Home » Thema: App Store (Seite 30)

App Store: Kostenlose und kostenpflichte Apps downloaden

Zeig mir alle Artikel zum Thema: App Store

Der Apple App Store ist eine Plattform für iPhone und iPad Anwendungen. Apple hat den iOS App Store im März 2008 online geschaltet und bietet seit dem auch Entwicklern von Apps eine Basis um Anwendungen veröffentlichen zu können. Beim Start des App Stores hieß es zunächst, dass nur Apple selbst Apps anbieten werde. Aufgrund harscher Kritik wurde das System jedoch recht schnell geöffnet. Mittlerweile beinhaltet der App Store 1.200.000 Apps. Mehr als 500.000 Anwendungen sind dabei auch für das Apple iPad optimiert.

Apple App Store

App Entwicklung

Der App Store baut unter anderem auf das iTunes Programm auf und fungiert als weitere Plattform zur App Verwaltung. Für Programmierer von Apps stellt Apple das iOS SDK und die Entwicklungsumgebung Xcode kostenlos zur Verfügung. Apps können daher bisher nur mit einem Mac entwickelt werden. Im September 2009 verzeichnete Apple bereits 125.000 aktive App Entwickler. Mittlerweile dürften es jedoch schon mehr als 200.000 sein. Mit Swift hat Apple im Rahmen der WWDC 2014 auch eine neue Programmiersprache vorgestellt, die App Entwicklungen noch einfacher von der Hand gehen lassen soll. Swift basiert auf ebenfalls auf Xcode und ist deutlich schneller als Objective-C.

Steve Jobs präsentiert den App Store

Unterstützte Geräte

Der Apple App Store beinhaltet Apps für das iPhone, iPad und den iPod touch. Der Store ist tief mit dem iOS verzahnt und als separate App auf den iDevices installiert. Apple probiert strickt eine gewisse Ordnung in den Store zu bekommen und stellt stets einzelne Kategorien, wie etwa die am meisten herunter geladenen Apps oder die App Highlights vor.

Vor allem Nutzer, die noch nicht so konform mit dem Store sind, bekommen hier auf Anhieb tolle Apps vorgeschlagen, ohne sich auf die lange Suche begeben zu müssen. Zudem kann sich der Nutzer auch an den App Bewertungen orientieren, bevor der Download gestartet wird.

Seit Anfang 2011 ist auch der Apple Mac App Store online. Hier findet man Apps wieder, die speziell auf das Apple OS X zugeschnitten sind.

Kostenlose und kostenpflichtige Apps

iTunes Guthaben Karten

Es gibt eine Menge Apps, die entweder komplett kostenlos zur Verfügung stehen oder aber auch Apps, die gekauft werden müssen. Zunächst benötigt man jedoch ein entsprechendes Guthaben um kostenpflichtige Apps auf dem iPhone oder iPad installieren zu können. Das Guthaben wird unter anderem per iTunes Karten, die in der Tankstelle, bei REWE, DM, EDEKA und Co erworben werden können.

Die Guthabenkarten gibt es mit 15, 25 und 50 Euro Guthaben und sind des Öfteren auch im Angebot. Auf der Rückseite befindet sich ein Rubbelfeld, welches eine mehrstellige Zahlenfolge offenbart. Den Code gilt es dann innerhalb der App Store App einzulösen. Dafür wählt ihr beispielsweise den Tab „Highlights“ und navigiert bis zum Ende um den „einlösen“ Button zu finden.

Apple selbst prüft jede neue App noch einmal, bevor diese als Download im Store angeboten werden kann. Das App Angebot ist üppig, so dass nahezu jeder passende Anwendungen für das iPhone und Co finden dürfte.

Alle aktuellen Artikel zum Thema: App Store



Über die Unsitte von in-App-Käufen [Kommentar]

Zugegeben: Das Thema ist nicht neu. In-App-Käufe gibt es seit iOS 3.0, und sie standen seit dem des öfteren in der Kritik. Allerdings werden sogenannte Freemium-Apps immer beliebter, vor allem in der Spiele-Kategorie des App Stores. Wie beliebt, das habe ich nun feststellen dürfen, als ich vor einigen Wochen anfing, das iPhone zwischendurch wieder zum Spielen zu nutzen. In Anbetracht ...

Weiterlesen »

App Store: 45 Milliarden Downloads – 9 Milliarden Dollar an die Entwickler

Auf dem gestrigen Earnings Call gab es neben den Quartalszahlen wieder eine Menge kleinere Themen, die eine Rolle spielen. Die meisten hat Micha für euch schon aufbereitet. Doch über etwas wollen wir noch kurz reden: Der Stand des Apple App Stores. Seit Januar wurde die gewaltige Zahl von 5 Milliarden Apps heruntergeladen, und das Geschäft mit der Software floriert weiter. ...

