Home » Thema: iPad (Seite 128)

Thema: iPad - Alle aktuellen Artikel im Überblick

Zeig mir alle Artikel zum Thema: iPad

Am 27. Januar 2010 stellte Steve Jobs das Apple iPad vor und begeisterte damit die Technik-Welt. Das iPad ist ein Tablet PC, der mit einem kapazitiven Display ausgestattet ist und mit Multi-Touch-Gesten bedient wird. Dank der Unterstützung einer großen Vielzahl von Apps, kann das iPad in einigen Gebieten bereits völlig das Notebook oder das Ultrabook ablösen, ohne dass der Nutzer etwa auf Anwendungen wie Open Office, Photoshop oder ähnliches verzichten muss. Das Apple iPad ist seit der Einführung sehr erfolgreich. Apple entwickelt das Tablet stets weiter, setzt auf unterschiedliche Display-Größen um den Nutzerkreis zu erweitern und fokussiert auch große Märkte im Bereich Bildung, Business und Forschung.

Apple iPad der ersten Generation

Apple iPad

Die Entwicklungen des Apple iPads reichen bereits in das Jahr 1998 zurück. Apple produzierte damals schon sogenannte PDAs aus der Newton-Sparte. 2000 wurde es dann wohl kurzzeitig schon konkreter und ursprünglich wollte Apple anstelle des iPhones am 9. Januar 2007 das iPad vorstellen. Steve Jobs zog kurz vor der Präsentation jedoch die Notbremse und entschied sich für die Einführung des Apple iPhones. Das war taktisch ziemlich intelligent, schließlich schienen die Verbraucher noch nicht weit genug gewesen zu sein um einen Tablet PC ihre komplette Aufmerksamkeit zu schenken. Der Erfolg des iPhones spricht dennoch für sich. Apple spielte den iPad Trumpf als Folgeprodukt dann drei Jahre später aus und traf ebenfalls wieder voll ins Schwarze. Steve Jobs nahm sich bei der Vorstellung der ersten iPad Generation besonders viel Zeit um die Vorzüge eines Tablet PCs näher zu erläutern. Behutsam wurden die Menschen auf die neue Tablet-Generation vorbereitet. Mittlerweile können sich viele ein Leben ohne iPad nicht mehr vorstellen.

iPad mit Retina Display

Apple setzt auch beim iPad auf das bewährte mobile Betriebssystem iOS und bietet den Nutzern somit eine breite Plattform für den Zugriff auf tausende Anwendungen. Am 2. März 2011 legte Apple mit dem iPad 2 nach. Als Präsentationsort wurde ebenfalls, wie schon zu Beginn, das Novellus Theater im Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco gewählt. Das iPad 2 verfügte über einen schnelleren A5 Prozessor, der eine Leistung von 1 GHz ermöglichte. Zudem machte Apple das iPad 2 dünner als den Vorgänger. Zudem setzt Apple bei der zweiten iPad Generation auf zwei Kameras sowie eine Rückseite aus Aluminium.

Mit der 3. Genration des Apple iPads konnte der iKonzern erneut nachlegen und spendierte dem Gerät, welches lediglich „das neue iPad“ genannt wurde ein hochauflösendes und von den Nutzern bereits sehnlichst herbeigewünschtes Retina Display. Das iPad 3 hatte wieder ein wenig an Dicke zugenommen, was unter anderem dem Verbau des neuen Display geschuldet war. Das hielt die Fans aber keinesfalls ab auch dieses Produkt wie warme Semmeln zu kaufen. Beim Akku legte Apple ebenfalls nach. Das iPad 3 hatte einen doppelt so großen Akku wie das Vorgängermodell. Die Ladezeit überschritt ab dato auch das erste Mal die magische fünf Stunden Grenze.

iPad Retina Display

Ab dem iPad 4, welches Apple übrigens 23. Oktober 2012 im California Theatre in San José vorstellte, setzt Apple auf den neuen Lightning-Anschluss und verabschiedet sich von dem 30 Pin-Connector. Diese Umstellung sorgte zunächst für Aufregung in der Szene. Vor allem Hersteller von Zubehör und Audio-Wiedergabe-Geräte musste ihre Produkte anpassen um weiterhin Absätze erzielen zu können. So mussten auch die Hersteller von iPhone Docks ziemlich schnell auf die Umstellung reagieren. Alte Musik-Docks, die auf den 30 Pin Anschluss setzten, konnte auf einmal nicht mehr genutzt werden. Ein Skandal, der sich jedoch recht schnell dank entsprechender Adapter relativierte.

