Home » Sonstiges » Apfelnews Wochenrückblick: iPhone 5, iTV, Jobs-Einbruch, iOS-Sicherheit und mehr

Apfelnews Wochenrückblick: iPhone 5, iTV, Jobs-Einbruch, iOS-Sicherheit und mehr

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns. Je näher es auf das iPhone 5-Event im September zugeht, desto aktiver und lautstärker wird auch die Gerüchteküche rund um das neue Smartphone von Apple. Auch die deutschen Provider bereiten sich auf den Rollout vor. Aber die Welt der Apple-News war letzte Woche nicht nur vom iPhone 5 geprägt. Auch der iTV rückte wieder in den Vordergrund. Ansonsten nähert sich der Prozess zwischen Apple und Samsung dem Ende und ein Einbruch in das Jobs-Haus kam ans Tageslicht. Außerdem wurde eine größere Sicherheitslücke in iOS entdeckt und Apple reagierte etwas seltsam. Aber der Reihe nach.

iPhone 5

Immer näher rückt er, der 12. September. Der Tag, an dem Tim Cook die Bühne betreten wird und zusammen mit der Apple-Führungsetage das neue iPhone vorstellen wird. Zumindest spricht alles dafür. Je dichter wir an den Termin der Keynote kommen, desto mehr Gerüchte und Spekulationen kommen ans Licht. So begann der Montag mit einer Übersicht über Teile des Innenlebens des neuen iPhones. Momentan wird davon ausgegangen, dass das neue iPhone mit einem 4 Zoll Display, einem dünneren Design und LTE- sowie NFC-Support kommen wird. Außerdem spricht alles für die Verwendung einer neuen, noch kleineren Nano-SIM-Karte.

Auch der Markt scheint sich auf das Release des neuen iPhones vorzubereiten. Apple senkte den Preis für das iPhone 4s, und auch die Provider stellen sich auf den Rollout ein. Die deutsche Telekom vergibt seit Dienstag Premiere-Tickets für das iPhone 5, und  Vodafone startete einen „Infoservice„, bei dem es zwar offiziell um die neuen Top-Smartphones geht, hinter dem aber klar der iPhone 5 Release steht.Auch die Konkurrenz reagiert auf die Smartphone-Gerüchte aus Cupertino. Nokia und Microsoft haben auf jeden Fall für den 5. September ein Smartphone-Event angesetzt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es jetzt, knapp drei Wochen vor dem Termin, in die heiße Phase rund um das iPhone 5 geht. Wir sind gespannt, was uns in den nächsten Wochen noch erwartet.

iTV und Apple TV

Auch um die Gerüchte rund um den iTV – oder wie auch immer man einen Fernseher von Apple nennen möchte – wurde es nicht still. Gestern wurde ein Gerücht bekannt, das behauptet, die Produktion des iTV sei bereits angelaufen. Als Vertriebspartner für Apple stehen AT&T und Verizon zur Debatte.

Auch bezüglich des Apple TV wurden Neuigkeiten bekannt. Apple ließ sich Funktionen patentieren, die den Apple TV dazu bereit machen, als Set-Top-Box für Kabelanbieter zu dienen, namentlich neue Menüfunktionen sowie eine Videorekorder-Funktion. Angeblich befindet sich Apple in den USA auch schon in Gesprächen mit entsprechenden Anbietern.

Einbruch in das Jobs-Haus

Aber es ging diese Woche bei Apfelnews nicht nur um neue Apple-Hardware. Für Aufsehen sorgte auch die Meldung, dass im Juli in das Haus des verstorbenen Apple-Mitbegründers Steve Jobs eingebrochen wurde. Der Einbrecher entwendete „Computer und persönliche Gegenstände“ im Wert von ca. 60.000 US-Dollar. Jedoch wurde der 35-jährige Einbrecher schnell gefasst. Zum Verhängnis wurden dem Dieb die zwei Macs, die er mitgehen ließ. Diese übermittelten beim Einschalten ihre Position und der Übeltäter konnte dingfest gemacht werden. Kurioserweise tauchte ein iPad, das ebenfalls entwendet wurde, wenig später bei einem Clown auf.

