Home » Sonstiges » Apfelnews Wochenrückblick – Noch zwei Wochen bis zum iPhone 5S

Apfelnews Wochenrückblick – Noch zwei Wochen bis zum iPhone 5S

Langsam aber sicher wird es ernst: Knapp über zwei Wochen sind es noch bis zum avisierten Termin für die iPhone-Keynote. Am 10. September soll es so weit sein. Erwartet werden vor allem neue iPhone-Modelle. In der Pipeline sind sowohl ein neues iPhone-Spitzenmodell sowie mit dem iPhone 5C eine günstigere Variante. Je näher wir der Keynote kommen, desto mehr sind die neuen iPhones in den Medien präsent. Kein Wunder also, dass auch unser Wochenrückblick sich in dieser Woche auch wieder weitgehend um die iPhones drehen wird. Dennoch gibt es auch einige andere Dinge, die in dieser Woche erwähnesnwert waren. Mal ganz davon abgesehen, dass auch die kommende Keynote nicht zu 100 Prozent von den iPhones beherrscht werden wird.

iPhone 5S und iPhone 5C

Das Hauptaugenmerk der kommenden Keynote wird zweifelsohne auf den neuen iPhone-Modellen liegen. Mit dem iPhone 5S wird Apple das nächste Spitzenmodell des iPhones vorstellen. Die Details sind weitgehend bekannt, und wenn die Trefferquote der Gerüchteküche ähnlich hoch liegt wie im letzten Jahr, so dürften uns nicht mehr viele Überraschungen erwarten. Das iPhone 5S wird mit einem neuen Prozessor ausgestattet sein, dem A7. Außerdem wird Apple dem Spitzenmodell wohl eine neue Kamera spendieren, die möglicherweise auch auf einen Doppel-LED-Blitz zurückgreifen wird. So werden die Fähigkeiten der iPhone-Kamera in Low-Light-Situationen wohl um einiges verbessert werden. Außerdem wird Apple eine 128 GB Version einführen, wahrscheinlich um das iPhone 5S weiter von dem ebenfalls erscheinenden iPhone 5C abzusetzen.

Für einiges an Aufregung hatte die Nachricht gesorgt, dass Apple die Farbe Gold/Champagner als dritte Farbe neben der weißen und der schwarzen Version in das Lineup einführen wird. Anfangs wurde diese Nachricht noch als Hirngespinst belächelt, aber später stellte sich schnell heraus, das an dem Gerücht was dran sein könnte. Und in dieser Woche haben wir dann eine wahre Flut geleakter Fotos des goldenen iPhone 5S gesehen. So beispielsweise auch diese, diese oder diese.

Und auch das iPhone 5C ist noch Objekt zahlreicher Spekulationen. Besonders interessant ist hierbei die Frage, an welcher Stelle Apple das günstigere iPhone in das Lineup einführen wird. Ging man bisher davon aus, dass das iPhone 5C das iPhone 4S als die niedrigste Alternative im Lineup ersetzen wird.  Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities entwickelte nun aber eine andere Theorie. Seiner Ansicht nach wird das iPhone 5S das iPhone 5 als mittlere Variante verdrängen, während das iPhone 4S an das untere Ende der iPhone-Linie rutscht. Für welche Variante Apple sich auch entscheidet, zwei Dinge scheinen sicher. Zum einen, dass Apple das iPhone 5C nicht nur auf bestimmten Märkten veröffentlichen wird. Das würde nicht zur Geschäftsstrategie passen. Zum anderen, dass der 10. September das Ende des iPhone 4 sein wird. Für das 2010 vorgestellte iPhone ist kein Platz mehr im Lineup, zumal es mit iOS 7 auch etwas überfordert sein dürfte. In China werden die beiden iPhone-Modelle übrigens wahrscheinlich am 28.11. auf den Markt kommen. Der Marktstart in den USA und Europa dürfte deutlich vorher stattfinden.

Obwohl das iPhone 5S noch nicht vorgestellt wurde geschweige denn erhältlich ist, gibt es im Netz bereits ein erstes Video, bei dem die Kratzfestigkeit des Materials getestet wurde.

iOS 7

Neben der Vorstellung der neuen iPhones wird auch iOS 7 auf der Keynote noch einmal kurz ein Thema sein. Und zwar aus einem ganz einfachen Grund: Apple kann kein neues iPhone auf den Markt werden, ohne dieses auch mit einer neuen Version von iOS zu begleiten. Deswegen wird am Tag der Keynote die Golden Master von iOS 7 für die Entwickler freigegeben. Die finale Version sollte für normale User eine Woche danach verfügbar sein.