Mittlerweile setzt Apple bei allen neuen iPhone und iPad Generationen auf den neuen Lightning- Anschluss. Die Zubehörhersteller haben sich bereits vollends darauf eingestellt. Am 23. Oktober 2013 erblickte das iPad Air oder iPad 5 das Licht der Welt. Apple bewies erneut, welche Technologischen Möglichkeiten ausgeschöpft werden können um ein so schönes und elegantes Endprodukt zu erschaffen. Mit einer Dicke von 7,5 Millimetern ist das iPad Air unglaublich dünn. Auf der anderen Seite setzt Apple aber auf leistungsstarke Komponenten wie etwa den 64-Bit-Apple-A7-SoC Prozessor und eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite.

Das iPad Mini

iPad Mini Retina
Neben dem größeren Geschwisterchen welches eine Display-Diagonale von 9,7 Zoll aufweist, hat Apple auch ein kleineres iPad Modell die Produktlinie mit aufgenommen. Zusammen mit dem iPad 4 wurde die erste iPad Mini Version am 23. Oktober 2012 vorgestellt und sorgte bereits im darauffolgenden Weihnachtsgeschäft für Rekordverkäufe. Apple hat ein Tablet-PC veröffentlicht, der als Einstiegsgerät eine gute Figur macht und günstiger als das größere iPad ist. Nachdem die ersten Geräte ihre Besteller empfingen und die ersten Berichte im Netz auftauchten, bestätigte sich die positive Grundstimmung. Das iPad Mini stellte ebenfalls einen Erfolg dar. Als i-Tüpfelchen wünschten sich die Fans jedoch ein hochauflösenderes Display. Appel antwortete knapp ein Jahr später am 22. Oktober 2013 mit dem iPad Mini Retina. Das Gerät verfügt über eine Displayauflösung von 2048 × 1536 Pixeln und wird von dem Apple A7 Prozessor angetrieben.

iPad Air 2 und iPad Mini Retina 2

Apple wird wohl der alten Tradition treu bleiben und auch in diesem Jahr eine neue iPad Generation vorstellen. Die Produktion des iPad Air 2 soll bereits angelaufen sein. Ebenso verhält es sich wohl mit dem Nachfolger des iPad Mini mit Retina Display. Apple könnte beiden Geräten einen neuen Prozessor, den A8 Prozessor spendieren. Zudem wird auch iOS 8 auf den neusten Apple iPads unterstützt. Die Vorstellung der Geräte könnte ebenfalls im Oktober erfolgen. Vor dem Launch der neuen iPads wird die Vorstellung des iPhone 6 erwartet.

Die neuen iPad Modelle im Videoclip

Alle aktuellen Artikel zum Thema: iPad



ECS plant ebenfalls ein Padfone für iPhone, Android Phones & Co!

Vielleicht ein wenig inspiriert vom kürzlich erst vorgestellten Padfone von Asus, plant die Hardware Schmiede ECS ebenfalls einen Zwitter, der Tablet und Smartphone vereint. Im Gegensatz zum ASUS Padfone ist das ECS Modell mit sämtlichen aktuellen Smartphones kompatibel, so der Entwickler. Für weniger als 200 US Dollar soll die Padfone-Erweiterung im dritten Quartal 2011 auf dem Markt kommen. Angelehnt an ...

Weiterlesen »

Kommt das iPad 3 noch vor Weihnachten?

Wie das Wall Street Journal heute berichtet, soll Apple bereits am iPad 3 arbeiten und dieses noch während der amerikanischen Holiday Season (kurz vor Weihnachten) in den Handel bringen. Grundlage für diese Vermutung ist eine Notiz des asiatischen Forschungsunternehmens CLSA. Neben einem wesentlich besseren Display soll Apple bei der dritten Generation des iPad auch erstmals den künftigen Mobilfunkstandard LTE in ...

Weiterlesen »

Software-Updates für Garageband und iMovie für iOS

Apple hat in der letzten Nacht seinen beiden iOS-Programmen Garageband für das iPad und iMovie für iPhone und iPad 2 neue Updates spendiert, die ab sofort kostenlos im iTunes App Store geladen werden können. Neben der Beseitigung von verschiedenen Bugfixes erhalten die beiden Applikationen mit dem jeweiligen Versionssprung auf Version 1.0.1 (Garageband) bzw. 1.2.1 (iMovie) auch AirPlay-Unterstützung über den Apple ...

