Home » Software (Seite 18)

Software News: Spannende Artikel zu den Programmen von Apple

Direkt zu den Software News springen

Apple ist in erster Linie aufgrund der vielfältigen Hardware und technischen Gadgets bekannt. Doch viele Verbraucher vergessen ebenso, dass der IT-Konzern aus dem kalifornischen Cupertino einen Großteil der zum Einsatz kommenden Programme selbst entwickelt und dies hat auch massive Vorteile, die nicht zu vernachlässigen sind. Die aktuellsten News zum Software-Bereich von Apple findet Ihr zudem hier in dieser Rubrik von Apfelnews.

OS X

Software – Apple der Softwarehersteller

Seit jeher gilt für Apple der Grundsatz, dass die Hardware perfekt auf die Software und umgekehrt eingestellt werden muss. Damit unterscheidet sich der iPhone-Hersteller bekanntlich massiv im Vergleich zu Microsoft, das mit Windows auf Millionen Computern auf der ganzen Welt vertreten ist. Durch dieses einmalige Credo, das Apple nicht nur auf den Mac-Computern verfolgt, sondern ebenso bei den mobilen iOS-Geräten iPhone, iPad und iPod touch, sorgt des Weiteren für eine Vielzahl relevanter Vorteile, von denen nicht nur Apple sowie auch die Kunden profitieren.

OS X und iOS – Die geschlossenen Betriebssystem

Apple ist eigenständig für die Entwicklung der beiden Betriebssysteme iOS für die kleinen mobilen Devices und OS X für die stationären Mac-Rechner und MacBooks verantwortlich. Dies sorgt dafür, dass zum einen der Code nicht open source ist. Angreifer und Cyberkriminelle haben es demnach deutlich schwere, Sicherheitslücken ausfindet machen und in Anspruch nehmen zu können. Unmöglich ist es dennoch nicht – allerdings sind Apples Ingenieure stets damit beschäftigt, die Betriebssysteme zu verbessern und immer neue Optionen zur Verfügung zu stellen, damit die Software selbst auf älterer Hardware so gut wie nur möglich zum Einsatz kommen kann.

iOS 8

Für diese Software ist Apple ebenso verantwortlich

  • Safari
  • iMovie
  • iWork (Pages, Numbers, Keynote)
  • Mail
  • App Store

iTunes – Eine Software, die Milliardenumsätze generiert

Eine Software von Apple, die aufgrund ihrer Erlöse schon seit vielen Jahren sehr wichtig für Apple ist, stellt iTunes sowie die unterschiedlichen Ableger App Store, Mac App Store sowie der iBook Store dar. Hier haben Nutzer die Möglichkeit, digitale Waren aus einem schier unendlichen Sortiment kaufen zu können. Die Bezahlung ist dabei bequem bargeldlos oder wahlweise auch mit einer iTunes Guthabenkarte zu realisieren, die in Deutschland in nahezu jedem Supermarkt oder auch an der Tankstelle zur Verfügung steht.

iTunes

Kostenlose Software-Updates für Betriebssysteme

Apple bietet einen beeindruckenden Kundenservice. Dies gilt nicht nur für die Gestaltung vom Kaufprozess in einem Apple Retail Store, sondern ebenso für Reparaturen oder auch für Updates bzw. Aktualisierungen von Software. Während der stärkste Konkurrent im Markt der Betriebssysteme für seine neuen Versionen hohe Summen von den Kunden verlangt, waren diese bei Apple bis vor wenigen Jahren im Schnitt 90 Prozent günstiger. Seit OS X 10.9 Mavericks sind die Aktualisierungen von OS X jedoch vollkommen gratis für alle Nutzer erhältlich, sodass keinerlei Kosten bei der Nutzung und den Downloads anfallen. Bei iOS ist dies bereits seit dem Bestehen der Fall, wobei im Zusammenhang mit Apple des Weiteren die allgemeine Update-Politik zu erwähnen und positiv herauszustellen ist. Apple unterstützt mit den aktuellsten Versionen nämlich ebenso viele recht alte Geräte aus dem Mac- und iOS-Umfeld. Dies unterscheidet den iPhone-Hersteller ebenso von den Konkurrenten Google und Microsoft.

Alle aktuellen Software Newsmeldungen im Überblick



Dropbox Pro jetzt mit 1 TB Speicher

Dropbox

Der Cloud-Dienstleister Dropbox lässt seine Nutzer in einem Rundschreiben wissen, dass die bezahlte Ausgabe, Dropbox Pro, jetzt zehnmal so viel Speicherplatz bietet wie bisher, also 1 TB. Außerdem gibt es ein paar neue Sicherheitsfunktionen und ein geändertes Packrat.

Weiterlesen »

Parallels Desktop 10 veröffentlicht

Parallels

Parallels hat ein größeres Update für seine Virtualisierungssoftware Parallels Desktop veröffentlicht. Mit ihrer Hilfe lassen sich andere Betriebssysteme wie Windows ohne Neustart in einem auf Wunsch abgeriegelten Bereich ausführen. Unter den Neuerungen befinden sich vor alem Optimierungen und die Unterstützung für OS X 10.10 Yosemite.

Weiterlesen »

Viv: Siri-Nachfolger von Siri-Entwicklern

siri-icon

2010 hat Apple Siri als persönlichen Assistent gekauft und ab 2011 (iPhone 4S) in den eigenen Produkten verwendet. Die beiden Gründer des Unternehmens hinter Siri haben Apple inzwischen verlassen und arbeiten an Viv, einer Art Nachfolger für Siri, aber mit einer anderen Zielgruppe.

Weiterlesen »

Strategiespiel Total War: Shogun 2 ab sofort für OS X erhältlich

Total War

Einige vom PC und den Konsolen bekannte Spiele finden durch Publisher wie Feral Interactive auch ihren Weg auf den Mac. Das neueste Beispiel stellt das Strategiespiel Total War: Shogun 2 dar. Ab sofort findet Ihr das Mac-Game zum Preis von 44,99 Euro im Mac App Store zum Kauf.

Weiterlesen »

Google plante Übernahme von Spotify

spotify-logo

Laut einem Bericht vom Wall Street Journal prüfte der Internetkonzern Google Ende 2013 die Übernahme vom populären Musik-Streamingdienst Spotify. Der Deal scheiterte jedoch an den hohen Preisvorstellungen von Spotify, sodass Google-Chef Larry Page ablehnte.

Weiterlesen »

Swift: Apple startet Blog zur neuen Programmiersprache

swift-neu

Um umfangreicher News und Updates zur neuen Programmiersprache Swift kommunizieren zu können, hat Apple nun einen neuen Blog veröffentlicht. Dieser wird einige Beiträge rund um Swift beinhalteten, wobei auch hier das Ziel von Apple zu erkennen ist, die Programmiersprache auch für Nicht-Entwickler besser präsentieren zu können.

Weiterlesen »