Home » Sonstiges » Apfelnews Wochenrückblick – Absatzschwäche beim iPhone 5, iPhone 5S in den Startlöchern

Apfelnews Wochenrückblick – Absatzschwäche beim iPhone 5, iPhone 5S in den Startlöchern

Die Woche neigt sich dem Ende zu, und wie immer ist es an der Zeit, einen Blick zurück auf die vergangenen sieben Tage zu werfen. Auch in dieser Woche ist wieder einiges passiert im Appleversum. Der Hauptaugenmerk lag auf Apples iPhone. Das iPhone 5 ist noch nicht mal ein halbes Jahr auf dem Markt, und schon überschlagen sich die Gerüchte bezüglich eines Nachfolgers. Viel neues wird nicht erwartet, schließlich diktiert die Logik, dass die nächste Generation des iPhones als iPhone 5S erscheinen wird. Die S-Versionen haben traditionell das gleiche Design wie die Vorgänger und kommen mit Detailverbesserungen im Innenleben. Aber natürlich drehte sich nicht alles exklusiv um das iPhone 5S in der letzten Woche.

Rückgang der Nachfrage beim iPhone 5?

Besonders lang ist das iPhone 5 noch nicht auf dem Markt. Erst im September stellte Apple den Nachfolger des iPhone 4S vor. Das neue iPhone kam mit einigen Startschwierigkeiten – wir erinnern uns wohl alle an “Scuff Gate” . Dennoch war die Nachfrage am Anfang wie gewohnt gewaltig und blieb auch in den Monaten nach dem Release auf einem hohen Niveau. Allein für das Weihnachtsquartal des letzten Jahres werden die Verkaufszahlen für das iPhone 5 auf 52 Millionen Einheiten geschätzt. Doch diese Woche wurde bekannt, dass Apple die Bestellungen bei den Komponentenherstellern für das iPhone 5 zurückgefahren hat, um einen Nachfrageeinbruch in den kommenden Wochen zu kompensieren. Diese Nachricht sorgte auch für Nervosität an der Börse, die Apple-Aktie reagierte entsprechend mit einem Kursabfall. In den letzten Monaten verlor die Aktie gut ein Viertel ihres Wertes, was nicht gerade für Begeisterung bei den Anlegern sorgt.

Dennoch gibt es noch keinen Grund zur Panik. Nur wenige Tage später meldeten sich die ersten Analysten zu Wort und behaupteten, der angekündigte Nachfragerückgang werde überschätzt. Allerdings ist es ein Fakt, dass die Nachfrage nach Apples aktuellem Smartphone eher rückläufig ist. Neben der Tatsache, dass das iPhone 5 nun bereits seit über 3 Monaten auf dem Markt ist, dürften die Gerüchte um ein günstiges iPhone, auf die wir gleich noch zu sprechen kommen, mit dafür verantwortlich sein. Dennoch hat Apple nach wie vor noch eine starke Position auf dem Smartphone-Markt.

Das iPhone 5S steht bereits in den Startlöchern

Das iPhone 5 hat sich kaum auf dem Markt etabliert und schon spricht jeder vom iPhone 5S. Die siebte iPhone-Generation soll bereits ab März in die Massenproduktion gehen, und bereits im Juni oder Juli könnte der Verkauf beginnen. Damit würde Apple erneut einen relativ kurzen Update-Zyklus vorlegen. Zwischen dem Release der beiden Generationen würden dann nur knapp 9 Monate liegen. Bereits der – zugegebenermaßen noch kürzere – Updatezyklus des iPads kam bei den Kunden nicht gerade gut an.

Die Verbesserungen des iPhone 5S sollen sich vor allem innerhalb des Gehäuses befinden. Wie immer wird ein neuer Prozessor erwartet, auch ein RAM-Update und vielleicht sogar mehr Speicher würden dem iPhone gut stehen. Als herausragendstes neues Feature ist derzeit ein Fingerabrucksensor im Homebutton im Gespräch. Wir sind gespannt darauf, womit Apple uns dieses Mal überraschen wird. Beziehungsweise wir hoffen, dass es dieses Mal eine Überraschung geben wird. Beim iPhone 5 waren zur Keynote nahezu alle Features bekannt, und dementsprechend gab es mal wieder einige langen Gesichter unter den Apple-Fans.

