Home » Software (Seite 4)

Software News: Spannende Artikel zu den Programmen von Apple

Direkt zu den Software News springen

Apple ist in erster Linie aufgrund der vielfältigen Hardware und technischen Gadgets bekannt. Doch viele Verbraucher vergessen ebenso, dass der IT-Konzern aus dem kalifornischen Cupertino einen Großteil der zum Einsatz kommenden Programme selbst entwickelt und dies hat auch massive Vorteile, die nicht zu vernachlässigen sind. Die aktuellsten News zum Software-Bereich von Apple findet Ihr zudem hier in dieser Rubrik von Apfelnews.

OS X

Software – Apple der Softwarehersteller

Seit jeher gilt für Apple der Grundsatz, dass die Hardware perfekt auf die Software und umgekehrt eingestellt werden muss. Damit unterscheidet sich der iPhone-Hersteller bekanntlich massiv im Vergleich zu Microsoft, das mit Windows auf Millionen Computern auf der ganzen Welt vertreten ist. Durch dieses einmalige Credo, das Apple nicht nur auf den Mac-Computern verfolgt, sondern ebenso bei den mobilen iOS-Geräten iPhone, iPad und iPod touch, sorgt des Weiteren für eine Vielzahl relevanter Vorteile, von denen nicht nur Apple sowie auch die Kunden profitieren.

OS X und iOS – Die geschlossenen Betriebssystem

Apple ist eigenständig für die Entwicklung der beiden Betriebssysteme iOS für die kleinen mobilen Devices und OS X für die stationären Mac-Rechner und MacBooks verantwortlich. Dies sorgt dafür, dass zum einen der Code nicht open source ist. Angreifer und Cyberkriminelle haben es demnach deutlich schwere, Sicherheitslücken ausfindet machen und in Anspruch nehmen zu können. Unmöglich ist es dennoch nicht – allerdings sind Apples Ingenieure stets damit beschäftigt, die Betriebssysteme zu verbessern und immer neue Optionen zur Verfügung zu stellen, damit die Software selbst auf älterer Hardware so gut wie nur möglich zum Einsatz kommen kann.

iOS 8

Für diese Software ist Apple ebenso verantwortlich

  • Safari
  • iMovie
  • iWork (Pages, Numbers, Keynote)
  • Mail
  • App Store

iTunes – Eine Software, die Milliardenumsätze generiert

Eine Software von Apple, die aufgrund ihrer Erlöse schon seit vielen Jahren sehr wichtig für Apple ist, stellt iTunes sowie die unterschiedlichen Ableger App Store, Mac App Store sowie der iBook Store dar. Hier haben Nutzer die Möglichkeit, digitale Waren aus einem schier unendlichen Sortiment kaufen zu können. Die Bezahlung ist dabei bequem bargeldlos oder wahlweise auch mit einer iTunes Guthabenkarte zu realisieren, die in Deutschland in nahezu jedem Supermarkt oder auch an der Tankstelle zur Verfügung steht.

iTunes

Kostenlose Software-Updates für Betriebssysteme

Apple bietet einen beeindruckenden Kundenservice. Dies gilt nicht nur für die Gestaltung vom Kaufprozess in einem Apple Retail Store, sondern ebenso für Reparaturen oder auch für Updates bzw. Aktualisierungen von Software. Während der stärkste Konkurrent im Markt der Betriebssysteme für seine neuen Versionen hohe Summen von den Kunden verlangt, waren diese bei Apple bis vor wenigen Jahren im Schnitt 90 Prozent günstiger. Seit OS X 10.9 Mavericks sind die Aktualisierungen von OS X jedoch vollkommen gratis für alle Nutzer erhältlich, sodass keinerlei Kosten bei der Nutzung und den Downloads anfallen. Bei iOS ist dies bereits seit dem Bestehen der Fall, wobei im Zusammenhang mit Apple des Weiteren die allgemeine Update-Politik zu erwähnen und positiv herauszustellen ist. Apple unterstützt mit den aktuellsten Versionen nämlich ebenso viele recht alte Geräte aus dem Mac- und iOS-Umfeld. Dies unterscheidet den iPhone-Hersteller ebenso von den Konkurrenten Google und Microsoft.

