Home » Apple » Apple Pay kommt in die Niederlande

Apple Pay kommt in die Niederlande

Die niederländische Bank ING hat Apple Pay als Zahlungsoption in ihr Portfolio aufgenommen und lässt sich Firmenangaben zufolge bald nutzen.

Kunden sollen eine Nachricht auf ihrer mobilen Banking-App erhalten sobald Apple Pay zur Verfügung steht.

ING nimmt Apple Pay auf

In Zukunft wird Apple Pay bei ING zur Nutzung mit dem Apple-Gerät wie dem iPhone, iPad oder der Apple Watch als Zahlungsmöglichkeit verfügbar sein. Auf seiner Website hatte die Bank in der Vergangenheit bereits über den Apple-Bezahldienst geschrieben und ihn als eine positive Entwicklung für Nutzer bezeichnet.

Die Apple Pay Seiten wurden auf Niederländisch übersetzt und verwies laut iCulture darauf, dass der Zahldienst künftig in dem beliebten Urlaubsland starten könnte. Nach Belgien, Deutschland, Österreich, der Tschechischen Republik und weiteren Ländern wird die Niederlande bald auch dazu gehören, wo Bankkunden den Zahlservice nutzen können.

Niederländische Banken im Gespräch

Momentan befinden sich die niederländischen Banken ABN AMRO, Rabobank und Volksbank mit dem kalifornischen Unternehmen im Gespräch über die Einführung von Apple Pay. Wie Apples Bezahldienst am 30. April 2019 mitteilte, werde er bis zum Jahresende 2019 in 40 Ländern nutzbar sein.

In Deutschland ist Apple Pay laut Tim Cook besonders beliebt und einige Banken bieten den Dienst schon eine Weile an. Neben Bankhäusern wird der Zahldienst auch verstärkt bei Unternehmen angeboten. Das Online-Modekaufhaus Zalando löste zuletzt kürzlich heftige Kritik unter seinen Kunden hervor, weil Apple Pay vorerst nicht mehr unterstützt wird.

Apple Pay kommt in die Niederlande
4.11 (82.11%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.