Home » Sonstiges » Apfelnews Wochenrückblick – iPhone 5S, iPhone 6 und iOS: Die Zukunft kann kommen

Apfelnews Wochenrückblick – iPhone 5S, iPhone 6 und iOS: Die Zukunft kann kommen

In knapp einem Monat werden Tim Cook und sein Team die Bühne des Moscone West Convention Center betreten und die Präsentation zur WWDC 2013 halten. Allzu groß sind die Erwartungen diesmal nicht. Als sicher gilt es, dass wir neue Versionen von iOS und OS X zu Gesicht bekommen werden. Was neue Hardware angeht, ist die Lage undurchsichtig. Von neuen MacBooks war die Rede, aber es kursiert auch ein besonders mutiges Gerücht, dass wir auf der WWDC auch das neue iPhone 5S präsentiert bekommen. Auf jeden Fall ist die anstehende Entwicklerkonferenz Grund genug, sich iOS 7 in den nächsten Wochen noch einmal wirklich vorzunehmen. Aber auch über das iPhone 5S und sogar das iPhone 6 gibt es diese Woche etwas zu erzählen.

iOS 7

In die nächste Version von iOS werden viele Erwartungen gesetzt. Nach dem Verantwortungswechsel im Software-Design von Ex-iOS-Chef Scott Forstall hin zu Design-Guru Jonathan Ive erwartet uns sehr wahrscheinlich die größte Design-Änderung für das User Interface von iOS seit langem. Von einem flacheren, übersichtlicheren Design ist die Rede. Mit Scott Forstall ist einer der letzten Führungspersönlichkeiten, die neben Steve Jobs das skeuomorphistische Design von iOS unterstützten, aus dem Unternehmen ausgeschieden. Jony Ive, der nie einen Hehl daraus gemacht hat, dass er kein Freund von Skeuomorphismus ist, hat daher nun freie Hand. Im Netz kursieren zahllose Konzeptstudien für das neue UI-Design, die neuesten findet ihr hier und hier. Nicht jedem gefällt, was die verschiedenen Designer sich in Richtung „flacheres Design“ überlegt haben. Wir möchten an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich daran erinnern, dass es sich lediglich um Konzeptstudien handelt. Es ist alles andere als gesagt, dass Jonathan Ive mit iOS 7 die gleiche Richtung einschlägt.

Wie auch immer iOS 7 aussehen wird – zur WWDC werden wir mit 99-prozentiger mehr wissen. Wie kurz vor der Veröffentlichung neuer iOS-Versionen üblich, erleben wir momentan den sprunghaften Anstieg von Besuchen auf verschiedenen Websites, bei denen die neue iOS-Version als Betriebssystem geloggt wird. Zumindest berichtet das das Unternehmen Onswipe. Bald werden wir also sehen, was Jonathan Ive für die Apple-Fangemeinde aus dem Hut zaubert.

iPhone 5S

Auch wenn wir aus der Redaktion es für unwahrscheinlich halten, dass wir zur WWDC bereits das iPhone 5S zu Gesicht bekommen, so kann es doch nicht ganz ausgeschlossen werden. Und ungeachtet des möglichen Veröffentlichungsdatum ranken sich viele Gerüchte um das nächste iPhone. Gegen eine Veröffentlichung auf der WWDC spricht auf jeden Fall das Gerücht, dass die Displayhersteller Sharp, LG und Japan Displays nach japanischen Medienberichten erst im Juni mit der Produktion der Displays für das iPhone 5S beginnen werden. Entspräche dies der Wahrheit, dann wäre mit einer Veröffentlichung nicht vor September 2013 zu rechnen.

Eines der tragenden Features des neuen iPhones soll angeblich ein Fingerabdruckscanner unter dem Home-Button sein. Seit Apple letztes Jahr das Unternehmen AuthenTec erwarb, hat man diese Technologie in Cupertino in der Hinterhand. Und das Feature soll nicht nur dazu dienen, das iPhone zu entsperren. Geht es nach PayPals Chief Security Officer Michael Barrett, so werden derartige und ähnliche Technologien bereits in naher Zukunft den wirksamen Schutz aller Accounts eines Users bei gleichzeitigem einfachen und schnellen Zugriff ermöglichen.

Ken Segall, der bei Apple früher mal fürs Marketing zuständig war, glaubt, dass es dieses Jahr nicht beim iPhone 5S bleibt. Seiner Meinung nach wird Apple mehrere Smartphones in unterschiedlichen Preis- und Größenkategorien rausbringen. Betrachtet man die Konkurrenz bei Samsung, wäre das sicherlich kein ungeschickter Schritt. Und auch Amazon scheint dem iPhone bald mit einem eigenen Smartphone Konkurrenz machen zu wollen. Tragendes Feature soll hierbei ein 3D-Display werden.

Einer Statistik der kanadischen Investmentbank Canaccord Genuity zufolge sind Apple und Samsung übrigens die einzigen beiden Hersteller aus dem großen Pool der Smartphonehersteller, die mit dem Verkauf derselben Gewinn machen.

iPhone 6

Das iPhone 5S ist noch einige Zeit entfernt, und doch redet man auch schon über das iPhone 6. Nicht verwunderlich, denn es gibt durchaus ja auch Stimmen, die der Meinung sind, Apple solle die üblichen Produktzyklen durchbrechen und auf die S-Version des iPhones verzichten. Das scheint allerdings eher unwahrscheinlich. Dennoch ranken sich bereits einige Gerüchte um das iPhone 6, und auch das ein oder andere Konzept ist schon im Netz verfügbar.

