Home » Thema: iPad (Seite 172)

Thema: iPad - Alle aktuellen Artikel im Überblick

Zeig mir alle Artikel zum Thema: iPad

Am 27. Januar 2010 stellte Steve Jobs das Apple iPad vor und begeisterte damit die Technik-Welt. Das iPad ist ein Tablet PC, der mit einem kapazitiven Display ausgestattet ist und mit Multi-Touch-Gesten bedient wird. Dank der Unterstützung einer großen Vielzahl von Apps, kann das iPad in einigen Gebieten bereits völlig das Notebook oder das Ultrabook ablösen, ohne dass der Nutzer etwa auf Anwendungen wie Open Office, Photoshop oder ähnliches verzichten muss. Das Apple iPad ist seit der Einführung sehr erfolgreich. Apple entwickelt das Tablet stets weiter, setzt auf unterschiedliche Display-Größen um den Nutzerkreis zu erweitern und fokussiert auch große Märkte im Bereich Bildung, Business und Forschung.

Apple iPad der ersten Generation

Apple iPad

Die Entwicklungen des Apple iPads reichen bereits in das Jahr 1998 zurück. Apple produzierte damals schon sogenannte PDAs aus der Newton-Sparte. 2000 wurde es dann wohl kurzzeitig schon konkreter und ursprünglich wollte Apple anstelle des iPhones am 9. Januar 2007 das iPad vorstellen. Steve Jobs zog kurz vor der Präsentation jedoch die Notbremse und entschied sich für die Einführung des Apple iPhones. Das war taktisch ziemlich intelligent, schließlich schienen die Verbraucher noch nicht weit genug gewesen zu sein um einen Tablet PC ihre komplette Aufmerksamkeit zu schenken. Der Erfolg des iPhones spricht dennoch für sich. Apple spielte den iPad Trumpf als Folgeprodukt dann drei Jahre später aus und traf ebenfalls wieder voll ins Schwarze. Steve Jobs nahm sich bei der Vorstellung der ersten iPad Generation besonders viel Zeit um die Vorzüge eines Tablet PCs näher zu erläutern. Behutsam wurden die Menschen auf die neue Tablet-Generation vorbereitet. Mittlerweile können sich viele ein Leben ohne iPad nicht mehr vorstellen.

iPad mit Retina Display

Apple setzt auch beim iPad auf das bewährte mobile Betriebssystem iOS und bietet den Nutzern somit eine breite Plattform für den Zugriff auf tausende Anwendungen. Am 2. März 2011 legte Apple mit dem iPad 2 nach. Als Präsentationsort wurde ebenfalls, wie schon zu Beginn, das Novellus Theater im Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco gewählt. Das iPad 2 verfügte über einen schnelleren A5 Prozessor, der eine Leistung von 1 GHz ermöglichte. Zudem machte Apple das iPad 2 dünner als den Vorgänger. Zudem setzt Apple bei der zweiten iPad Generation auf zwei Kameras sowie eine Rückseite aus Aluminium.

Mit der 3. Genration des Apple iPads konnte der iKonzern erneut nachlegen und spendierte dem Gerät, welches lediglich „das neue iPad“ genannt wurde ein hochauflösendes und von den Nutzern bereits sehnlichst herbeigewünschtes Retina Display. Das iPad 3 hatte wieder ein wenig an Dicke zugenommen, was unter anderem dem Verbau des neuen Display geschuldet war. Das hielt die Fans aber keinesfalls ab auch dieses Produkt wie warme Semmeln zu kaufen. Beim Akku legte Apple ebenfalls nach. Das iPad 3 hatte einen doppelt so großen Akku wie das Vorgängermodell. Die Ladezeit überschritt ab dato auch das erste Mal die magische fünf Stunden Grenze.

iPad Retina Display

Ab dem iPad 4, welches Apple übrigens 23. Oktober 2012 im California Theatre in San José vorstellte, setzt Apple auf den neuen Lightning-Anschluss und verabschiedet sich von dem 30 Pin-Connector. Diese Umstellung sorgte zunächst für Aufregung in der Szene. Vor allem Hersteller von Zubehör und Audio-Wiedergabe-Geräte musste ihre Produkte anpassen um weiterhin Absätze erzielen zu können. So mussten auch die Hersteller von iPhone Docks ziemlich schnell auf die Umstellung reagieren. Alte Musik-Docks, die auf den 30 Pin Anschluss setzten, konnte auf einmal nicht mehr genutzt werden. Ein Skandal, der sich jedoch recht schnell dank entsprechender Adapter relativierte.

