Home » Sonstiges » Apfelnews Wochenrückblick – iPhone 5, iOS 6 und die Karten-App

Apfelnews Wochenrückblick – iPhone 5, iOS 6 und die Karten-App

Eine weitere Woche ist ins Land gezogen, und es ist wieder einmal Zeit, auf die letzten 7 Tage zurückzublicken. Auch wenn die Vorstellung des iPhone 5 nun schon bald 3 Wochen her ist, ist es immer noch eines der vorherrschenden Themen auf Apfelnews.eu – genauso wie auf jedem anderen Apple-Blog. Seit dem Verkaufsstart des neuen Apple Smartphones am Freitag vergangener Woche und dem damit einhergehenden Release von iOS 6 haben nun auch die Kunden erst Eindrücke vom neuen iPhone und der aktuellen iOS-Version sammeln können. Insgesamt kommt beides gut an, aber wie so oft: Es kann nicht alles perfekt sein.

iPhone 5

Über eine Woche ist das iPhone 5 nun im freien Verkauf, und der Erfolg ist beachtlich. Fünf Millionen Geräte wechselten innerhalb der ersten 3 Tage den Besitzer. Nachdem der Verkauf vorerst in 9 Ländern begann, kamen diesen Freitag 22 Länder hinzu. Im Dezember 2012 soll das iPhone 5 in 100 Ländern bei 240 Mobilfunkbetreibern erhältlich sein.

Direkt nach dem Verkaufsstart machte die Anfälligkeit des schwarzen iPhones für Kratzer Schlagzeilen. Teilweise waren die Geräte bereits bei Auslieferung zerkratzt. Das Phänomen wurde – in Anlehnung an die als „Antennagate“ bekanntgewordenen Probleme mit der Antenne des iPhone 4 – auf den Namen „Scuffgate“ getauft. Apples Marketingchef Phil Schiller gab ein Statement ab, in dem er sagte, dass Kratzer bei Aluminiumprodukten normal seien. Apple hält aber, wenn die Kratzer bereits beim Auspacken vorhanden waren, Austauschgeräte vor.

Neben Scuffgate beschwerten sich einige Käufer über langsame WiFi-Verbindungen beim iPhone 5. Allerdings ist sowohl Scuffgate als auch das WiFi-Problem bereits jetzt nicht mehr wirklich im Fokus der Berichterstattung um das neue iPhone. Wirklich groß scheint die Problematik nicht zu sein.

Neben dem neuen großen Display und LTE hat Apple dem iPhone 5 mit dem A6-Prozessor ein neues Herz verpasst. Dieser wurde von den Jungs von iFixit genauer unter die Lupe genommen. Laut neuen Geekbench-Tests taktet der A6-Prozessor dynamisch bis 1,3 GHz hoch.

Mit dem Verkaufsstart des neuen iPhones begannen wie immer auch die Vergleiche. Größter Konkurrent ist wohl das Samsung Galaxy SIII. Neben eher scherzhaften Tests wie einem Falltest (der allerdings einen ernsten Kern hat) oder einem Alltags-Härtetest stellte sich heraus, dass Apple es geschafft hat, auch das Galaxy SIII displaytechnisch in die Tasche steckt.  Einen Blick wert ist auch das Video, dass die Geschwindigkeitsentwicklung bei den einzelnen iPhone-Generationen vergleicht.

Im Fokus der Vergleiche steht auch die Kamera des iPhone 5. Neben einem Vergleich mit der Konkurrenz wurde die Kamera auch mit der des iPhone 4s verglichen. Gut schneidet das neue iPhone bei der Low-Light-Fotografie ab. Fotografiert man bei schlechten Lichtverhätnissen, so reduziert das iPhone 5 die Auflösung auf 4 Megapixel. Was sich erstmal nach einem Nachteil anhört ist tatsächlich ein Vorteil, da das Rauschverhalten bei niedriger Auflösung viel besser ist als bei hoher, was der Qualität der Bilder bei schlechtem Licht zugute kommt. Einen sehr guten Artikel über die Einsatzfähigkeit des iPhone 5 als Kamera findet ihr bei den Kollegen von GigaOM.

