Home » Sonstiges » Apfelnews Wochenrückblick – Der iTV ist wieder da

Apfelnews Wochenrückblick – Der iTV ist wieder da

Die letzten Wochen haben vor allem die Themen iOS und iPhone unsere Wochenrückblicke beherrscht. Und keine Angst, auch diese Woche werdet ihr genug über Apples neue iOS-Version sowie die kommenden iPhone-Modelle lesen. Aber vor allem wollen wir ein paar Gerüchte aufgreifen, die in dieser Woche die Runde machten. Und zwar geht es um Apples Pläne für dem TV-Markt. Lange Zeit war es vergleichsweise still rund um das Thema iTV. In den letzten Tagen jedoch tauchten ein paar Gerüchte auf, die das Thema wieder aktuell werden lassen. Auch wenn eine Veröffentlichung dieses Jahr inzwischen so gut wie ausgeschlossen erscheint, ist der iTV noch lange nicht vergessen.

iTV

Im Endeffekt war es nicht viel, was uns an neuen Spekulationen über den iTV erreichte in dieser Woche. Auch handelte es sich nicht um weltbewegende Nachrichten. Trotzdem ist es ganz angenehm, mal wieder über etwas anderes reden zu können, nachdem das iPhone und iOS wochenlang das beherrschende Thema war.

Gerüchte rund um einen HDTV von Apple gibt es schon seit 2011. Wie gewohnt kam aus Cupertino in all dieser Zeit weder eine Bestätigung noch ein Dementi, und so konnte mit beeindruckender Intensität spekuliert werden. Stand der Gerüchte 2012 war, dass der iTV in diesem Jahr auf den Markt kommen sollte. Das wird zunehmend unwahrscheinlich, aber dennoch sind die Gerüchte um das TV-Set von Apple noch lange nicht tot.

Vor einigen Tagen kam das Gerücht auf, dass Apple noch in diesem Jahr ein “Produkt aus dem TV-Bereich” auf den Markt bringen wird. Das lässt im ersten Moment die Herzen der Fans höher schlagen, schließlich gehört der iTV auf jeden Fall zu den Produkten, die sehnlichst erwartet werden. Realistisch betrachtet jedoch ist es unwahrscheinlich, dass Apple die Wünsche und Fantasien der Fans noch in diesem Jahr erhören wird. Wahrscheinlicher scheint, dass es dieses Jahr eine Erweiterung des Apple TV geben wird und der iTV dann im nächsten Jahr erscheint.

Ähnliches vermutet auch die taiwanesische Zeitung Economic Daily News, nach deren Informationen Apple sich vor einigen Wochen mit einigen Zulieferern getroffen hat, um über die Produktion des iTV zu reden. Der Marktstart soll dann in einer 55 und eienr 60 Zoll Version in der ersten Hälfte 2014 erscheinen.

Unzählige Apple-Fans und Technik-Freaks weltweit warten darauf, dass Apple mit einem HDTV den Markt betritt. Was wird das Gerät mitbringen? Von Sprachsteuerung via Siri, exklusiven Inhalten bis hin zu 4k-Unterstützung ist vieles drin. Aber seien wir mal ehrlich: Letztes Jahr um diese Zeit waren die Gerüchte rund um den iTV auf dem gleichen Stand wie heute: Apple arbeitet an der Fertigstellung, nächstes Jahr kommt er auf den Markt. Es wäre also verfehlt, auf Basis der momentanen Spekulationen zuviel Vorfreude auf deinen HDTV von Apple im nächsten Jahr zu entwickeln.

iWatch

Wo wir gerade von kommenden Apple-Produkten reden, ist auch die iWatch eine kurze Erwähnung wert. Schließlich ist die iWatch das zweite neue Produkt, auf das die Apple-Fans warten. Glaubt man der Gerüchteküche, so ist man in Cupertino deutlich dichter an der Veröffentlichung der iWatch als an der des iTV. Es wäre sogar möglich, dass die Smartwatch noch dieses Jahr vorgestellt wird.

Allerdings werden auch noch weiterhin Experten eingestellt, deren wahrscheinliches Aufgabengebiet die Unterstützung bei der Entwicklung der iWatch ist. Dass letzte Beispiel ist der Fitnessexperte Jay Blahnik. Auch in Sachen iWatch bleibt es also spannend.

iPhone

Und nun zu den altbekannten Themen. Der 10. September als Datum für die iPhone-Keynote ist nun so gut wie bestätigt. Zwar nicht von offizieller Seite, aber wenn Jim Dalrymple etwas bestätigt, dann ist das nahezu so gut wie eine offizielle Aussage von Apple. Und weiterhin werden die Features des iPhone 5S stark diskutiert. Diese Woche tauchten geleakte Fotos auf, die die Gerüchte um einen Fingerabdrucksensor unter dem Homebutton des iPhone 5S unterstützen. Außerdem tauchte das Gerücht auf, dass genau dieser Fingerabdrucksensor der Grund dafür ist, dass Apple momentan mit Produktionsschwierigkeiten für das iPhone 5S zu kämpfen hat. Allerdings scheint es eher unwahrscheinlich, dass die Führungsetage in Cupertino das iPhone 5S zur Präsentation und zum Verkauf freigibt, wenn nur wenige Millionen Exemplare vorhanden sind.

Weitere geleakte Fotos zeigen ein goldenes iPhone 5S. Eine gewagte Farbwahl, die jedoch mit Sicherheit den ein oder anderen Käufer finden würde. Die Spekulationen über diese Farbgebung wurden von KGI Analyst Ming-Chi Kuo unterstützt, der außerdem davon ausgeht, dass Apple eine 128 GB des iPhone 5S zur Verfügung stellen wird. Von der gleichen Quelle erhielten wir auch Informationen über den A7 Chip, der im iPhone 5S zum Einsatz kommen soll. Dieser soll angeblich einen Leistungszuwachs von 20 Prozent im Vergleich zum A6 Chip bringen.

