Home » Thema: iTunes (Seite 5)

iTunes: Die Apple Software für Windows & Mac

Zeig mir alle Artikel zum Thema: iTunes

Wer ein Apple iPhone, iPad oder einen neuen iPod touch sein Eigen nennt, der wird auch an der Apple Software iTunes nicht vorbei kommen. Die Multimedia-Verwaltungssoftware kümmert sich um alles, was mit Musik zu tun hat und hilft unter anderem bei der Verwaltung und Organisation. Über iTunes kann man Musik Alben und einzelne Tracks kaufen und auch abspielen, zudem besteht die Möglichkeit Apps herunter zu laden, Hörbücher zu erwerben oder Podcasts zu streamen.

iTunes Funktionen im Überblick

Ist das iPhone oder der iPod Touch beziehungsweise das Apple iPad mit der iTunes Software, die für den Mac und PC als gratis Download zur Verfügung steht, verbunden, können die Inhalte bequem verwaltet werden. Einst gehörte iTunes der iLife-Familie (iMovie, iPhoto, GarageBand etc.) an. Seit einiger Zeit hat Apple die Software jedoch ausgegliedert und als gratis Download frei gegeben.

iTunes

Das Funktionsspektrum von iTunes ist ziemlich umfangreich. Der Nutzer kann Musik streamen, die Titel sortieren, gruppieren und ordnen. Desweiteren können die Titel dann auch auf eine Daten CD oder DVD gebrannt werden. Die integrierte Musikbibliothek ist das Herzstück von iTunes. So besteht hier auch die Möglichkeit die Musik-Tracks mit Metainformationen wie ID3-Tags beispielsweise zu hinterlegen. Im Fazit kann man somit ziemlich intelligente Wiedergabelisten erstellen, was dem modernen Musik-Liebhaber von heute sich sehr entgegenkommen dürfte.

Eine weitere Hauptzentrale bei iTunes ist der iTunes Store. Dieser listet nahezu jeden aktuellen Musik-Titel und Musikvideos, die angehört beziehungsweise angeschaut und auch erworben werden können.

iTunes Geschichte

Das erste Mobiltelefon, welches iTunes unterstützte, war übrigens kein Apple iPhone, sondern das Motorola ROKR. Apple stellte die neue iTunes Software zusammen mit dem Motorola Handy vor und präsentierte den Funktionsumfang. Damals war die Software in der Lage 100 Lieder zu verwalten. Apple trennte sich recht schnell von Motorola und arbeitete weiter daran, das Musikverwaltungstool auf die eigenen Geräte zu portieren. 

iTunes Radio

iTunes hat seinen Ursprung bei der damaligen kommerziellen MP-3 Software SoundJam MP, die Apple samt Entwicklerteam übernahm und 2001 eine Software veröffentlichte, die SoundJam MP recht ähnlich war. Apple motze die Basis jedoch mit weiteren Features auf und ergänzte unter anderem den iPod Support. Auch im Bereich der Sprachen legte Apple nach. Zudem bekam der Anwender auch eine größere Auswahl an Brennern geboten. 

Seit 2003 können auch Windows Nutzer die iTunes Software auf dem PC verwenden. Es folgte zudem die Ausweitung von iTunes in anderen Ländern wie etwa Deutschland, Österreich und der Schweiz. Desweiteren vergrößerte Apple auch das Funktionsspektrum und gab unter anderem Podcasts, TV Sendungen, Filme und weitere Musik-Titel frei.

Apples iTunes wuchs rasant, was zuletzt aber auch auf Kosten der Performance ging. Die Software wurde recht langsam, ruckelig und ressourcenhungrig. Ältere PCs hatten durchaus ihre Schwierigkeiten reibungslos die Arbeit mit iTunes zu unterstützen. Es kam also im Jahr 2009 zu einem neuen, schlankeren Design.

Tim Cook präsentiert iTunes 11

Die Folgeversionen von iTunes wurden stets auch mit Performance-Anpassungen ausgeliefert. Der 25. Februar 2010 bekommt unter anderem einen Platz im Rahmen der Apple Erfolgsgeschichte. An diesem Tag wurde schließlich der zehn Milliardste Musik-Track über iTunes heruntergeladen. Eine unglaubliche Zahl.

iTunes DJ und iTunes Radio

iTunes ist nach wie vor eine ziemlich wichtige Software für iPhone, iPod Touch, iPad und auch Apple TV Nutzer. So greifen viele nicht nur auf die intelligenten Musikwiedergabelisten zurück, sondern nutzen auch das AirPlay Feature um Musik auf andere Geräte streamen zu können. So greifen auch DJs auf die iTunes Software zurück, da Musiklisten aus anderen Musiklisten erstellt und verwaltet werden können. iTunes DJ nennt sich dieser Spezialbereich der Software.

Das neuste Feature ist iTunes Radio. Der Dienst ist bisher nur in den USA verfügbar und beinhaltet eine breite Auswahl von Radio-Sendern. Das Streaming-Angebot ist kostenlos und wird unter anderem über Werbung finanziert. Zwischen den einzelnen Tracks, laufen kurze Werbe-Pausen, die wiederum von Agenturen gebucht werden können. Apple lässt sich die Werbung jedoch gut bezahlen, so dass es nur für wenige möglich ist iTunes Radio als Werbeplattform zu nutzen.