Weiterlesen »

US Navy Piloten setzen iPad ein

Laut shephard.co.uk soll bei Piloten der US Navy, die über Afghanistan ihren Dienst tun, das iPad, bzw. neuerdings das iPad 2 im Einsatz sein. Hier sollen die Geräte vor allem dazu dienen, schweres Kartenmaterial zu ersetzen. Die Idee dazu hatte der Pilot eines Cobra-Kampfhubschraubers. Dieses Kriegsgerät soll nämlich über ein sehr enges Cockpit verfügen. Hier stört es den Navigator des ...

Weiterlesen »

iWork Update: Neue Funktionen und iWork nun auch fürs iPhone

Endlich! Nach langem Warten hat es iWork nun auch endlich auf das iPhone/iPod Touch geschafft. Ein Update, dass seit heute für Pages, Keynote und Numbers verfügbar ist, macht die beliebten Produktivitäts-Apps von Apple zu Universal-Anwendungen. Benutzer eines iPads, die bereits über eine oder alle iWork Anwendungen verfügen, können diese also nun auch problemlos auf ihren iPod oder ihr iPhone installieren. ...

Weiterlesen »

EA senkt die Preise: Schnäppchen für iPhone und iPad

Wie TUAW berichtet hat Electronic Arts anlässlich des kommenden „Memorial Day“ wieder die Preise für einige seiner Spiele-Apps gesenkt und das nicht nur im US-Store sondern auch in europäischen App Stores. Unter den vergünstigten Apps finden sich Titel wie „Battlefield Bad Company 2“ und „Reckless Racing“ für das iPhone oder Klassiker wie „SimCity Deluxe“ und „Scrabble“ für das iPad. Wie ...

Weiterlesen »

Intel würde gerne mobile Chips für Apple bauen

Der Chip-Hersteller Intel, nach wie vor weltweit größter Produzent von CPUs, plant offenbar weitere Schritte in Richtung hoch-effizienter mobiler Prozessoren. Diesen Schluss lässt ein Bericht von golem.de zu. Neue Atom-Designs sollen schneller auf den Markt kommen und zudem die Integration Intel-fremder Technologien ermöglichen. Der Finanzchef des Unternehmens ließ kürzlich durchblicken, dass man auch Apple gegenüber alles andere als abgeneigt wäre. ...

Weiterlesen »

Beeindruckende GarageBand Komposition gesichtet! [Video]

Es gibt eine Menge toller Videos, die einhellig den künstlerischen Umgang einzelner iDevices demonstrieren. Dank diverser Zusatz Apps aus dem AppStore wird hier dem einzelnen ordentlich unter die Arme gegriffen. Aktuell gibt es aus der GarageBand Sparte einen tollen Clip, den wir euch nicht vorenthalten wollen. Neben tollen Gitarrengriffen, klappt auch der Umgang mit den Drums ganz gut. Die Videoqualität ...

Weiterlesen »

Foxconn-Unfall soll nur geringe Auswirkungen auf iPad-Produktion haben

Am Montag berichteten wir über einen schweren Unfall in einer Foxconn-Produktionsstätte, die drei Todesopfer und 15 verletzte zur Folge hatte. Der Unfall soll neusten Information nach durch die verstärkte Entwicklung von brennbarem Staub zustande gekommen sein. Offenbar wurden Sicherheitswarnungen nicht hinreichend beachtet, bzw. ignoriert. Auf die iPad-Produktion soll sich das Ganze jedoch nicht so negativ auswirken, wie es zunächst befürchtet ...

Weiterlesen »

Tablet-PCs: Intel-Chef sieht keine Gefahr für Laptops

Intel-CEO Pau Otellini relativiert den Tablet-Hype: Auf einem Treffen mit Investoren soll Dieser gesagt haben, dass er aus Richtung der Tablet-PCs keine Gefahr für Laptops sehe. Während er dabei Android namentlich nannte, sprach er iOS nicht einmal an. Dennoch machte er deutlich, dass auch Intel es als Herausforderung ansehe, noch stromsparendere Prozessoren zu entwickeln. Als Grund für die angeblich kaum ...

Weiterlesen »