Ansonsten stellte sich bei genauerem Blick auf den Lightning-Dockconnector des iPhone 5 heraus, dass dieser weit mehr als ein verkleideter USB-Anschluss ist und die Konkurrenz aus dem Hause Samsung setzte ihre Tradition der vergleichenden Werbung fort.

iOS 6

Mit dem Verkaufsstart des neuen iPhones machte auch iOS 6 den Sprung von der Golden Master auf die finale Version. Innerhalb der ersten drei Tage verbreitete sich die neue Version von iOS auf 100 Millionen iDevices. Die Reaktionen sind gut, größte Kritikpunkte sind der neu designte App Store sowie die Karten App, auf die wir gleich noch kommen.

Mit jeder neuen iOS-Version kommt auch ein Jailbreak. Während ein tethered-Jailbreak, der das iPhone 5, 4s sowie das iPad 3 nicht unterstützt, bereits in den Startlöchern steht, müssen sich die Jailbreak-Fans für den untethered Jailbreak noch gedulden.

Eine weitere Veränderung unter iOS 6 war die Entfernung der Youtube-App. Diese ist jedoch bereits wieder im App Store verfügbar.

Die Karten-App

Mit iOS 6 hat Apple sich von Google Maps gelöst und eine eigene Karten-App eingeführt. Diese App ist zugleich auch der bisher größte Kritikpunkt von iOS 6. Schlechte Satellitenkarten sowie teilweise ungenaue Adressdatenbanken machen den Usern das Leben schwer. Einzig in China schlägt den iOS Karten großes Lob entgegen. Apple reagierte bereits auf die Kritik der User. CEO Tim Cook entschuldigte sich in einem offenen Brief für die Probleme und versicherte, man arbeite mit Hochdruck an der Verbesserung der App. Für unzufriedene Kunden hat Apple im App Store extra eine Sektion für Karten-Apps von Drittanbietern eingerichtet. Wer in der Karten App in iOS 6 Fehler findet, kann diese direkt an Apple melden.

Trotz der Kritik hat die Karten App viel Potential, zumal Apple gerüchteweise erfahrene Software-Ingenieure angeworben hat, die seit den Kindertagen von Google Maps bei dem Suchmaschinengiganten Erfahrungen gesammelt haben.

Dennoch ist es etwas überraschend, dass Apple ein derart unfertig wirkendes Produkt veröffentlicht. Zumal die Fruit Company noch bis nächstes Jahr die Google Maps App hätte nutzen dürfen. Es macht Sinn, dass Apple sich von Google lösen wollte. Die Google Maps App schränkte Apple ein und man konnte nicht das bieten, was man gerne wollte (beispielsweise Turn-by-Turn-Navigation). Allerdings hätte es der Karten App gut getan, wenn man sich für die Entwicklung noch das Jahr Zeit genommen hätte, das die Lizenz von Google geboten hat.

Was Google Maps selber angeht, so deutet alles darauf hin, dass iOS 6 User irgendwann auch wieder auf eine native iOS-App zurückgreifen können. Diese ist zwar noch nicht zur Freigabe bei Apple eingereicht, wird aber aller Voraussicht nach gegen Ende des Jahres erscheinen. Google möchte scheinbar die Gelegenheit nutzen und Google Maps und Google Earth in eine App integrieren.

Was sonst noch geschah

Auch neben dem iPhone 5 und iOS gab es die ein oder andere erwähnenswerte News in der letzen Woche. Bei Apples Auftragsfertiger Foxconn kam es zu einer Massenschlägerei in einem Wohnheim, in die gewaltige 2000 Arbeiter verwickelt waren. Die Ursache ist bislang ungeklärt. Nach einem Tag Pause wurde die Arbeit wieder aufgenommen.

Außerdem stellte sich heraus, dass man seine Apple-Geräte lieber nicht nach New York mitnehmen sollte. In der Metropole wurden 2012 bereits 11.000 Produkte der Fruit Company gestohlen.

Apfelnews.eu im Sozialen Netz

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

Wir hoffen, dass ihr uns auch in der nächsten Woche zahlreich besucht. Wir werden auf jeden Fall unser bestes tun, euch weiter mit Nachrichten rund um Apple zu versorgen.

Apfelnews Wochenrückblick – iPhone 5, iOS 6 und die Karten-App
4 (80%) 23 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Wieso hat das weiße iphone eig. neben dem lautsprecher noch eine Kamera/schwarzen Punkt und das schwarze iphone 5 nicht?Oder kann man diesen einfach nicht sehen?Welche Funktion hat er?

    gruß

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*