Viel Diskussionsbedarf besteht auch noch über das Thema iPhone 5C. Aller Voraussicht nach wird Apple zusammen mit dem iPhone 5S eine günstigere Variante mit diesem Namen vorstellen. Die Frage, wie sich das iPhone 5C in das Lineup einfügen wird, bleibt weiterhin unbeantwortet und wird es wahrscheinlich auch bleiben, bis die Keynote vorbei ist. Das hindert aber niemanden, darüber zu spekulieren. Glaubt man Gene Munster, so wird Apple das iPhone 5C ohne Siri auf den Markt bringen und mit ihm das iPhone 4S am Ende des iPhone-Lineups ersetzen. Analyst John Gruber vermutet, dass das günstige iPhone zwischen 349 und 399 US-Dollar kosten wird.

Nach all den Spekulationen würde ich das Thema iPhone gerne mit einem kleinen Leckerbissen fürs Auge abschließen: Die Ergebnisse des iPhone Photography Awards zeigen, was mit der Kamera des iPhones alles möglich ist.

iOS 7

Am 10. September wird Apple dann wohl auch die Golden Master von iOS 7 für die Entwickler freigeben. Die Distribution der finalen Version an alle iOS-User wird eine Woche Woche später beginnen. Wurde vor wenigen Tagen noch vermutet, dass Apple die sechste und letzte Betaversion von iOS 7 im Laufe des morgigen Abends zum Download bereitstellen würde, so überraschte Cupertino uns, indem man die Beta 6 schon in der Nacht von Donnerstag auf Freitag freigab. Mit der letzten Betaversion wurde unter anderem ein Fehler mit iTunes in der Cloud ausgebügelt.

Übrigens hat Apple das erneuerte Design von iOS 7 auch auf die iCloud.com Beta übertragen.

Weitere Hardware von Apple

In diesem Jahr stehen auch noch Aktualisierungen für die iPad-Produktlinie an. Am meisten diskutiert wird zu diesem Thema das iPad mini 2 – speziell die Frage, ob Apple das kleine iPad noch in diesem Jahr mit einem Retinadisplay ausstatten wird. Nach Informationen von Bloomberg wird das iPad mini 2 noch in diesem Jahr mit einem Retinadisplay kommen. Damit gäbe es dann kein iOS-Gerät ohne das hochauflösende Display mehr. Ähnliche Informationen erhielt auch der Blog CNET von einer Marktforschungsfirma. Angeblich ist die Produktion und Lieferung des Displays bereits in vollem Gange.

Ein weiteres Thema ist der neue Mac Pro. Bei der Ankündigung auf der WWDC 2013 wollte Apple sich noch nicht auf ein genaues Verkaufsdatum festlegen. Mit einer Kinowerbung in den USA hat das Unternehmen nun jedoch klar gemacht, dass der neue professionelle Desktop-Mac diesen Herbst in den Verkauf gehen wird. Erste Benchmarks deuten darauf hin, dass die Leistung des neuen Mac Pro hinter der von Apple versprochenen Steigerung zurückbleibt. Allerdings ist ja noch etwas Zeit, dem Gerät den letzten Feinschliff zu geben.

Was sonst noch geschah

Diese Woche brachte zwei größere Ereignisse das rein geschäftliche bei Apple betreffend. Zum einen investierte der Multi-Milliardär und Corporate Raider Carl Icahn eine Milliarde Dollar in Apple-Aktien. Auch wenn Icahn bekannt für sein aggressives Vorgehen ist hat Apple nicht viel zu befürchten. Mit einer Milliarde Dollar an Aktien hält Carl Icahn nicht mal ein viertel Prozent an Apple.

Zum anderen wurde bekannt, dass Apple den Video-Streaming-Service Matcha.TV gekauft hat. Die Transaktion hat die Gerüchte über die Erweiterung des Apple TV sowie über den iTV weiter beflügelt.

Der App Store liegt was den Umsatz angeht auch weiterhin deutlich vor dem Google Play Store, auch wenn Google für seinen App Marktplatz in den letzten Monaten ein beeindruckendes Wachstum zu verzeichnen hat. Allerdings sorgte kürzlich ein Team von Wissenschaftlern für Aufsehen, in dem es eine mit Schadsoftware infizierte App problemlos am Review-Team des App Stores vorbeischmuggelte.

Zu guter letzt sollte man noch ein Interview mit dem Oracle CEO Larry Ellison aus der letzten Woche erwähnen, der seinen verstorbenen Freund Steve Jobs in den höchsten Tönen lobte und gleichzeitig eine sehr pessimistische Meinung über die Zukunft Apples vertrat und diese mit dem dem Fehlen von Steve Jobs begründete. Allerdings wurde Apple schon oft “totgesagt”, und der Eintritt dieses Ereignisses steht bisher noch aus.

Apfelnews im Sozialen Netz

Das war unser Wochenrückblick für diese Woche. Wir hoffen, die Lektüre hat euch gefallen und würden uns sehr freuen, euch auch in der nächsten Woche wieder häufig und zahlreich auf unserer Seite begrüßen zu können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Apfelnews Wochenrückblick – Der iTV ist wieder da
4.38 (87.5%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. iTV ?? Ich habe ja immer noch Hoffnung und warte drauf. Es wäre einfach nur Sau geil..!

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*