Der Mythos des Budget-iPhones

Nicht totzukriegen und viel diskutiert ist im Moment die Frage, ob Apple tatsächlich ein günstigeres iPhone mit Abstrichen in der Qualität veröffentlichen wird. Meiner persönlichen Meinung nach wäre das kein schlechter Schritt, und ich stehe mit dieser Ansicht nicht alleine da. Auch der ehemalige Apple CEO John Sculley befürwortet die Variante eines günstigen iPhones, und auch viele Analysten halten das “iPhone mini” für einen guten, teilweise sogar notwendigen Schritt für Apple.

Ob es aber tatsächlich ein günstiges iPhone geben wird – und vor allem wann – steht noch in den Sternen. Bisher gibt es eine Menge Gerüchte, aber wie immer herrscht von offizieller Seite aus absolutes Schweigen.

iOS 7 und der iOS 6 Jailbreak

Auch beim Thema iOS geht es momentan vor allem um die nächste Generation des mobilen Betriebssystems. Zwar steht momentan erst das Update auf iOS 6.1 in den Startlöchern, aber für dieses Jahr steht mit iOS 7 auch das nächste große Update an. Das Betriebssystem der iPhone-Reihe könnte einen Innovationssprung vertragen, um mit der sich schnell entwickelnden Konkurrenz mitzuhalten. Einige Ideen werden uns wie immer in aktuellen Konzeptvideos präsentiert. Und Apple täte allemal gut daran, sich zumindest teilweise durch die Ideen der Designer inspirieren zu lassen. Besonders der direktere Zugriff auf die Einstellungen des iPhones weiß zu beeindrucken.

Wenn man von iOS redet, ist auch das Thema Jailbreak nicht weit. Nach wie vor müssen iOS 6 User mit neuen Geräten auf einen untethered Jailbreak verzichten. Dieses Wochenende allerdings wurde bekannt, dass iOS-Hacker pod2g zwei neue Exploits in der aktuellen iOS-Version gefunden hat. Diese Meldung gibt den Jailbreak-Fans neue Hoffnung, sah es doch in den letzten Wochen bezüglich des Jailbreaks eher schlecht aus. Und auch weiterhin muss sich die Community gedulden. Laut pod2g fehlen immer noch einige wichtige Bausteine für einen funktionierenden Jailbreak.

Apropos Jailbreak: Weiterhin mau sieht es mit dem Apple TV 3 aus. Apples aktuelle Set-Top-Box stellt immer noch ein Hindernis für die Jailbreak-Hacker dar, was sich auch in den Gebrauchtpreisen für die zweite Generation des Apple TV auf eBay und anderen einschlägigen Verkaufsplattformen widerspiegelt.

Was sonst noch geschah

Neben den ganzen Hardware- und iOS-Spekulationen gab es nicht viel aufregendes zu berichten diese Woche. Aber die ein oder andere Meldung wollen wir euch dennoch nicht vorenthalten. In China begann der Verkauf der 4G-Versionen des iPad 4 und iPad mini. Damit erreicht vor allem mit dem iPad mini 4G ein wahrer Verkaufsschlager einen gewaltigen Markt.

Außerdem gibt es mal wieder ein paar Meldungen aus dem juristischen Bereich. In den Niederlanden fiel ein Urteil, mit dem entschieden wurde, dass das Galaxy Tab nicht die Designpatente Apples bezüglich des iPads verletzt. Nach dem Urteil in Großbritannien ist dies die zweite Entscheidung in Europa, die so ausfiel.

In einem weiteren Rechtsstreit müssen Apple und der Internethändler Amazon sich nun an einen Tisch setzen. Es geht um den Streit um den Namen “App Store” als Markenname. Wenn die beiden Streithähne nicht zu einer außergerichtlichen Einigung kommen, werden sie sich demnächst vor Gericht wiedersehen.

Apfelnews im Sozialen Netz

Das war unser Wochenrückblick für diese Woche. Wir hoffen, die Lektüre hat euch gefallen und würden uns sehr freuen, euch auch in der nächsten Woche wieder häufig und zahlreich auf unserer Seite begrüßen zu können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

Apfelnews Wochenrückblick – Absatzschwäche beim iPhone 5, iPhone 5S in den Startlöchern
3.94 (78.75%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*