Home » iOS » iOS 10.3 soll „Anfang April“ kommen, kündigt Apple an

iOS 10.3 soll „Anfang April“ kommen, kündigt Apple an

Die Indizien sprechen für sich, dass praktisch jeden Moment damit zu rechnen ist, dass Apple iOS 10.3 (und damit vermutlich auch macOS Sierra 10.12.4, tvOS 10.2 und watchOS 3.2) veröffentlicht. Allerdings gibt es jetzt sowas wie eine offizielle Aussage, wann mit dem Update zu rechnen ist, nämlich Anfang April.

Eine gute Woche noch

Gestern hat Apple „Clips“ vorgestellt, was im Trubel um rote iPhones und Einsteiger-iPads aber ein bisschen unter gegangen ist. Clips wird eine App sein, die Videos, Fotos und Musik zu neuen Filmen zusammenführen kann. Diese können dann auf sozialen Netzen geteilt werden. Es handelt sich dabei um eine App, die kostenlos im App Store zu finden sein wird und iOS 10.3 sowie ein iPhone 5s, iPad Air. iPad mini 2 oder iPod touch der 6. Generation voraussetzt.

Interessant ist aber, was Apple buchstäblich im letzten Satz der Pressemitteilung offenbart. Dort heißt es, dass iOS 10.3 benötigt wird. Die App soll ab „Anfang April“ im App Store zu finden sein – und da eine App, die iOS 10.3 voraussetzt, ohne iOS 10.3 ziemlich nutzlos ist, dürfte die logische Schlussfolgerung daraus klar sein.

Apples Versionsgeschichte legt nahe, dass neben iOS 10.3 auch watchOS 3.2, macOS Sierra 10.12.4 und tvOS 10.2 wenn nicht sogar am gleichen Tag, dann wenigstens im gleichen Zeitfenster veröffentlicht werden – mal ganz davon abgesehen, dass Apple gestern auch schon eine baldige Verfügbarkeit von tvOS 10.2 für Apple TV im Changelog von iTunes 12.6 angeteasert hat.

iOS 10.3 soll „Anfang April“ kommen, kündigt Apple an
3.75 (75%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*