Home » iPhone & iPod » iPhone 8: Produktion wird zurückgefahren

iPhone 8: Produktion wird zurückgefahren

Das iPhone 8 hinkt in der Beliebtheit deutlich hinterher: Nach der Markteinführung soll sich gezeigt haben, dass wenn überhaupt das Plus-Modell gefragt ist. Nun, da das iPhone X ebenfalls auf dem Markt ist, sollen sich Konsequenzen für das kleine iPhone 8 ergeben – nämlich das Zurückfahren der Produktion.

Die größeren laufen dem kleineren den Rang ab

Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat eine neue Information an Investoren herausgegeben, die Mac Rumors vorliegt. Darin heißt es, dass die Produktion des iPhone 8 im laufenden Quartal um 50-60% zurückgefahren wird. Für die Produktion zeichnet sich Pegatron in Taiwan verantwortlich.

Kuo begründet seine Analyse damit, dass das iPhone 8 nicht viel zu bieten hat, das Käufer wirklich anlockt. Das iPhone 8 Plus kann immerhin mit seiner Dual-Kamera punkten. Außerdem gibt es noch das iPhone X. Beide Modelle seien wesentlich beliebter als das iPhone 8 in 4,7 Zoll und deshalb setze Apple den Rotstift an.

Apple selbst gibt keine genauen Zahlen an, welches iPhone sich wie oft verkauft – bei den Quartalszahlen gibt es immer nur die Summe aller verkauften Geräte. Diesmal hat Cook lediglich gesagt, dass das iPhone 8 Plus das Plus-Modell mit dem bislang höchsten Beliebtheitsgrad ist – was andererseits aber auch nichts heißen muss.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy