Home » Sonstiges » Apfelnews Wochenrückblick – iPhone 5S wieder im Fokus

Apfelnews Wochenrückblick – iPhone 5S wieder im Fokus

Wer sich gestern auf unseren Wochenrückblick gefreut hat, der wird dieses Mal leider noch einmal erst am heutigen Montag fündig. Dennoch wollen wir uns wie jede Woche die vergangenen 7 Tage im Appleversum ansehen und alles von Interesse für euch zusammentragen. Die letzte Woche rückte seit längerer Zeit mal wieder das iPhone 5S in den Fokus der Berichterstattung. Die letzten Wochen wurde viel über die iWatch und den iTV berichtet, aber die letzte Woche war von iPhone-Berichten geprägt. Ob das wohl daran liegt, dass Samsung sein Galaxy S4 vorgestellt hat? Woran auch immer es legt, iPhone-Fans dürften sich freuen. Aber natürlich tauchten auch die iWatch und der iTV wieder in unseren Schlagzeilen auf. Aber alles der Reihe nach.

iPhone 5S und „iPhone mini“

Das iPhone 5S steht in den Startlöchern. Das ist auch gut so, denn Apple muss definitiv gegenüber dem Samsung Galaxy S4 nachziehen. Erwartet wird das iPhone 5S für das dritte Quartal 2013. Die ersten Komponentenlieferungen sollen im Mai beginnen. Es kursieren bereits Fotos, die angeblich den Home-Button und das Vibrations-Modul zeigen. Beim iPhone 5S soll Apple im übrigen völlig auf Komponenten von Samsung verzichten und sich so weiter von dem Konkurrenzunternehmen abwenden.

Wenn Apple seinen Gewohnheiten treu bleiben wird, dann werden uns mit dem iPhone 5S nicht viele Veränderungen erwarten. Man geht davon aus, dass das nächste iPhone im Vergleich zum iPhone 5 keine oder nur minimale Designänderungen unterlaufen wird. Technisch ist eine bessere Kamera und ein schnellerer Prozessor sehr wahrscheinlich. Es gibt auch Gerüchte über NFC und einen Fingerabdruck-Scanner, aber das wären für eine S-Version schon recht starke Neuerungen.

Wer der größte Konkurrent für Apples nächstes iPhone sein wird, ist wohl jedem klar. Mit dem Samsung Galaxy S4 stellte Samsung vor knapp anderthalb Wochen sein aktuelles Smartphone-Flaggschiff vor. Auch wenn die beiden Smartphones recht unterschiedlich sein werden, haben die Nutzer von iPhones und der Samsung Galaxy Reihe ein recht ähnliches Nutzungsverhalten.

Ein kurioses Ereignis ergab sich im Übrigen in einer finnischen Talkshow. Der Moderator interviewte Nokias CEO Stephen Elop, der während des Interviews seinem Unmut über das iPhone auf sehr physische Art Luft machen. Was man davon hält, möge jeder für sich entscheiden.

In der Gerüchteküche kursieren auch immer wieder Spekulationen über ein günstigeres iPhone-Modell. Laut den aktuellen Vermutungen soll das „iPhone mini“ in diesem Sommer erscheinen und mit einem Plastikgehäuse in mehreren Farben erhältlich sein. Ein Retina-Display soll das Gerät nicht haben. Dies steht im Widerspruch zu Gerüchten, die besagen, dass das „iPhone mini“ weitgehend technisch gleich zum iPhone 4S sein soll, jedoch statt eines Gehäuses aus Metall und Glas ein Plastikgehäuse bekommt. Preislich hat man sich momentan auf 329 US-Dollar eingeschossen.

iOS

Auch über Apples mobiles Betriebssystem iOS konnte man einiges lesen die letzten Tage. Am vergangenen Dienstag gab Apple das Update auf iOS 6.1.3 zum Download frei. Vorrangig sollte damit die Lockscreen-Sicherheitslücke geschlossen werden.Dies gelang auch, jedoch stellte sich schnell raus, dass auch der Lockscreen von iOS 6.1.3 mit einem kleinen Trick umgangen werden kann.

Auf 6 folgt 7. Das nächste große iOS-Update dürfte schon in der Entwicklung sein, und Chef-Designer Sir Jonathan Ive, der nun auch für Software-Design verantwortlich ist, hat einiges vor. Er plant, iOS 7 mit einem neuen „Flat Design“ auszustatten. Was genau sich dahinter verbirgt ist unklar, allerdings lassen Ives Worte auf eine umfassendere Änderung schließen. Die letzte große Veränderung des iOS-Interfaces kam mit iOS 4. Wir dürfen also gespannt darauf sein, was Jonathan Ive uns mit dem ersten großen iOS-Update unter seiner Führung präsentieren wird.