Alle aktuellen Artikel zum Thema: iTunes



Apple veröffentlicht iTunes 12.2.1

Logo von iTunes

Es ist wieder Update-Zeit für alle, die iTunes auf ihrem PC oder Mac installiert haben, denn Apple hat iTunes 12.2.1 veröffentlicht. Das Update bringt diesmal keine bahnbrechenden Neuerungen, sondern lediglich Bugfixes mit sich.

Weiterlesen »

iTunes 12.2: Hinweise auf neue iPods entdeckt

Logo von iTunes

In der Nacht zum Mittwoch hat Apple ein Update für iTunes veröffentlicht, genauer gesagt iTunes 12.2. Eigentlich sollte es Desktop-Unterstützung für Apple Music nebst Radiosendern und Beats 1 mitbringen, es hat aber augenscheinlich auch Hinweise auf neue iPods im Gepäck.

Weiterlesen »

iOS 8.4 schafft Home Sharing für Musik ab

iOS 8

Am Dienstag hat Apple iOS 8.4 veröffentlicht, das dem Changelog zufolge mit Apple Music, Beats 1 und diversen Fehlerbehebungen daherkommt. Was Apple unter den Tisch gekehrt hat, ist, dass auch ein Feature entfernt wurde. Es handelt sich um Home Sharing.

Weiterlesen »

Tipp: 20 Prozent Rabatt auf iTunes Karten bei der Postbank

iTunes Karten

Kunden der Postbank können aktuell von einer ansprechenden Rabatt-Aktion profitieren und iTunes Karten mit einer Reduzierung in Höhe von 20 Prozent online kaufen. Dieses Angebot gilt sowohl für die kleine 25 Euro Karte sowie für das iTunes Guthaben in den Höhen 50 und 100 Euro. Postbank-Kunden können die iTunes Karten aus dieser Aktion günstiger einkaufen, indem ihr euch in das ...

Weiterlesen »

Tipp: iTunes-Karten bei REWE 15 Prozent günstiger

iTunes Code

In dieser Woche bekommt ihr die iTunes-Karten im REWE Supermarkt 15 Prozent billiger. Dieser Rabatt gilt für die iTunes Karten mit 15, 25 und 50 Euro. Falls ihr also gerade sowieso iTunes-Guthaben benötigt, dann könnt ihr euch im REWE preiswert eindecken. Die iTunes Karten könnt ihr noch bis zum kommenden Samstag, den 20. Juni 2015, günstiger mit dem Rabatt erwerben. ...

Weiterlesen »

Apple modernisiert Design von Rechnungen

iTunes 12

Wenn man etwas bei Apple kauft, vornehmlich im iTunes Store, wie eine App oder Speicherplatz für die iCloud, erhält man einen Beleg per E-Mail, der seit diesem Jahr eine echte Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer ist. Das Design dieser Rechnung wurde nun modernisiert.

Weiterlesen »

iTunes: Apple wird die 30 Prozent-Verkaufsprovision streichen

iTunes 12

Apples Preismodell bei iTunes sieht vor, dass bei jedem verkauften digitalen Artikel eine Verkaufsprovision in Höhe von 30 Prozent einbehalten wird. Der Rest geht an den Entwickler bzw. den Verkäufer von Musik, Filmen und Serien. Laut einem aktuellen Medienbericht erwägt Apple nun, dieses Modell abzuändern und die Provision zu streichen. Somit könnte in Zukunft der volle Verkaufspreis an die Entwickler ...

Weiterlesen »

„Apple Music“: Rückkehr von Ping für Musiker

Ping

Glaubt man der Gerüchteküche, will Apple zur WWDC im Juni einige Neuerungen im Bereich Musik und iTunes vorstellen, unter anderem die Neuauflage von Beats Music. Der Dienst soll dann unter dem Titel „Apple Music“ laufen und Bestandteil soll das Wiederaufleben des sozialen Netzwerks Ping sein, allerdings nur für Musiker.

Weiterlesen »

Bis zu 20% Rabatt beim Kauf von iTunes Guthaben

iTunes Code

Bei PayPal Gifts könnt ihr nun von einem Rabatt von bis zu 20 Prozent beim Kauf von iTunes Guthaben profitieren. 15 Prozent Rabatt gibt es bei 25 und 50 Euro Guthaben. Den Rabatt in Höhe von 20 Prozent bietet euch PayPal beim 100 Euro iTunes Store Guthaben an. Diese Aktion ist bis zum 13. Mai 2015 gültig. Des Weiteren müsst ...

Weiterlesen »

Patentklage gegen Apple wegen Video-Streaming in iTunes

iTunes 12

Der Softwarehersteller OpenTV hat Apple wegen Patentverletzungen verklagt. Der Vorwurf beruft sich dabei auf Patente, die beschreiben, wie man Videos aus dem Internet auf ein Endgerät streamen kann. Andere Hersteller hätten die Technologien ordnungsgemäß lizenziert, heißt es.

Weiterlesen »