Anfang der Woche entstand noch einmal etwas Aufregung rund um iOS 7, da das Gerücht entstand, Apple würde am Montag Abend mit der Beta 7 noch eine letzte Betaversion veröffentlichen. Dieses Gerücht stellte sich jedoch als Fehlinformation heraus, als die übliche Zeit zur Veröffentlichung von Betaversionen seitens Apple – 19 Uhr mitteleuropäische Sommerzeit – verstrich und User weltweit auf das Update warteten.

Nach Informationen von 9to5Mac stehen die Chancen gut, dass Apple vorerst nur die  iOS 7 Version für das iPhone veröffentlicht und Besitzer eines iPads noch etwas auf das Update werden warten müssen. Auch viele unserer Leser haben festgestellt, dass die Betaversionen der neuen Software auf dem iPad noch mehr schlecht als recht laufen. Anscheinend hinkt die Entwicklung der iPhone-Version etwas zurück, und es ist nicht unwahrscheinlich, dass Apple iOS 7 für das iPad erst zum iPad-Event veröffentlichen wird, das wahrscheinlich im Oktober stattfinden wird. Im September soll dann zusammen mit iOS 7 auch iTunes Radio in den USA starten.

Was uns sonst noch erwartet

Neben iOS 7 und den neuen iPhones wird es noch mehr neues auf der Keynote im September geben. Allerdings tendiert die Wahrscheinlichkeit, dass eines der großen neuen Produkte, namentlich die iWatch und der iTV, noch in diesem Jahr auf den Markt kommen wird gegen Null. Auch neue iPad-Modelle werden eher auf einer separaten Keynote im Oktober oder November stattfinden. Wahrscheinlicher scheint die Prognose einer japanischen Webseite, dass es am 10.09. aktualisierte MacBook Pro Modelle mit Intels Haswell-Prozessoren vorgestellt werden. Möglich ist auch, dass Apple auf der Keynote das Update auf OS X Mavericks freigibt.

Was sonst noch geschah

Gestern jährte sich der Tag, an dem Timothy Cook zum CEO von Apple ernannt wurde zum zweiten Mal. Anlass genug für Reuters, den Führungsstil von Cook in einem ausführlichen Profil unter die Lupe zu nehmen. Der Bericht gibt interessante Einblicke in die Frage, wie es ist, unter Tim Cook zu arbeiten und teilt auch einige bisher unbekannte Tatsachen mit den Lesern. In jedem Fall ist das Porträt sehr lesenswert.

Auch in der Rubrik „Rechtliches“  hat sich etwas getan in der letzten Woche. Das US-Justizministerium verlangte in einem Antrag harte Strafen und Auflagen für Apple in dem verlorenen E-Book-Prozess. Das DoJ behauptet, dass Apples App Store Regeln bezüglich von In-App-Käufen als Reaktion auf die Konkurrenz durch Amazon entstanden. Im Rechtsstreit mit Samsung dagegen konnte Apple einen Teilsieg erringen. Richterin Lucy Koh lehnte einen Antrag auf ein neues Verfahren ab, der auf das Rubberbanding-Patent von Apple und dessen mögliche Ungültigkeit beruhte.

Apple befindet sich derweil angeblich in Verhandlungen mit Content-Anbietern auf dem TV-Markt. Nachdem die Gespräche mit den Kabelanbietern anscheinend eher schleppend verliefen, entschied man sich, diese zu umgehen und sich direkt an die Anbieter zu wenden. Mit den daraus resultierenden Verträgen könnte man den iTV mit Content versorgen, eine der wichtigsten ungeklärten Fragen rund um Apples TV-Pläne.

In den letzten Tagen wurde außerdem entdeckt, dass Apple scheinbar die Algorithmen verändert hat, die die Position einer App in den App Store Charts ermitteln. Statt der reinen Downloadzahlen wird das Ranking nun mit Hilfe der Userbewertungen ermittelt.

Ein Blick auf die Konkurrenz bringt die Tatsache zu Tage, dass Microsofts CEO Steve Ballmer bekanntgegeben hat, dass er in den nächsten 12 Monaten in den Ruhestand gehen wird.Ein Umstand, der die Aktie des Softwareriesen beflügelt hat.

Des weiteren wurde bekannt, dass Apple mit Embark ein weiteres Unternehmen aufgekauft hat. Das Unternehmen verarbeitet in seinen Apps Daten über den öffentlichen Nahverkehr in den USA, die in die Karten-App von Apple einfließen sollen.

Apfelnews im Sozialen Netz

Das war unser Wochenrückblick für diese Woche. Wir hoffen, die Lektüre hat euch gefallen und würden uns sehr freuen, euch auch in der nächsten Woche wieder häufig und zahlreich auf unserer Seite begrüßen zu können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Apfelnews Wochenrückblick – Noch zwei Wochen bis zum iPhone 5S
4.33 (86.67%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*