Weiterlesen »

Chinesische Softwarepiraten erschaffen web-basierten Schwarzmarkt-App Store

Die chinesischen Softwarepiraten, die KuaiYong kreiert haben, eine Windows-Software, mit der man gestohlene iOS-Software ohne Jailbreak auf einem iOS-Gerät installieren kann, haben nun eine Web-Version ihres App Stores für illegale iOS-Software ans Netz gebracht. KuaiYong nutzt eine Unternehmenslizenz für mehrere Geräte, um die Sicherheitsvorkehrungen zu umgehen, die die illegale Nutzung einer App verhindern sollen.  Die neue Webseite ist letztlich nur ...

Weiterlesen »

Apple akzeptiert ab Anfang Mai keine Apps mehr, die auf die UDID zugreifen

Die Diskussion um den Unique Device Identifier und Apps, die auf diese Identifikationsmöglichkeit zugreifen, ist inzwischen bald zwei Jahre alt. Immer wieder wurde darüber gesprochen, den Entwicklern den Zugriff auf die UDID zu verbieten. Nun scheint Apple ernst zu machen. Das Unternehmen gab bekannt, dass das App Store Review Team ab dem 1. Mai alle Apps ablehnen wird, die auf ...

Weiterlesen »

App Store: Apple setzt mehr als 16 Milliarden US-Dollar um

fromtheappstore_hero_2x

Mit dem App Store hat Apple ein weiteres Erfolgsmodell geschaffen, das immense Summen generiert. Wie man einem aktuellen Bericht von Techcrunch entnehmen kann, setzt Apple insgesamt 65 Prozent des Gesamtumsatzes der Branche mit dem Verkauf von Apps für mobile Geräte um. Vor allem die Verkäufe der Apps für Tablet-Computer nehmen dabei immer stärker zu. Die Marktforscher von ABI Research haben ...

Weiterlesen »

Apple entfernt HiddenApps aus dem App Store

App Store

HiddenApps verstößt offensichtlich gegen mindestens eine der Apple App Store Richtlinien. Nach nur kurzer Aufenthaltsdauer im Store und insgesamt 64.624 Downloads wurde die App nun von Apple verbannt und ihr Entwickler, der 15-jährige Realschüler David Gölzhäuser aus Passau, mit einer schriftlichen Verwarnung bedroht. Funktionen der verbannten App Obgleich HiddenApps nur kurzzeitig vertreten war, konnte es einige Aufmerksamkeit auf sich ziehen. ...

Weiterlesen »

Apple schließt kritische Sicherheitslücke im App Store

App Store

Nachdem Apples ranghoher Manager und Marketingchef Phil Schiller in der vergangenen Woche auf das angeblich unsichere Android Betriebssystem mithilfe eines Tweets aufmerksam machte, meldete sich nun der Sicherheitsforscher Bursztein zu Wort und bekundete, dass die von ihm aufgedeckte Sicherheitslücke im App Store nun endlich von Apple geschlossen wurde. Die Schwachstelle im Detail Im Spätsommer meldete der besagte damals für den ...

Weiterlesen »

Tamagotchi: Offizielle App ist demnächst für iOS verfügbar

tamagotchi

Mit Sicherheit ist euch noch das beliebte Spielzeug Tamagotchi ein Begriff, das sich in den 90er Jahren zuhauf in Massen verkaufen konnte. Wie das Unternehmen Bandai nun mitteilte, das die Rechte an Tamagotchi besitzt, laufen bereits Entwicklungen für eine App für sämtliche iOS-Geräte, wie das iPhone, den iPod touch oder das iPad. Auf der unternehmenseigenen Webseite gab dies Bandai nun ...

Weiterlesen »

Twitter: Mehr als 250.000 Konten gehackt

twitter

Der populäre Kurznachrichtendienst Twitter ist einem extremen Hackangriff zum Opfer gefallen. Wie das Soziale Netzwerk bekannt gab, wurden Daten von mehr als einer Viertelmillion Nutzer abgegriffen. Das renommierte Wall Street Journal meldete im Laufe der Woche ähnliche Vorfalle, sodass Experten davon ausgehen, dass diese erneuten Angriffe in demselben Zusammenhang stehen. Bob Lord, Sicherheitschef von Twitter, schreibt auf dem offiziellen Blog ...

Weiterlesen »

500px: Apple entfernt Foto-Sharing-App wegen anstößiger Inhalte aus dem App Store

Apple ist bekannt dafür, besonders rigoros auf Erotik und Nacktheit innerhalb von iOS-Apps zu reagieren. Einst wurde eine eReader-Software aus dem App Store verbannt, weil man mit ihr unter anderem Zugriff auf das indische Kamasutra hatte. Steve Jobs sagte mal, er wäre stolz darauf, dass der App Store frei von Pornographie sei und dies auch seinen Usern garantiere. Unter Berufung ...

Weiterlesen »