Der Prozess Apple vs. Samsung

Bereits seit gut zwei Wochen läuft in den USA der Prozess zwischen Apple und Samsung. Dieser neigt sich so langsam dem Ende zu, sorgte aber für die ein oder andere Nachricht. Richterin Lucy Koh versuchte zu vermitteln, indem sie die beiden Parteien zu Friedensgesprächen aufrief. Allerdings ist es unwahrscheinlich, dass man vor Prozessende auf diese Weise zu einer Einigung kommt. Es wird also wahrscheinlich auf einen Juryentscheid hinauslaufen. In der Schlussphase der Beweisaufnahme sorgte Lucy Koh noch einmal für Aufsehen, als sie Apples Anwälten Drogenkonsum unterstellte. Die Schlussplädoyers sind für Dienstag angesetzt, danach wird sich die Jury zur Beratung zurückziehen.

Den Beweis, dass es auch anders geht, brachten zwischenzeitlich Apple und Microsoft. Trotz der Tatsache, dass die beiden Unternehmen mit den Tabletts iPad und Surface auf dem gleichen Markt konkurrieren, werden Apple-Patente an Microsoft lizensiert.

Die SMS-Lücke

Auch von iOS gab es Neuigkeiten. Der Sicherheitsexperte Pod2g vom Chronic Dev Team entdeckte ein Problem mit der Art und Weise, wie iOS mit SMS umgeht. Dieses Problem erlaubt es, relativ einfach SMS-Absender zu fälschen. Pod2g informierte Apple, und der Konzern aus Cupertino reagierte etwas seltsam, als er erwiderte, man solle dich einfach den eigenen Service iMessage nutzen, der allerdings nur zwischen iDevices funktioniert.

Was passierte sonst noch?

Was ist noch erwähnenswert aus der letzten Woche? Nun, zum einen passierte einiges auf der eher trockenen „Börsenseite“ von Apple. Erstmals in der Geschichte des Konzerns zahlte die Fruit Company in dieser Woche eine Dividende an die Aktionäre aus. Wenig später erreichte die Apple-Aktie einen neuen Rekordstand.

Außerdem stellte sich heraus, dass das Gerücht, Apple arbeite an neuen Schrauben für die iDevices, die diese dem Zugriff der User entziehen sollten, als riesiger PR-Gag heraus, mit dem eine schwedische Videoproduktionsfirma testen wollte, wie schnell sich ein Gerücht durch die Welt der Apple-Blogs verbreitet.

Und als letztes soll die Meldung nicht unerwähnt bleiben, dass Apples schärfster Konkurrent Samsung ins Schwimmen kam, als ihm die Verwendung schädlicher, krebserregender Stoffe in der Produktion nachgewiesen wurde.

 

Apfelnews im sozialen Netz

Wir sind gespannt, was uns in der kommenden Woche an News erwartet. Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf Facebook, Google+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

Apfelnews Wochenrückblick: iPhone 5, iTV, Jobs-Einbruch, iOS-Sicherheit und mehr
4.22 (84.44%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. Beim iTV kommt sicher keine YouTube App rein, da sich ja Apple von Google verabschieden will.

  2. So ein 55″ itv mit Retina Display wäre schon Hamma …. Teuer…..

  3. Der iTV ist nach meinem Erachten Schwachsinn. Hoffentlich wird das neue iPhone veröffentlicht. Ich hoffe, auch diesmal fällt Apple ein „one more thing“ ein, dass wieder jeden dazu bringt, das iPhone zu wollen (inklusive mir :D).

    Jetzt bleibt uns nur noch Abwarten und bei der Hitze draußen kühle Getränke zu trinken.

  4. Tja, jetzt ist es an Apple bald mal Fakten zu schaffen. Als ATV3 Käufer würde ich mich veralbert fühlen, wenn erst ein Fernseher kommt bevor der ATV3 vernünftige Apps hat.

  5. Sollte ein iTV in entsprechender Größe 32/42/50 Zoll für 1200 Dollar auf den Markt kommen, müssten auf jeden Fall theoretisch die Preise für Cinema Display deutlich fallen..

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*