Home » iPhone & iPod » 4 Millionen iPhone 4S am ersten Wochenende

4 Millionen iPhone 4S am ersten Wochenende

Soeben hat Apple in einer Pressemitteilung mitgeteilt, dass man am ersten Verkaufswochenende über vier Millionen iPhone 4S absetzen konnte.

Bereits der Vorverkauf hat mit einer Millionen Vorbestellungen alle Rekorde gebrochen, obwohl die ersten Reaktionen auf das iPhone 4S eher verhalten ausfielen.

Am 7. Oktober konnte Apples neues Flaggschiff unter anderem in der USA, Großbritannien und Deutschland vorbestellt werden. Unter dem enormen Ansturm der Interessenten brachen nicht nur Apples eigene Server teilweise zusammen, auch die Webseiten der Telekom und deren internes Buchungssystem waren zeitweise nicht erreichbar. Schon kurz darauf hat Apple bekannt gegeben, dass man den bisherigen Rekord des iPhone 4 um 60% übertroffen hat.

Letzten Freitag wurden dann die ersten Vorbestellungen verschickt und auch in den Stores konnte man das neue iPhone erwerben. Rund um den Globus bildeten sich lange Schlangen, die schon vermuten ließen, dass das iPhone 4S Apples bisher bester Verkaufsstart werden wird.

Außerdem gab Apple bekannt, dass bereits 25 Millionen, rund ein Zehntel der bisher verkauften iOS-Geräte, auf iOS 5 laufen. Die Freude von Millionen Nutzern sorgte jedoch auch für reichlich überlastete Server und frustrierte Gerätebesitzer.

Mit den nun angekündigten 4 Millionen Geräten übertrumpft Apple lediglich sich selber erneut: das iPhone 4 verkaufte sich nur 2 Millionen Mal im gleichen Zeitraum. Die Konkurrenz von solchen Zahlen weiterhin nur träumen. Samsungs Galaxy S 2, der derzeitige Bestseller aus Korea, verkaufte sich in 6 Monaten „lediglich“ 10 Millionen mal, stellt damit aber zumindest für die Koreaner einen neuen Verkaufsrekord dar.

Derzeit sieht es so aus, als hätte Apple seine Lager gut gefüllt. Trotz des enormen Ansturms ist das iPhone 4S in allen Ländern, in denen es derzeit erworben werden kann, ist es in allen Variationen innerhalb von 1-2 Wochen lieferbar. Dies stellt schon aus logistischer Sicht eine deutliche Verbesserung gegenüber den Vorjahren dar.

Morgen Abend werde um 23 Uhr unserer Zeit die Quartalszahlen von Juli-September erwartet, in denen Apple auch die Verkaufszahlen des iPad 2 und des neuen MacBook Air präsentieren wird. Dank OS X Lion und verschiedenen neuen Mac-Modellen wird auch dieses Quartal vermutlich erneut Apples eigene Schätzungen und die der Analysten übertreffen. Apples Aktienkurs steigt schon einen Tag vorher in neue Rekordregionen auf.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


8 Kommentare

  1. Gratulation! Weiter so :)

  2. Krank einfach nur krank ;)

  3. Die Aktionäre wirds freuen 
    Schon beachtlich wie Apple immer wieder (selbst aufgestellte) Rekorde bricht.

  4. und wieder ein neuer Rekord irgendwann wird das guinnesbuch voll mit Apple produkten sein
    das wär ja mal geil wie ein katalog von apple:D bin gespannt welche rekorde noch folgen

  5. Diese Erfolgswelle ist schon bombastisch. Apple wirft was auf den Markt und es verkauft sich wie geschnitten Brot. Bei der Qualität die Apple auszeichnet ist das ganze aber auch kein Wunder.
    4Millionen verkaufte Geräte in ein paar Tagen zu 10Millionen in 6 Monaten bei Samsu… . Um den kleinen Koreanern mal unter die arme zu greifen empfehle ich das alle die ein Premierenticket für das iphone4s hatten, nach einlösung, dieses an Samsung zu schicken. Die verbauen doch so gerne Kunststoff.

  6. wenn das mal keine ordentliche hausnummer ist :D son flopp wars doch nicht wa :D
    byebye samsung :D

  7. Bin mal gespannt wann mein’s kommt -.-

  8. und wieder ein neuer Rekord irgendwann wird das guinnesbuch voll mit Apple produkten sein
    das wär ja mal geil wie ein katalog von apple:D bin gespannt welche rekorde noch folgen