Eine kleine Veränderung fand auch im App Store statt. Apps, bei denen in-App-Käufe erlaubt sind, werden nun auch entsprechend gekennzeichnet. Apple reagiert so auf in den letzten Wochen aufgekommene Kritik, bei denen Eltern monierten, dass ihre Kinder teilweise sehr teure „in-App-Shoppingtouren“ unternommen haben.

Schlechte Nachrichten gibt es übrigens für die Jailbreaker unter uns. Mit dem Update auf iOS 6.1.3 wurden 4 der 5 für den aktuellen Jailbreak genutzten Lücken geschlossen. Der nächste Jailbreak wird also wahrscheinlich erst für iOS 7 wieder erscheinen. Insgesamt ist die Zukunft des iOS-Jailbreaks ungewiss. In letzter Zeit kamen auch immer mal wieder Spekulationen darüber auf, ob es in Zukunft nur noch kostenpflichtige Jailbreaks geben wird. Der Kampf gegen die Apple-Entwickler fordert immer mehr Ressourcen, die irgendwann allein über Spenden und als „Hobby“ nicht mehr tragbar sind.

iWatch und iTV

Auch über die beiden Produkte, die sich in der Gerüchteküche momentan um den Titel „The Next Big Thing“ streiten, gab es etwas zu sagen letzte Woche. Allerdings waren sowohl iWatch als auch iTV eher eine Randerscheinung.

Die iWatch tauchte vor allem im Zusammenhang mit der Konkurrenz auf. Nachdem der Konkurrent Samsung ankündigte, dass man ebenfalls an einer Smartwatch arbeite, zog nun auch der Suchmaschinengiganz Google nach. Angeblich wird im kalifornischen Mountain View auch an einer entsprechenden Uhr gearbeitet, die – wie sollte es anders sein – auf Android basieren soll. Ansonsten bleibt alles auf dem aktuellen Stand. Apple soll an einer iWatch mit voller iOS-Unterstützung und gebogenem Glas arbeiten. Wann wir so ein Accessoire zu Gesicht bekommen, steht allerdings noch in den Sternen. Oder vielleicht in Tim Cooks Terminkalender.

Und auch der iTV tauchte kurz auf. Angeblich trafen sich Vertreter von Apple im japanischen Sakal  mit Zulieferer Foxconn, um über Details des geplanten HDTV zu beraten. Die Gerüchtelage zum iTV ist aber weiterhin diffus und besteht nur aus Spekulationen, die keine seriösen Quellen aufweisen.

Was sonst noch geschah

Apple dürfte momentan recht deutlich das wachsame Auge der Europäischen Kommission auf sich ruhen spüren. Die Wächter aus Brüssel zeigen sich weiterhin unzufrieden mit Apples  Aufklärungsarbeit bezüglich der EU-Gewährleistung und dem Verhältnis zum Apple Care Protection Plan. Aus Sicht der EU muss Apple sich dabei noch deutlich verbessern. Außerdem untersucht die Kommission die Möglichkeit, ein Kartell-Verfahren gegen Apple wegen diverser Klauseln in den Verträgen mit den Mobilfunkanbietern zu eröffnen. Untersucht werden soll, ob Apple mit seinen Geschäftspraktiken die Zusammenarbeit zwischen den Providern und Konkurrenzunternehmen behindert.

Momentan sind mehrere Apple-Filme in den Startlöchern. Der Film jOBS mit Ashton Kutcher wurde jedoch letzte Woche auf unbestimmte Zeit verschoben. Dafür wurde für April ein Online-Satirefilm über den ehemaligen Apple CEO angekündigt.

Apfelnews im Sozialen Netz

Das war unser Wochenrückblick für die letzte Woche. Wir hoffen, die Lektüre hat euch gefallen und würden uns sehr freuen, euch auch in der nächsten Woche wieder häufig und zahlreich auf unserer Seite begrüßen zu können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

Apfelnews Wochenrückblick – iPhone 5S wieder im Fokus
4.14 (82.86%) 14 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Ich habe zwar kein JB kenne aber die Vorteile.
    Wer weiß was mit 7.0 neu wird. Vielleicht geben sich manche auch damit zufrieden und brauchen gar kein JB mehr. Man wird es sehen …

  2. Zitat
    „Mit dem Samsung Galaxy S4 stellte Apple vor knapp anderthalb Wochen sein aktuelles Smartphone-Flaggschiff vor.“

    Aha und ich dachte immer das die Galaxy Smartphone’s von Samsung und nicht von Apple sind!

    Muhahahaaa!!!

  3. „Es gibt auch Gerüchte über NFC und einen Fingerabdruck-Scanner, aber das wären für eine S-Version schon recht starke Neuerungen.“

    Haha.. der war gut. NFC gibt es bei jeden zweiten aktuellen Android-Gerät und Fingerabdruck-Scanner gibt es seit Jahren bei einigen Notebooks. Beides Features, die relativ Nutzlos sind. Wenn das die Features sind, die ein großes Update rechtfertigen sollen, dann gute Nacht…

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*