Alle aktuellen Software Newsmeldungen im Überblick



Apple Safari ohne Do Not Track-Funktion

Safari

Der kalifornische Technologiekonzern wird bei seinem Browser Apple Safari ab der nächsten Version, die in Apple iOS 12.2 und MacOS 10.14.4 enthalten ist, die „Dot Not Track“-Funktion entfernen. Die „Websitetracking ablehnen“-Funktion wird Nutzern dann nicht mehr zur Verfügung stehen, unter anderem weil DNT zweckentfremdet werden könnte.

Weiterlesen »

Apple Facetime Bug: Konzern entschuldigt sich

facetime

Bei seinen Kunden hat sich Apple wegen des Softwarefehlers in Apple Facetime entschuldigt und ein Software-Update zur Fehlerbehebung angekündigt, wie CNBC am 1. Februar 2019 berichtete. Das Update soll in dieser Woche kommen.

Weiterlesen »

Erneuter Zwist zwischen Apple und Facebook

Appe und das weltweit größte soziale Netzwerk Facebook können sich nicht sonderlich gut leiden, was seit Jahren bekannt ist. Jetzt zog der kalifornische Konzern sein Enterprise-Zertifikat zum Schutz seiner Kunden zurück und nannte einen eindeutigen Regelbruch als Grund für seine Entscheidung. Das soziale Netzwerk hatte das Zertifikat in Kombination mit einer App unerlaubt zur Sammlung persönlicher Nutzungsdaten eingesetzt.

Weiterlesen »

Bezahldienst Apple Pay in Deutschland erfolgreich

Apple Pay auf allen verfügbaren Systemen, Bild: Apple

Im Rahmen einer Konferenzschaltung mit Finanzanalysten bei der Präsentation der Geschäftszahlen für das Weihnachtsquartal teilte Apple-Chef Tim Cook mit, dass der Bezahldienst in Deutschland ein Riesenerfolg sei, berichtete Appleinsider.

Weiterlesen »

Apple iPhone Facetime: Schwerer Softwarefehler behoben

facetime mac

Ein gravierender Softwarefehler bei Apple Facetime erlaubte es, Gruppenanrufe mitzuhören und wie Apple jetzt berichtete, sei der Fehler mittlerweile behoben worden. Die Funktion für Gruppenanrufe wurde zur Sicherheit bis zum Software-Update erst einmal abgeschaltet.

Weiterlesen »

Benötigen Sie ein Sicherheitsupgrade? Diese 7 Open-Source-Anwendungen reichen aus

Es gibt viele fantastische Innovationen im digitalen Zeitalter, aber nur wenige haben die Welt der Unternehmen mehr verändert als Open-Source-Softwares. Für die Laien: Open-Source bezieht sich auf eine Software, bei der die Entwickler nicht nur das Endprodukt, sondern auch den dahinter liegenden Quellcode zur Verfügung gestellt haben, d.h. jeder, der eine Kopie kauft, kann sie modifizieren und weitergeben, indem er ...

Weiterlesen »

Neues Amazon-Patent: Alexa soll erkälteten Nutzern Medikamente vorschlagen

Smartspeaker sind weiterhin auf dem Vormarsch. Und für die Technikkonzerne sind sie nicht nur aufgrund dem Gewinn beim Verkauf der Geräte selbst interessant. Auch in Zukunft können Apple, Amazon und Co. die Geräte weiterhin profitabel nutzen. Nun hat Amazon ein neues Patent für dieses Geschäftsfeld zugesprochen bekommen, mit dem Alexa erkälteten Nutzern automatisch Medikamente vorschlagen können soll. Amazon überschüttet die ...

Weiterlesen »

Siri verbessert – jetzt auf einem Niveau mit Alexa etc.?

Sprachassistenten werden immer wichtiger, nicht zuletzt wegen Smart-Speakern wie Amazon's Echo oder dem Google Home. Für die Bedienung dieser Geräte ist die Qualität des Sprachassistenten ausschlaggebend, welche im Fall von Siri oftmals kritisiert wurde. Dies könnte sich nun geändert haben, denn einer Studie zufolge konnte Apple's Sprachassistent zuletzt deutlich mehr Fragen der Testpersonen zufriedenstellend beantworten. So fand Loop Venturas in eben ...

Weiterlesen »