Home » iOS » iOS 6.0 Spekulationen: Screenshot untermalt künftige OpenStreetMap statt Google Maps Integration

iOS 6.0 Spekulationen: Screenshot untermalt künftige OpenStreetMap statt Google Maps Integration

Apple hat auch 2012 wieder großes vor. Neben diversen Hardware Updates, wie den bereits sehnlichst erwarteten MacBook Pros, the new iPhone und Co, rücken auch immer mehr Software-Neuerungen angelehnt an das iOS 6.0 und OS X in den Fokus der Fangemeinde. Auch hier scheint Apple einiges zu planen. Bereits vor knapp zwei Jahren kamen schon Spekulationen auf, dass Apple sich von Googles Map Dienst distanzieren möchte. Dennoch gingen die beiden Unternehmen in Punkto Lizenzvereinbarungen in die Verlängerung.

Ein Screenshot sorgt für Aufregungen

Das Team von Macworld jedenfalls sorgt zur Zeit mit einem Screenshot für Aufsehen. Dieser könnte unter Umständen einen kleinen Einblick in die kommende iOS Version vermitteln. Zu sehen ist hier eine Karte ohne entsprechende Zusatzelemente, die auf einen konkreten Dienst hinweisen könnten. Apple könnte sich also künftig auch am Open-Source-Projekt OpenStreetMap orientieren um sich weiterhin von Google abzukapseln .

Bild via

Bleibt Apple weiterhin geschlossen?

Schließlich ist das Unternehmen von Tim Cook dafür bekannt, Lösungen nachzueifern, die das System noch geschlossener und einzigartiger machen. Ein ganz wichtiger Punkt ist dabei die absolute Unabhängigkeit. Das ist jedoch eine Lebensaufgabe, betrachtet man das Chaos in Sachen Lizenzen, Rechtstreits und Co. In irgendeiner Form muss also auch Apple  immer wieder Kompromisse mit Konkurrenten wie Samsung, Google und Co eingehen.

Das Steve Jobs Erbe

Der Hang zur Unabhängigkeit ist dennoch stark vorhanden, bei Apple. Bestes Beispiel ist de Einführung von iMessages. iPhone Nutzer können bereits kostenlos mit anderen iPhone Nutzern in Kontakt treten. Das kann in der Form von Nachrichten, Bildern oder Videos realisiert werden. Der an WhatsApp angelehnte Apple Service wird erfahrungsgemäß auch gut genutzt, kein Wunder also dass hier auch schon weiter gedacht wird. Das nächste große „Ding“ in Sachen Unabhängigkeit dürfte neben der Google Maps Geschichte auch ein eigener Voice over IP Service darstellen. Steve Jobs feilte ja bereits an einem eigenen Mobilfunk Netz. Es scheint also keinesfalls so abwegig, dass iPhone Nutzer demnächst nicht nur fleißig iMessages verwenden sondern auch noch kostenlos untereinander telefonieren.

iOS Wunschliste Part 1

Was den eigenen Karten Dienst anbelangt, traf man seitens Apple bereits  entsprechende Vorkehrungen. Schon 2009 wurden PlaceBase und C3 Technologies übernommen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


5 Kommentare

  1. is diese apple eigene map nich schon in iphoto integriert?!

  2. Auf jeden Fall ist das Kartenmaterial älter als von Google. Heißt das das Apple komplett die Karten-App nicht mehr intengrieren möchte oder ist es ein Zusatz?

  3. ich glaub die wollen komplett vom google map material weg

  4. Auf den ersten Bildern sieht das Material wesentlich schlechter aus als bei Google. Ob Apple dann für einen StreetView Konkurrent mit Kameraautos durch die Gegend fährt.

  5. denke apple wird sich da noch einiges an zeit lassen was das kartenmaterial angeht. die blöse würden sie sich goggle gegenüber nicht geben ;)