Mittlerweile setzt Apple bei allen neuen iPhone und iPad Generationen auf den neuen Lightning- Anschluss. Die Zubehörhersteller haben sich bereits vollends darauf eingestellt. Am 23. Oktober 2013 erblickte das iPad Air oder iPad 5 das Licht der Welt. Apple bewies erneut, welche Technologischen Möglichkeiten ausgeschöpft werden können um ein so schönes und elegantes Endprodukt zu erschaffen. Mit einer Dicke von 7,5 Millimetern ist das iPad Air unglaublich dünn. Auf der anderen Seite setzt Apple aber auf leistungsstarke Komponenten wie etwa den 64-Bit-Apple-A7-SoC Prozessor und eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite.

Das iPad Mini

iPad Mini Retina
Neben dem größeren Geschwisterchen welches eine Display-Diagonale von 9,7 Zoll aufweist, hat Apple auch ein kleineres iPad Modell die Produktlinie mit aufgenommen. Zusammen mit dem iPad 4 wurde die erste iPad Mini Version am 23. Oktober 2012 vorgestellt und sorgte bereits im darauffolgenden Weihnachtsgeschäft für Rekordverkäufe. Apple hat ein Tablet-PC veröffentlicht, der als Einstiegsgerät eine gute Figur macht und günstiger als das größere iPad ist. Nachdem die ersten Geräte ihre Besteller empfingen und die ersten Berichte im Netz auftauchten, bestätigte sich die positive Grundstimmung. Das iPad Mini stellte ebenfalls einen Erfolg dar. Als i-Tüpfelchen wünschten sich die Fans jedoch ein hochauflösenderes Display. Appel antwortete knapp ein Jahr später am 22. Oktober 2013 mit dem iPad Mini Retina. Das Gerät verfügt über eine Displayauflösung von 2048 × 1536 Pixeln und wird von dem Apple A7 Prozessor angetrieben.

iPad Air 2 und iPad Mini Retina 2

Apple wird wohl der alten Tradition treu bleiben und auch in diesem Jahr eine neue iPad Generation vorstellen. Die Produktion des iPad Air 2 soll bereits angelaufen sein. Ebenso verhält es sich wohl mit dem Nachfolger des iPad Mini mit Retina Display. Apple könnte beiden Geräten einen neuen Prozessor, den A8 Prozessor spendieren. Zudem wird auch iOS 8 auf den neusten Apple iPads unterstützt. Die Vorstellung der Geräte könnte ebenfalls im Oktober erfolgen. Vor dem Launch der neuen iPads wird die Vorstellung des iPhone 6 erwartet.

Die neuen iPad Modelle im Videoclip

Alle aktuellen Artikel zum Thema: iPad



Aus dem iPhone ein iPad machen

Wer es schon jetzt nicht mehr erwarten kann das iPad endlich in den Händen zu halten, kann sich mit ein paar Tricks Abhilfe verschaffen und einfach sein iPhone in ein iPad „verwandeln“. Demnach benötigt der zukünftige Besitzer des „virtuellen iPads“ ein gejailbreaktes iPhone bzw. einen iPod touch. Es werden die Erweiterungen Winterboard, Simple iPad Theme, MakeItMine, Shrink und ProSwitcher aus ...

Weiterlesen »

Auch Amazon reagiert auf das iPad

Vermutlich ist auch aus Richtung des Amazon Kindle etwas grundsätzlich Neues zu erwarten. Wie die New York Times vermeldet wurde der Touchscreen-Hersteller Touchco durch Amazon aufgekauft. Somit dürfte man zukünftig auch im Hause Amazon in der Lage sein ein konkurrenzfähiges Produkt welches in Richtung des iPads geht auf den Markt zu bringen. Es scheint also so als würde die kommende ...

