedankenprozesses”. Wenn der Hauptaugenmerk eines Dienstes auf Werbung liegt, dann “ist der User das Produkt”. Außerdem ist Koum eigentlich dagegen, dass Startup-Unternehmen sich zu schnell aufkaufen lassen.

Es gibt also durchaus einige Gründe, die gegen die Gerüchte sprechen. Laut TechCrunch kommt die Spekulation aber von gut informierten Insiderquellen. Es bleibt also nichts anderes übrig, als sich überraschen zu lassen, zumal bisher weder Facebook noch WhatsApp zu einem Statement bereit waren.

 

 

Will Facebook WhatsApp kaufen?
5 (100%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


14 Kommentare

  1. Dann ist bei mir WhatsApp Geschichte!

  2. Facebook weiß nicht, wie schnell Apps gelöscht sind!

  3. Dann sind doch die richtigen beisammen. Glasklarer User dessen Daten wild vermarktet werden. Am besten noch mit Google fusionieren. FBI undCIA freuts sicher genauso wie die Börse.

  4. … Wenn das passiert ist das App. bei mir weg…!!!

  5. Auch bei mir wäre dieser Schachzug das Aus! Das wäre DAS LETZTE!!! Gut, das man seine Apps auch löschen kann!

  6. Genauso geht’s mit Fb. Gucke mir das jetzt bis zum 10.0.2013 noch an. Wenn diese beschissene und von mir nicht gewollte oder bestellte Werbung weg ist bzw. sich auf iPad oder iPhone von mir für mich abstellen lässt ist Fb bei mir Geschichte. Juckt die zwar nicht aber vielleicht machen es ja mal ein paar Millionen nach.

  7. um gottes willen !!!! ich hoffe doch nicht!

  8. Dann würd ichs auch löschen ganz im ernst…

  9. Da könnt ihr löschen wie ihr wollte. Die Informationen, die ihr WA nach Installation zur Verfügung gestellt habt, die sind gespeichert – alle Kontakte! Habt ihr wirklich geglaubt, das Unternehmen WA macht das aus reiner Kommunikationsfreude? Solche Unternehmen wollen früher oder später gekauft werden und es ist denen Kagg’ egal wer der Käufer ist.
    Grundsätzlich finde ich z.B. WA nicht schlecht. Aber warum muss man Daten pauschal hoch laden? Ich habe weder mit FB noch mit WA etwas am Hut, weil mir die Datensammler auf den Keks gehen. Aber ich kann mich nicht dagegen wehren das meine Daten hochgeladen werden, weil jeder Idiot erstmal WA aktiviert und sich hinterher eventuell einen Kopf macht. Und nein, ich bin nicht so wichtig das meine Daten geheim sein sollten. Aber ich möchte gefragt werden wenn irgendwer mit meinen Daten Geld verdient – und warum soll ich daran nicht auch verdienen?

  10. Ihr habt Probleme… Seit selber Schuld wenn ihr zu viel Preis gibt… Und wenn ihr garnichts preisgeben wollt. Zählt nur noch mit Bargeld. Schafft den Internetanschluss ab und gebt eure Smartphones her. Ahso… Vergesst eure Payback Punkte net… Manche sind echt genial :D

  11. Ich gehöre weder zu den Whats App Nutzern, noch Fratzenbuch-Nutzer – und ja ich meide Google wo es geht und gehe auch sonst sehr sparsam mit Daten um. Trotzdem bin ich der Meinung, wenn jemand an meinen Daten verdienen will, will ich daran beteiligt sein.
    Das Problem ist aber bei vielen die Geiz ist Geil Mentalität — wozu brauchts Whats app wenn Vielschreiber ne SMS Flat haben oder IMessage nutzen?? Und die denen eine SMS Flat zu teuer ist obwohl sie viel SMS schreiben, die wollens kostenlos. Das hat aber seinen Preis.
    Ich hab mir einen Grundsatz gemerkt: es hat niemand was zu verschenken und alle wollen immer nur mein Bestes. (Es darf geraten werden, was das wohl ist)

  12. whats pass hat es aber auch wirklich clever gemacht das es eigendlich egal ist wen mann sich da nicht angemeltet hat den irgendeiner deiner freunde ist angemeldet und hat deine telefonnummer eigespeichert und dann haben die sie ja auch schon

  13. Zitat Macfee :

    Dann sind doch die richtigen beisammen. Glasklarer User dessen Daten wild vermarktet werden. Am besten noch mit Google fusionieren. FBI undCIA freuts sicher genauso wie die Börse.

    Alles klar, und Apple arbeitet nicht mit deinen Daten?
    Wer´s glaubt…….

  14. Apple macht sein Geld mit dem Verkauf ihrer Produkte und nicht mit dem Verkauf von persönlichen Daten. Das ist der feine Unterschied.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*