Aktuell beschäftigt die Gerüchteküche im Zusammenhang mit dem iPhone 6 eine Stellenanzeige von Apple, in der unter anderem Metallbauingenieure und ein passender Teamleiter gesucht werden. Die Gerüchteköche brauen da natürlich gleich wieder mehr draus und bringen Liquid Metal als Baustoff für das iPhone 6 wieder ins Gespräch. Na ja. Wir werden sehen.

Law and Apple

Auch im Gerichtssaal trugen sich letzte Woche einige Ereignisse zu, über die es sich zu berichten lohnt. Der Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung ist noch lange nicht beendet. Vor einigen Wochen beantragte Apple, dass ein US-Gericht Google dazu zwingen sollte, in einem Verfahren gegen Samsung das Unternehmen aus Cupertino mit einer Liste mit Suchwörtern zu versorgen. Der Antrag dreht sich primär um die Rechtsfrage, wie Google als Drittpartei in solch einem Verfahren zu behandeln ist. Das Gericht entschied nun im Sinne von Apple. Außerdem beantrage Apple in den selben Verfahren Einblick in den Android-Quellcode.

Die Europäische Kommission gab derweil bekannt, dass Motorola mit seinen 3G-Klagen 2012 in Deutschland seine dominante Patentposition ausgenutzt und damit gegen europäisches Wettbewerbsrecht verstoßen hat. Dies ist jedoch noch nicht das Ende der Untersuchungen, die auf Antrag Apples gegen Motorola eingeleitet wurden.

Vor dem Landgericht Berlin erging letzte Woche ein Urteil, laut dem Apple mehrere der Datenschutzbestimmungen in Deutschland ändern muss. Vorausgegangen war dem eine Klage des Verbraucherschutzes. Es geht um die Regelungen bezüglich der Weitergabe persönlicher Daten an Kooperationspartner von Apple. Die entsprechenden Vorschriften seien zu ungenau und wenig Transparenz.

Was sonst noch geschah

Apple macht einen nicht unwesentlichen Anteil seines Umsatzes im App Store. Von 2011 bis 2012 konnte das Unternehmen den Umsatz mit Apps auf 430 Millionen Euro verdoppeln. Und auch iTunes insgesamt macht sich nicht schlecht. Die 500 Millionen iTunes Nutzer weltweit geben im Durchschnitt 40 Dollar pro Jahr für Apps, Filme, Musikm, Bücher und Serien aus. Apropos iTunes: Apple scheint sich gegen eine Umsetzung des Musikverwaltungsprogramm als Windows 8 Metro App zu sperren. Zumindest gab Microsoft bekannt, dass vorerst nicht mit einer derartigen App gerechnet werden sollte.

In diesem Jahr wird auch ein neues iPad mini erwartet. Angeblich soll Apple auch das kleine iPad mit einem Retinadisplay ausstatten. Gerüchteweise soll das hochauflösende Display die einzige Neuerung sein, und Apple wird dann kurze Zeit später bereits die dritte Version des iPad mini veröffentlichen. Apple Zulieferer Pegatron rechnet derweil damit, dass die Nachfrage nach Apples iPad mini und anderen Elektronikprodukten im laufenden Quartal zurückgehen wird.

Apple Care scheint vor einer kleinen Revolution zu stehen. Apple möchte durch mehr Reparaturen statt des Ersatzes mit Neugeräten etwa 1 Milliarde Dollar sparen. Gleichzeitig sollen aber auch neue Modalitäten eingeführt werden, die es einem Kunden erlauben, mehrere Geräte unter einem Apple Care Protection Plan zusammenzufassen. Außerdem soll der Telefonsupport, den man nach dem Kauf eines Gerätes gratis für 90 Tage in Anspruch nehmen kann, auf mindestens ein Jahr verlängert werden.

Apfelnews im Sozialen Netz

Das war unser Wochenrückblick für die letzte Woche. Wir hoffen, die Lektüre hat euch gefallen und würden uns sehr freuen, euch auch in der nächsten Woche wieder häufig und zahlreich auf unserer Seite begrüßen zu können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

Apfelnews Wochenrückblick – iPhone 5S, iPhone 6 und iOS: Die Zukunft kann kommen
3.5 (70%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Ich bin so gespannt was sie mit ios 7 bringen.
    Ich habe Vertrauen in die Jungs, aber wenn die icons so aussehen wie bei Windows dann scheppert es denke ich mal sehr an Kritik.
    Wie ich lesen konnte will die Mehrheit son ein aussehen nicht.

  2. Zitat M1 :

    Ich bin so gespannt was sie mit ios 7 bringen.
    Ich habe Vertrauen in die Jungs, aber wenn die icons so aussehen wie bei Windows dann scheppert es denke ich mal sehr an Kritik.
    Wie ich lesen konnte will die Mehrheit son ein aussehen nicht.

    Na da mache ich mir keine sorgen denn für 98% der Apple- User ist es eh nur wichtig das auf den Geräten ein angebissener Apfel abgebildet ist. (Sarkasmus der nicht ernst zu nehmen ist, grins)

  1. Pingback: iPhone 6: Konzept mit randlosem Display und Carbonfaser-Alu-Gehäuse – Giga.de

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*