Home » iPhone & iPod » iPhone 5S und iPhone 6 stammen noch aus der Feder von Steve Jobs

iPhone 5S und iPhone 6 stammen noch aus der Feder von Steve Jobs

Steve Jobs gilt nach wie vor als das Technik-Genie des 20. Jahrhunderts. Der einflussreiche Revolutionär lebte Apple, was sich vor allem in den Produkten wiederspiegelt. Einem aktuellen Bericht des San Francisco Examiner zufolge, hat der verstorbene ehemalige Apple CEO sogar noch großen Einfluss auf die Gestaltung des iPhone 5S und iPhone 6 gehabt. Beide iPhone Versionen sind noch nicht erschienen. Das iPhone 5S wird allerdings noch in diesem Jahr erwartet.

Steve Jobs hatte auch Einfluss auf das iPhone 5S und iPhone 6

Im Allgemeinen konnte man davon ausgehen, dass der aktuelle Apple CEO Tim Cook bereits das Zepter des iPhone Fertigers vollkommen übernommen hat. Nun meldete sich allerdings der Staatsanwalt George Gascón zu Wort und betont, dass Steve Jobs bereits bis zum iPhone 6 noch einen wesentlichen Anteil an der Produktgestaltung der kommenden iPhone Modelle übernommen hatte. Der Bezirksrichter von San Francisco George Gascón verfolgt zur Zeit ein großes Anliegen. Smartphone- Diebstähle in den USA gehören zur Tagesordnung. Hauptsächlich haben es die Diebe, die auch vor höheren Gewaltanwendungen nicht zurück schrecken, auf hochwertige Geräte abgesehen. Das Apple iPhone ist eines der begehrtesten Devices auch in den Sphären krimineller Energien. George Gascón suchte also das Gespräch mit einschlägigen Smartphoneherstellern und auch Telekommunikationsunternehmen um zusammen an Präventivmaßnahmen zu arbeiten. Bei Apple erhoffte sich der Bezirksrichter besonderes Gehör. Das Gespräch mit Michael Foulkes (Konzernbeauftragter von Apple) brachte allerdings nicht den gewünschten Erfolg. Wie George Gascón anmerkte, scheint Michael Foulkes ein begabter Redner zu sein, der es versteht viel zu erzählen aber am Ende kaum Informationen preis zu geben. Als der Staatsanwalt dann aber gezielt Maßnahmen vor schlug, die den Diebstahl eines iPhones beispielsweise weniger lukrativ für den Dieb erscheinen lassen würden, lenkte der Konzernbeauftragte von Apple ein und suggerierte dem Hilfesuchenden, dass die beiden kommenden iPhone Generationen bereits entwickelt wurden und eine nachträgliche “Sicherheits-Maßnahme” nicht mehr möglich sei. Als nette Randnotiz betonte Michael Foulkes, dass die besagten iPhone Modelle noch aus der Feder von Steve Jobs stammen.

Diese Nachricht sorgt vor allem in der Apple News-Welt zur Zeit für Schlagzeilen. Der Einfluss von Steve Jobs auf den Apfelkonzern ist also immer noch spürbar. Man kann somit davon ausgehen, dass Steve Jobs auch an der Entwicklung des iPhone 5 und iPad Mini beispielsweise maßgeblich noch beteiligt war.

(via)

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

iPhone 5S und iPhone 6 stammen noch aus der Feder von Steve Jobs
4.07 (81.43%) 14 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. Wers glaubt… und die Aktienkurse gehen wie ein Wunder wieder hoch.

  2. Zitat Hans Fuchs :

    Wers glaubt… und die Aktienkurse gehen wie ein Wunder wieder hoch.

    …war doch klar….ich denke er hat min. bis apple 92s seine finger im spiel…alle anderen angestellten sitzen nur blöd im laden und guggen irre wenn die affen jedes phone von apple kaufen.

  3. Jobs war ein Genie ohne zweifel!!!
    Aber Apple wird auch ohne ihn weiter tolle Produkte bringen! Es arbeiten ja nicht gerade die grössten Vollidioten dort!! ;)

  4. Zitat Fjuge :

    Jobs war ein Genie ohne zweifel!!!
    Aber Apple wird auch ohne ihn weiter tolle Produkte bringen! Es arbeiten ja nicht gerade die grössten Vollidioten dort!! ;)

    Stimmt!

  5. Was ist den George Gascón nun genau???
    Bezirksrichter oder Staatsanwalt?

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*