Weiterlesen »

Googles Antwort auf das iPad

Es scheint so als würde Google immer offensiver und direkter Produkte attackieren bei denen die Marktherrschaft bislang auf Seiten von Apple zu finden war. Zuletzt brachte man das Nexus One dass bis zu dem Zeitpunkt an dem erhebliche Schwachstellen des Smartphones ans Tageslicht kamen von der Presse liebevoll „iPhone-Killer“ getauft wurde. Nachdem der erhoffte Erfolg des Nexus One bislang noch ...

Weiterlesen »

Windows 7 auf dem iPad

Mit einem Blogbeitrag kündigte Chris Fleck, Vice President of Community and Solutions Development der Firma Citrix Systems an dass es auf dem iPad ein voll nutzbares virtuelles Windows 7 geben wird. Um dies zu bewerkstelligen werden die Programme Citrix Receiver sowie XenDesktop / XenApp benötigt. Das Ganze soll dabei wie folgt laufen: Auf dem iPad selbst läuft nur eine kleine ...

Weiterlesen »

Fragwürdiger Kopierschutz beim iPad

Beim neuen Tablet-PC iPad setzt Apple offenbar auf einen völlig eigenen Kopierschutz und sorgt damit für weitere Kritik, auch unter der Fangemeinde. In Cupertino plant man laut DCRS Online auf ein eigenes Publikationsformat für eBooks zu setzen. Demnach soll sich das iPad völlig von anderen Systemen abgrenzen. eBooks die für das iPad erworben werden sollen auch nur dort funktionieren und ...

Weiterlesen »

iPad bald mit Kamera?

Die Gerüchteküche um das iPad brodelt immer noch. Wie schon berichtet, besteht die Möglichkeit über VoIP mit dem iPad kommunizieren zu können. Auch ist die Möglichkeit eines Videochats ist gegeben. Lässt eine Aussparung im Rahmen des iPads daher wirklich auf eine Kamera schließen? Berichten von verschiedenen Ersatzteillieferanten zur Folge,wurden bereits Teile für die iPad-iSight geordert und sind auch schon eingetroffen. ...

Weiterlesen »

iPad bei den Grammy Awards

Noch eine bessere Werbung für das iPad dürfte es wohl nicht geben. Während den Grammy Awards zog der US-Komiker Stephen Colbert statt einem Briefumschlag ein iPad von Apple heraus! Man fragt sich wohl wieviel der Computerhersteller aus Cupertino für dieses einzigartige Product Placement gezahlt haben muss! Mit Sicherheit dürfte Apple auf jedenfall dem Hype um das iPad neue Nahrung gegeben ...

Weiterlesen »

Flash – eine Technologie von Gestern?

Genau wie das iPhone wird auch Apples iPad kein Flash unterstützen. Um Verwirrung zu vermeiden wurden jetzt sogar Inhalte aus der aktuellen iPad-Werbung entfernt, die als Flash-Animationen fehlinterpretiert werden könnten. Damit scheint Apple unmissverständlich klar zu machen in Zukunft nicht mehr auf diese Technologie setzen zu wollen. Doch ist dass der richtige Weg? Oder ist es doch ein Manko dass ...

Weiterlesen »

iPad treibt Preise für eBooks nach oben

Noch hat sich das iPad zwar noch gar nicht als eBook-Reader bewährt, doch es wirft bereits jetzt seine Schatten voraus und dass kommt gerade der eBook-Spate von Amazon in die Quere. Hier musste man sich jetzt notgedrungen dem neuen Verkaufsmodell anpassen. Bereits vor der offiziellen Präsentation des iPads musste Amazon sein Vertriebsmodell für eBooks modifizieren. Die eigene Gewinnmarge beim Verkauf ...

Weiterlesen »

Facebook App Entwickler zeigt sich begeistert vom iPad

Der frühere Entwickler der Facebook Applikation vom iPhone, Joe Hewitt, ist euphorisch betreffend des neuen iPad von Apple. Hewitt, der aufgrund verschiedener Differenzen mit Apple's App Store Politik im November die Entwicklung seiner Anwendung abgegeben hat, äusserte sich laut ipodnn enthusiastisch über die Möglichkeiten des iPad. „Das iPad ist genau das Produkt das ich mir gewünscht habe“, so der Entwickler ...

Weiterlesen »